Zum Inhalt springen

Evernote: Notizbuch oder Schlagwort

Heute erhielt ich per E-Mail eine recht schwierig Frage. Nämlich wie ich in Evernote entscheide, ob ich für ein “Thema” ein Notizbuch oder ein Schlagwort (Tag) anlege.

Eine absolute Antwort darauf kann es nicht geben. Natürlich liegt es an einem selbst, mit welchen System man am besten arbeitet. Viele Notizbücher (die immer ersichtlich sind) und gar keine Tags, die man sich eh nicht merken kann. Oder nur zwei Notizbücher und viele Tags. Oder gar nix sortieren und einfach nur die Suche bemühen – aber das kann bei einigen tausend Notizen schon schwierig werden.

Aber wie sieht meine Strategie aus? Wobei ich eher zweifle diese so zu nennen.

"Evernote: Notizbuch oder Schlagwort" vollständig lesen

Top 10 of Nur ein Blog

Nur mal schnell nebenbei ein Blick in meine BesucherInnenstatistik.

Seit 1. Jänner 2011 wurden nachfolgende Artikel am meisten aufgerufen:

Letztgenannter Artikel stammt dabei sogar aus dem Jahr 2007. Ich schliesse daraus, dass einige meiner Artikel doch eine längere “Haltbarkeit” haben – zumindest sieht das Google so, über das doch die meisten meiner LeserInnen kommen. Folge ich dieser Statistik, dann sollte ich mich mehr Facebook, iTunes/iPod und weiterhin dem Akinator widmen. Aber da gibt es so viel Interessantes im Web, dass ich mich diesbezüglich nicht einschränken lasse ;)

Posterous, Tumblr, soup.io oder

Gestern bekam ich eine E-Mail:

Sag mal wie findest Du das neue Posterous-space? Und ist das bei dir auch so langsam? Und ich finde es wenig selbsterklärend wenn man einfach ein Blog starten will… Kennst Du Tumblr oder sonst was ähnliches – leichtes – einfach zum starten?

Hmm, nicht einfach zu beantworten. Aber ich versuche mal ein paar Gesichtspunkte zu beleuchten.

"Posterous, Tumblr, soup.io oder" vollständig lesen

2k11 - Ein neues Template für Serendipity

Der bekannte Matthias Mees hat mit 2k11 eine neues Template entwickelt bzw. ist er mitten in der Entwicklung. Das Template bietet dabei einige nette Features, wie die 2k11 Testseite zeigt.

Wer sich darüber direkt selbst von Matthias etwas erzählen lassen möchte, der/die höre doch einfach in die Ausgabe 9 des S9y InfoCamp Podcast hinein. In dieser Spezialausgabe plaudern Matthias und ich allein über das Template, das vielleicht das neue Standard-Template von S9y wird.

Für mich besonders hervor zu heben ist das Reponsive Design, dass es ermöglicht, dass das Blog auf 30 Zoll Monitoren und am Android Smartphone eine gute Figur abgibt. Richtig eingebunden werden auch dargestellte Bilder entsprechend skaliert.

Eine eigene Überblick Seite bietet eine gute Darstellung über die Features. Und wie geschrieben, im Podcasts gibt s zu jedem dieser Punkte noch vertiefende Erläuterungen bzw. ein wenig Diskussion.

An dieser Stelle möchte ich Matthias nochmals für diese Initiative danken, die S9y ein modernes Template geben wird, dass als Grundlage für weitere Entwicklung dienen kann.

Posterous wird Google+ oder so ähnlich

Mit dem Schnipselblog betreibe ich ein eigenes Blog auf der Blogging Plattform Posterous. Hier im Blog habe ich schon öfters (siehe Tag Posterous) über diese geschrieben.

Wie schon in Episode 68 von macpcnux.net erwähnt, gab es im t3n Magazin einen Artikel Sind Blogkommentare tot…. Dabei wurde der nicht unbekannte Robert Scoble erwähnt. Dieser äußerte, dass Google+ insbesondere Blogplattformen wie Tumblr oder Posterous schaden wird, da Google+ dies genauso gut oder besser kann. Nämlich das rasche posten von Text- oder Bilderschnipseln.

Posterous hat schnell reagiert und die “Circles” von Google+ ein wenig kopiert. Mit “Spaces” fokussiert Posterous stärker darauf, dass man gegenseitig anderen Posterous Blogs folgen kann. Spaces heisst nichts anderes, als das ich ab nun noch einfach ein Blog einrichte, für das ich genau definieren kann, wer es lesen oder sogar mit arbeiten kann.
Posterous hat dazu auch gleich eine eigene Verwaltungsoberfläche gebastelt. Was freut ist, dass die neue iPhone App die gleiche Funktionalität mitbringt. So lassen sich über die iPhone App raschest neue Blogs einrichten. Mobile Blogging geht dann darüber wirklich einfachst.

Ich werde ein wenig in die “Spaces” von Posterous eintauchen und noch ein wenig ausprobieren und testen. Wer weiß, was ich noch entdecke…

Mehr dazu im offiziellen Blogartikel zu Spaces.

tweetbackcheck