Zum Inhalt springen

Serendipity 2.0 beta veröffentlicht

Das hat sogar mich jetzt überrascht.

Mit heutigen Tag wurde auf der Serendipity/S9y Website die Serendipity 2.0 beta veröffentlicht. Da gibt es einiges Neues. Das auffälligste ist natürlich das neue Backend, dass Matthias Mees, alias @yellowled in einem rund 15minütigen Video (in englisch) ausführlich kommentiert. Schaut euch das an. S9y springt damit optisch in die “Neuzeit” und ist für den/die EndbenutzerIn somit nicht mehr das System für Geeks.

Nochmals hervorhebenswert ist, dass das Backend nunmehr auch im responsive design gestaltet ist. Mit der 2.0 kann man als S9y Admin oder Autorin somit auch am Smartphone oder Tablet ganz gut arbeiten – ohne, dass man eine eigene App benötigt.

Wie Malte und Matthias hervorheben benötigt die Beta natürlich auch Menschen, die sie auf Herz und Nieren testen. Vielleicht auch ein Grund für Nicht-S9y-NutzerInnen mal einen Blick darauf zu werfen.

Da Beta ist natürlich Vorsicht angesagt. Nur wer sich technisch ein wenig auskennt sollte die Beta auf seinem “Produktivsystem” installieren. Lieber ein “Testsystem” verwenden.

Auf alle Fälle ein guter und wichtiger Schritt – wenn nicht sogar Sprung – vorwärts für S9y.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dirks Logbuch : Serendipity 2.0.0beta2 ...

"Serendipity 2.0.0beta2 ..." vollständig lesen
ACHTUNG : Beta-Version, nur benutzen, wenn Ihr mit einem eventuellen Ausfall Eures Blogs leben könnt! Gestern wurde die Version 2.0.0beta1 von der besten Blogsoftware der Welt veröffentlicht, Serendipity 2.0 beta release. Die Download-Version bei Sourcefor

Netz - Rettung - Recht : Serendipity 2.0-beta

"Serendipity 2.0-beta" vollständig lesen
Mitte April 2014, gerade als ich überlegte – und im Usenet diskutierte -, ob ich für den Relaunch meines Blogs weiter auf Serendipity (s9y) setze oder zu Wordpress wechseln soll, erschien die erste Beta des lange entwickelten Serendipity 2.0, auf die mich

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Matthias Mees :

Matthias MeesAuch wer sich „technisch auskennt“, sollte 2.0-beta1 nicht produktiv einsetzen. (Wer sich auskennt, wird das aber – hoffentlich – auch nicht tun.)

Robert Lender :

Robert LenderWürde ich dir recht geben.

Im S9y Blog steht aber immerhin:

…you should probably only upgrade your productive Serendipity installations to the new version if you know what you are doing and are able to downgrade.

:)

Matthias Mees :

Matthias MeesWir können ja niemanden davon abhalten. ;)

Und den letzten Halbsatz “and are able to downgrade” sollte man nicht übersehen. :)

Robert Lender :

Robert LenderJa, der ist auch wichtig.

Und natürlich: Es gibt keinen Zwang, es nicht zu probieren :)

onli :

onliWobei ich eigentlich tatsächlich erwarte, dass die Beta auch auf einem Produktivsystem recht problemlos funktionieren würde, von ein paar Schönheitsfehlern mal abgesehen. Es ist eher das spätere Upgrade, bei dem ich mir dann nicht mehr so sicher wäre. Denn das hängt davon ab, was wir noch alles ändern.

Ansonsten Danke für das Lob (“Sprung vorwärts”).

Robert Lender :

Robert LenderMir würde es ja in den Updatefingern kribbeln … aber im Hinblick auf das von dir geschriebene lasse ich 2.0 beta wohl eher auf mein Testblog. Aber auch darauf freue ich mich.

“Sprung” ist wohl gerechtfertigt. Das Backend wirkt wohl überlegt nicht überladen aber doch um einiges moderner. Und wenn ich mein iPad zum bloggen besser nutzen kann – nun dann ist das wohl auch etwas was “Sprung” rechtfertigt :)

Kommentar schreiben

Twitter, Gravatar, Pavatar, Favatar, Identica Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Textile-Formatierung erlaubt
tweetbackcheck