Zum Inhalt springen

Mobiles Fotobloggen mit S9y (und iCab Mobile)

Screenshot iCab MobileNicht erst seit Instagram ist das rasche posten von Fotos modern geworden. Wollte man dies bisweilen mit Serendipity am iPhone/iPad tun musste man auf Clients zurückgreifen. Grund: Ein Hochladen eines Bildes im Browser (in der Serendipity Verwaltungsoberfläche) war nicht möglich, da iOS kein klassisches Dateiverwaltungssystem kennt.

Seit ein paar Tagen gibt es dafür aber eine Lösung: iCab Mobile

iCab Mobile ist ein Browser für iOS (aber auch für OSX), den ich seit längerer Zeit gerne nutze, da er viele Möglichkeiten bietet, die Safari für iOS nicht kennt.

Fotos hochladen

Mit der neuesten Version kam eine weitere Möglichkeit. Tippe ich (klicken geht ja nicht ;) auf einen Button wie “Durchsuchen” in der Mediendatenbank von S9y, dann erscheint ein Pop-Up Menü, dass mir die Inhalte der Fotodatenbank meines iPad/iPhone anbietet. D.h. iCab Mobile tut so, als ob eine klassische Dateiverwaltung die Fotos beherbergt.

Weiters kann ich optional auch auswählen in welcher Größe das jeweilige Foto hochgeladen werden soll – angenehm, wenn man mobil unterwegs ist. Außerdem brauche ich für einen Blogartikel kein 5 MByte großes Foto.

Fotos posten

So, das wäre jetzt die halbe Miete. Leider kann ich in S9y weiterhin die Mediendatenbank im Menü “Einträge bearbeiten” nicht verwenden. Denn ein tipp auf den Button öffnet einen weiteren Tab/Seite und eine dortige Bilderauswahl führt zu keinem Eintrag im Artikeleditor.

Aber stattdessen kann ich das Plugin “Erweiterte Optionen für Bildauswahl (serendipity_event_imageselectorplus)” verwenden.

Dieses setzt direkt im Menü “Mediendaten hinzufügen” an und erweitert diesen Menüpunkt um ein Quickblog. D.h. nach Auswahl des Fotos kann ich auf der gleichen Seite Titel, Artikeltext, Größe des Fotos (wie es ausgegeben werden soll) und Kategorie (in der der Artikel landen soll) auswählen bzw. eintippen.

Ein tippen auf “Los!” und der Artikel ist veröffentlicht.

So ist übrigens auch der Artikel Test entstanden. Wie ich den Copyright Hinweis am Schluss rauskriege muss ich aber noch schauen.

Workflow

Ich brauche zwar weiterhin eine eigene App für das schiessen des Fotos, ev. eine zweite für die Bearbeitung. Aber hochladen ins Blog und veröffentlichen gehen dann genauso schnell im iCab Mobile Browser als wenn ich eine App wie Instagram oder ähnliches verwenden würde.

Mehr zum Thema wird auch die nächste Ausgabe von S9yCamp bieten, die in den nächsten Tagen erscheinen wird.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Grischa :

GrischaWobei ich sagen muss, dass ich am Handy viel lieber einen Client benutze, als mich mit einem Browser in die Admin Oberfläche einzuloggen und da rum zu fummeln.

Ein Quickpic mit dem WP Client geht meiner Meinung nach viel flotter und simpler von der Hand. Mag auf dem Tab evtl anders sein..

Robert Lender :

Robert LenderAm iPhone ist es noch ein wenig schwierig mit der Bildgröße am WP-Client.

Ansonsten ist eine App mit zwei Klicks natürlich praktischer als über die Weboberfläche. Aber es ist andererseits auch praktisch, wenn man hier Alternativen hat.

Grischa :

GrischaAber die Bildgröße ändert sich doch nicht abhängig davon, ob Du per Client oder per Admin Interface hoch lädst? In beiden Fällen wird doch das Original gespeichert?

Robert Lender :

Robert LenderAber im Quickblog Menü kann ich die Bildgröße definieren. Dann wird eine Kopie angefertigt in der Größe, die ich dort angebe.

Oder meintest du etwas anderes.

Grischa :

GrischaDas wäre ja noch ein weiterer Vorteil, eher den Client anstatt das Admin Webmenü zu nehmen ..

Was ist denn an der Bildgröße mit dem Client ein Problem (wie Du schriebst), das im Admin Webinterface nicht auftritt?

Robert Lender :

Robert LenderNicht wirklich ein Problem. Bei iCabMobile kann ich aber z.B. schon beim hochladen festlegen, dass nicht das 2MB große Bild sondern eine 640×480 Pixel Version mit 80 KB hochgeladen wird. Das spart einfach Datenvolumina und somit auch einfach Zeit im mobilen Betrieb.

Kommentar schreiben

Twitter, Gravatar, Pavatar, Favatar, Identica Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Textile-Formatierung erlaubt
tweetbackcheck