Zum Inhalt springen

Serendipity für AnfängerInnen: Spartacus

Spartacus steht für [S]erendipity [P]lugin [A]ccess ®epository [T]ool [A]nd ©ustomization/[U]nification [S]ystem und installiert Plugins für das Serendipity Weblog direkt aus dem Netz.

Spartacus ist dabei schon in der Grundkonfiguration von Serendipity aktiviert. Plugins sind Erweiterungen für Serendipity für die man keine Änderungen am Code durchführen muss. Plugins werden einfach in das Verzeichnis /plugins abgelegt und müssen nur mehr über die Serendipity Verwaltungsoberfläche installiert werden.

Spartacus vereinfacht dies aber nochmals. Geht man in der Verwaltungsoberfläche auf “Plugins verwalten” findet man unter der Überschrift “Seitenleisten Plugin” den Link “Hier klicken um Seitenleisten-Plugin zu installieren. Ebenso findet man unter der zweiten Überschrift “Ereignis Plugin” den Link “Hier klicken um Ereignis-Plugin zu installieren”. Ein Mausklick auf eines der beiden Links und man findet eines lange Liste an Plugins.

Neben der Beschreibung jedes Plugins findet sich noch in der Spalte “Action” entweder die Aufschrift “Bereits installiert” oder einer von zwei unterschiedlichen Icons. Schauen wir uns diese Actionspalte noch genauer an:

Bereits installiert

Das bedeutet natürlich dass das Plugin eben schon installiert und aktiviert ist. ABER: Es gibt Plugins (wie z.B. den HMTL-Klotz bei den Seitenleisten Plugins” der sich mehrmal installieren lässt. Bei derartigen Plugins findet sich dieser Hinweis nicht, falls dieses schon
ein- oder mehrmals installiert wurde.

Installieren

Weiters gibt es noch drei Icons mit unterschiedlicher Bedeutung:

Dieses Icon bedeutet, dass das Plugin noch nicht im Plugin Verzeichnis liegt und man es aus dem Internet (über die entsprechenden Server auf denen
die Serendipity Programmierer Plugins bereitstellen) abrufen kann. Einfach draufklicken, das Plugin wird heruntergeladen und auch schon installiert. Dafür müssen aber noch für das Unterverzeichnis /plugins des Blogs die entsprechenden Schreibrechte (CHMOD 777) vergeben sein.

Wurde ein Plugin schon einmal installiert und dann wieder deaktiviert dann ist weiterhin der Programmcode im Plugins Verzeichnis zu finden. Dies zeigt Spartacus mittels dieses Icons an. Hier muß kein Plugin mehr heruntergeladen werden, sondern das vorhande Plugin wird einfach nur wieder aktiviert.

Ist dieses Icon mit roter Farbe hinterlegt bedeutet dies, dass eine neuere Version des Plugins vorhanden ist. Einfach wieder auf das Icon klicken und schon wird das gespeicherte Plugin mit der neueren Version aktualisiert.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Nur ein Blog : Spartacus als Website

"Spartacus als Website" vollständig lesen
Spartacus ist eine geniale Funktion von Serendipity (siehe meine kleine Anleitung). Wer es aber nicht aus der Serendipity Verwaltungsoberfläche nutzen kann oder wer einfach mal einen Blick auf die Plugins dieser Blog Engine werfen möchte, für den/die gi

Sperrobjekt Weblog : Geotag-Plugin für Serendipity überarbeitet

"Geotag-Plugin für Serendipity überarbeitet" vollständig lesen
Das Geotag-Plugin für Serendipity zeichnet Blogartikel auf Landkarten unterhalb des Beitrags oder in der Seitenleiste ein. Beim Verfassen kann ein Blogger einen Artikel mit den Geo-Koordinaten seines Aufenthaltsortes versehen (so genanntes Geotaggen). Die

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Twitter, Gravatar, Pavatar, Favatar, Identica Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Textile-Formatierung erlaubt
tweetbackcheck