Zum Inhalt springen

SofortCloud - Owncloud um Null Euro

Logo OwnCloudVorgestern bin ich auf Facebook auf die Page SofortCloud.com gestossen.

Die SofortCloud ist ein Angebot des bekannten österreichischen Webhosters World4You. Geboten wird eine eigene Installation der Open Source Software OwnCloud mit einem kostenlosen Speicherplatz von 50 GByte.

OwnCloud ist Open Source. Dateien bzw. Fotos können am eigenen Server/“Web“space gespeichert, freigegeben, Kalender und Adressbücher verwaltet werden. Damit positioniert sich OwnCloud als Alternative zu Dropbox und Co. – wobei man selbst entscheidet, wo man seine Daten lagert. Dazu muss man aber die OwnCloud Software installieren und administrieren.

SofortCloud will einem das abnehmen. OwnCloud ist installiert und man muss sich nur mehr registrieren und fertig. Laut SofortCloud bzw. World4You liegen die Rechenzentren in Wien, Linz und Vösendorf und somit in Österreich und unterliegen damit österreichischen (Datenschutz)Recht.

Praktisch an OwnCloud ist die Unterstützung durch unterschiedlichste Apps auf unterschiedlichen Plattformen. Nicht so viele wie bei Dropbox aber immerhin.

Natürlich stellt sich einem gleich die Frage: Warum tut World4You das? Die wollen doch damit verdienen? Sprich, welches (mittelfristiges) Geschäftsmodell liegt dahinter? Ich selbst habe vor kurzem einen Anbieter ausprobiert der 3 Euro für 50 GB verlangt und bei dem man angeblich auch österreichische Server auswählen kann.

Daher habe ich mal direkt auf Facebook nachgefragt. Geschäftsführer Johannes Kührer hat auch prompt wie folgt geantwortet:

SofortCloud ist ein Service von World4You. Wir stellen hier entsprechende Kapazitäten kostenlos zur Verfügung, da wir einfach Alternativen zu den alt bekannten Angeboten bieten möchten. Wir sehen das als Non-Profit Projekt an. Falls es von den Nutzern gewünscht und gefordert wird, ist ein Erweiterungspackage geplant. D.h. man wird zusätzlichen Speicher erwerben können. Die 50 GB sind und bleiben natürlich kostenlos verfügbar.

Nun, man kann gespannt sein. Wie auch immer. Wer OwnCloud schon mal (kostenlos) ausprobieren möchte, der hat mit SofortCloud eine einfache (Anmeldung ging wirklich in 1 Minute) Möglichkeit.

Social Media Wall für den Blue Beanie Day

Für den Blue Beanie Day 2014 gibt es nun auch eine eigene Social Media Wall, die unter walls.io/bbd14 erreichbar ist.

Auf dieser “Wall” werden alle Beiträge zum Blue Beanie Day aus Twitter, Facebook, Flickr, Instagram und Co. gesammelt. Im Moment ist noch etwas still, aber da sollte noch einiges kommen.

Walls.io ist ein Angebot der Social Software Agency Die Socialisten. Diese (danke, Michael Kamleitner) haben mir die Pro-Version kostenlos zur Verfügung gestellt um das Anliegen Webstandards/Barrierefreies Web zu unterstützen. Neben der Wall habe ich damit auch die Möglichkeit alle gesammelten Beiträge in einer Datei zu sammeln und nachträglich ein wenig “auszuwerten” (nicht maschinell).

Beiträge zum Blue Beanie Day 2014, zu Webstandards und barrierefreien Web mit dem Hashtag #bbd14 sind somit doppelt Willkommen.

PS: Vollkommen unpassende Beiträge kann ich aus der Wall ausblenden. Nur falls das jemand nur zu Werbung oder ähnliches nutzen will. Und am Layout der Wall bastle ich auch noch ein wenig.

Am 30. November ist Blue Beanie Day 2014

Heute ist der 15. Oktober und damit der Internationale Tag der Tastatur, den ich schon zum 7. mal “feiere”. An dem Tag ist jedeR eingeladen nur mit der Tastatur eine Website zu bedienen. Für manche Menschen ist dies der einzige Weg – der Ihnen durch viele Hindernisse erschwert werden kann.
Robert mit einer blauen Haube

Mit diesem Tag starte ich auch die Vorbereitung für den Blue Beanie Day am 30. November 2014. An diesem Tag setzen (einige) Menschen weltweit blaue Hauben auf um ein wenig Awareness für Webstandards zu schaffen. Im deutschsprachigen Raum haben wir dies immer auch mit dem Thema “barrierefreies Web” verbunden.

Erste Links

Details folgen noch, heute gibt es ein paar Links

  • Das “offizielle” Blue Beanie Day Tumblr
  • Flickr Gruppe in die jeder sein Porträtfoto mit blauer Haube einfügen kann
  • Unter dem Kurzlink roblen.at/bbd14 verlinke ich vorerst auf diese Seite und in weiterer Folge auf eine Übersichtsseite mit Hinweisen, Infos und Co.

Profilfoto austauschen

Wer zu Hause eine Haube aufsetzt, wird nicht viel Aufmerksamkeit erreichen. Daher tauschen viele Mitmachende (zumindest am 30.11.) ihre Profilfotos auf Twitter, Facebook und Co. durch welche mit blauen Hauben aus. Wichtig ist auch der Hashtag #bbd14, der das alles für entsprechende Aggregatoren zusammen führt.

Mehr Informationen

Bis zum 30. November folgen auch noch Artikel über

  • Was ist der Blue Beanie Day
  • Was sind Webstandards und wer braucht sie
  • Was ist ein barrierefreies Web und wer braucht es

Also: Blaue Mütze aufsetzen nicht vergessen :)

Liebster Blog Award oder so

Der onli hat mich nominiert. Da kann ich natürlich nicht aus – weil ich so Fragen“spielchen” ganz gerne habe.

Eigentlich geht es ja so:

  1. Schreibe einen Post mit diesem Award, füge das Award-Bild ein und verlinke die Person die dir diesen Award verliehen hat.
  2. Beantworte die elf Fragen.
  3. Denke dir elf (neue) Fragen aus.
  4. Nominiere elf neue Blogs, die unter zweihundert Leser haben.
  5. Sage den Bloggern die du nominiert hast, dass sie einen Award bekommen haben und somit getaggt wurden.

Hmm. Ich lass das mal alles aus, beantworte die Fragen und werde in einem eigenen Blogpost ein paar Links erwähnen.

Somit geht es hiermit einmal zu den Fragen und zu meinen Antworten.

"Liebster Blog Award oder so" vollständig lesen
tweetbackcheck