Zum Inhalt springen

Gastfreundschaft und Barcamps

Heinz Wittenbrink schreibt über Barcamp, Salons und Gastfreundschaft und somit über die Frage, wie man Menschen, die Barcamps – oder ein dortiges – Thema als neu erleben Unterstützung anbieten kann. Unterstützung dort, wo – etwas überspitzt gesagt – die erfahrenen BarcamperInnen und “ExpertInnen” ansonsten dem Thema keine Luft für deren Gedanken geben.

Eine der Ideen, die er thematisiert sind Barcamp-PatInnen, die “Newbies” als Ansprechpersonen dienen. Eine ähnliche Idee gab es schon mal zum “Barcamp Vienna 2010”.

Vielleicht mag ja das nächste Orga-Team für ein Barcamp das aufgreifen. Aber: Hey, das ist ein Barcamp. Sprich, jedeR ist aufgerufen etwas beizutragen. Sprich, wenn du zum nächsten Barcamp gehst, dann bitte dich doch einfach als “PatIn”, “BegleiterIn” oder “Ansprechperson” an … Ich werde es mir für das nächste Barcamp hoffentlich merken.

fischundfleisch - Interview mit Gründerin Silvia Jelincic

Vor einigen Wochen ist mir fischundfleisch zum ersten mal aufgefallen. 
 
Bei näherer Betrachtung war ich einerseits erstaunt, wer dort aller schreibt: Österreichische “Promis”, Menschen aus dem Social Media Bereich, BloggerInnen, JournalistInnen,… Andererseits war mir nicht ganz klar, was fischundfleisch sein bzw. werden soll. Eine neue Bloggingplattform? Eine neues Online-Medium? Eine Plattform für Jobsuchende im Medienbereich?
 
Über Twitter bin ich mit der Gründerin und Redaktionsleiterin Silvia Jelincic in Kontakt gekommen. Das habe ich genutzt, um mit ihr ein Interview1 zu führen.
 
Nachfolgend somit vielleicht ein paar Antworten, was fischundfleisch erreichen möchte.

1 Fragen und Antworten haben wir per E-Mail ausgetauscht. Der Text des Gesamtinterviews wurde mir von Silvia nochmals bestätigt.

"fischundfleisch - Interview mit Gründerin Silvia Jelincic" vollständig lesen

Blogvorsatz - Das erste Jahr

Für das Jahr 2014 hatte ich einen Blogvorsatz gefasst. Jetzt schreiben wir das Jahr 2015 und ich blicke ein wenig zurück, was aus diesem geworden ist.

(Nebenbei, einen Blogvorsatz 2015 gibt es auch).

Auch wenn nicht direkt intendiert hat sich die Anzahl der persönlichen Artikel in diesem Blog wieder erhöht – siehe Mein Blog-Jahresrückblick 2014.

"Blogvorsatz - Das erste Jahr" vollständig lesen

Wie man Barcamps findet

Nachdem immer wieder die Frage auftaucht, wie man eigentlich erfährt, wo und wann es ein Barcamp gibt, eine kleine Liste.

In Österreich sind fast alle Barcamps auf barcamp.at zu finden. Viele werden auch über diese Seite (Wiki) organisiert. So kann man sich dort anmelden und die Sessionliste bzw. die Dokumentation ist dort auch zu finden. Wobei in letzter Zeit einige OrganisatorInnen übergehen ihr Barcamp zwar einzutragen aber alles weitere auf einer eigenen Website anzubieten.

Barcamp-liste.de von Jan Theofel bietet einen Überblick über Barcamps in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Eigene Sticker weisen aus, ob das Barcamp kostenlos ist oder kostenpflichtig ist. Auch “klassische Barcamps” (sprich keine Themenvorgabe) werden extra ausgewiesen. Wer regelmäßig über neue Eintragungen informiert werden möchte, der kann den Newsletter abonnieren.

Das t3n Magazin bzw. deren Website bietet ebenso den Großer BarCamp Überblick.

Die beiden letzten überschneiden sich zwar, aber das eine oder andere Barcamp ist nur in einer Liste vorhanden (Stand 3. Jänner 2015). Wobei es manchmal auch die Frage ist, ob etwas das sich IrgendwasCamp nennt auch gleich ein Barcamp ist.

Aber diese Frage ist woanders zu beantworten.

tweetbackcheck