Zum Inhalt springen

Bloffice - gemeinsam bloggen

Nur so eine Idee.

andersdenken.at schreibt über Hoffice – änlich dem Co-Working bieten Home Office arbeitende einen oder mehrere Tage Menschen an, mit ihnen diesen Arbeitsplatz (also das eigene zu Hause) zu teilen.

Wie wäre es dann mit “Bloffice”? Mal eineN BloggerIn nach Hause einladen. Gemeinsam ein wenig plaudern, “nebeneinander” Artikel fürs eigene Blog schreiben oder vielleicht eine kleine gemeinsame Blogaktion durchführen.

Nur so als Idee…

3. Blogger-Kommentiertag Österreich (22. Februar)

Jürgen Koller ruft zum 3. Blogger-Kommentiertag Österreich auf. Näheres beim Facebook Termin.

Worum geht´s? Jürgen schreibt:

Durchstöbern und KOMMENTIEREN wir einen Tag lang die vielen tollen heimischen Blogs und bringen wieder etwas Schwung hinein. Neue Blogs für sich entdecken & andere inspirieren, am 22. Februar 2015.

Wer mag, der/die kann sein/ihr Blog in Facebook eintragen.

Aber niemand muss sich outen. Wichtig ist das mitmachen. Schau zum Beispiel bei Jürgens Österreichs Top Blogs Liste vorbei, sucht euch Blogs aus, lest dort und kommentiert.

Oder ihr habt sowieso die Blogs, die ihr gerne lest. Dann streut mal das Salz in die Blogsuppe und kommentiert.

Oft würde ich, täte ich,… und lasse es dann, verschiebe es auf später oder meine nicht so viel zu sagen zu haben. Aber jeder Kommentar zählt. Er kann etwas beitragen oder einfach eine Anerkennung sein, dass man selbst das Blog schätzt.

Persönliche Anmerkung: Ich würde es ja lieber “Blog-Kommentiertag” nennen, damit Bloggerinnen und Blogger gleichermaßen angesprochen sind. Aber die Diskussion führen wir mal woanders.

Nächsten Sonntag: Blogs lesen, kommentieren, darüber twittern oder facebooken oder … ganz eine andere Idee verwirklichen.

ClubComputerCamp 2015 ab jetzt zur Anmeldung frei

Der Club Computer gehört zu den Vereinen, die sich schon seit Jahrzehnten dem Thema Computer und der Digitalisierung unserer Gesellschaft widmen.

Am 27. Juni veranstaltet der Verein sein drittes CC-Camp. Zum ersten (2013) habe ich damals dem Präsidenten des Vereins, Werner Illsinger, ein paar Fragen gestellt.

Das Camp ist eine Mischform aus Barcamp (es stehen Slots für jederman/frau offen) und gezielten Einladungen der Organisator/innen an Expert/innen.

Es gab 2013 schon die erste Diskussion, ob sich das Ganze dann Barcamp nennen soll/darf. Auf der Veranstaltungsseite finde ich 2015 den Begriff Barcamp nicht mehr.

Fein, denn nicht jede gute Veranstaltung muss ein Barcamp sein.

Die drei Schwerpunkte für 2015 des CC-Camp lauten

  • Gesellschaftliche und soziale Auswirkungen durch die Digitalisierung unseres Lebens
  • Informationssicherheit und Datenschutz
  • Aktuelle technische Entwicklungen

Die Anmeldung ist somit offen. Ich trage es mal in meinen Terminkalender ein wage aber für Juni noch keine Prognose.

CreateCamp zum OpenDataDay in Wien (21.2.2015)

Gerade auf meetup gefunden: Am 21. Februar 2015, gibt es von 14.00 bis 19.00 Uhr im Museumsquartier ein CreateCamp zum OpenDataDay – Nähere Details auf der Seite.

Bei einem CreateCamp geht es darum etwas vor Ort zu entwerfen, zu programmieren. Jede Idee ist willkommen, die zum Thema Open Data passt. JedeR kann seine Idee vorstellen und wenn sie gefällt, dann gibt es Menschen, die gleich mitmachen. Natürlich wird nicht jedes Projekt fertig, aber ein CreateCamp kann auch Ausgangspunkt für weitere Schritte sein.

"CreateCamp zum OpenDataDay in Wien (21.2.2015)" vollständig lesen

wünschen - Ein Text zum Projekt *.txt

wünschen

du darfst dir etwas wünschen
dein wunsch werde wahr
dein wunsch sei mir befehl

ich bin wunschlos glücklich
glücklich wer noch wünsche hat

der wunsch zieht durch die welt
der wunsch zieht durch die zeit

wir wünschen uns viel für uns
und wenn wir großzügig sind
wünschen wir auch den anderen

gesundheit wünschen wir uns
und dem feind wünschen wir den tod

den tod wünscht man an den fernen ort
oder wünscht ihn in schmerz herbei

ich wünschte ich könnte diesen text neu beginnen
ich wünschte ich könnte das sagen
was ich wirklich wünschen würde

und dann gibt es den moment
wo ich einfach nichts wünsche
wunschlos bin
das wünschen losgelassen habe

denn manchmal ist wünschen eine pein
sie quellen aus einem
sie erdrücken
sie schwemmen jede erfüllung hinfort

und manchmal ist wünschen eine freude
der wunsch dass ihr ein paar bleibt
der wunsch dass dieses kind ein gutes leben hat
der wunsch für eine gute ernte
wir beginnen an einem augenblick
wir blicken auf hoffnung
und wünschen diesen zeitpunkt zu einer zeitlang

und mancher wünscht
dass dieser text endlich endet
und ich wünsche mir
dass der schlusspunkt sich hier geneigt fallen lässt

und doch wünschen wir uns dass es weitergeht
wir wünschen ein leben lang

aufgewacht aus meinem wunschtraum
wünsche ich euch einen guten morgen und eine gute nacht
schließt die augen
wünscht euch ein bild
wünscht euch eine welt
wünscht euch ein leben

wer wünsche verwünscht
der denke daran
die denke daran
dass ohne wunsch
niemand den ersten schritt gesetzt hätte


Dieser Artikel erscheint im Rahmen des Projekt *.txt zum zweiten Wort wünschen .

tweetbackcheck