Zum Inhalt springen

Das t-Seite Forum sperrt zu

Es war am 4. November 2002, da eröffnete ich die t-Seite rund um die Mobiltelefone der Firma Tel.Me..

Ein wenig später kam das t-Seite Forum dazu. Einige Jahre diskutierten hier Tel.Me. NutzerInnen und Interessierte, tauschten Fragen und Antworten aus und vieles mehr. So gab es eine Forum für Bilder, die man mit der Handycam geschossen hatte. Ja, das war damals noch ein Ereignis.

Es waren tolle Jahre, die mir zeigten, wie so eine Community funktionieren kann. Bis heute habe ich mit einigen der damaligen NutzerInnen noch (sporadischen) Kontakt.

Zu Anfangs verwendete ich phpBB als Forensoftware. Da es lange kein Update gab, wanderte ich dann zu UNB.

Damals versprach ich das Forum so lange als möglich zumindest zum nachlesen offen zu halten. An sich halte ich gerne meine Versprechen.

Das Forum bockte nun seit einigen Tagen. Mich nun in eine Software einzuarbeiten, die ich kaum verwende, war mir den Aufwand nicht wert. Die Anzahl der Besuche werden auch immer weniger, auch Anfragen zu Tel.Me. Produkten gibt es kaum mehr.

Daher habe ich nun entschieden, dass das Board ganz zusperrt. Manchmal muss man Altes einfach aufgeben.

Aber die Erinnerungen an die Firma Tel.Me. und ihre Produkte bleiben natürlich – auch hier in diesem Blog. In der Kategorie Tel.Me. kann man alle Beiträge der t-Seite News (von 2002 bis heute) nachlesen. Also, wer gerne schwelgen möchte…

Purple Labs war einmal

Logo Myriad Group

Purple Labs kennen alle, die sich in früheren Zeiten mit Tel.Me. Mobiltelefonen beschäftigten. Von dieser Firma kam nämlich das Betriebssystem.

Aber Purple Labs war einmal. Die Firma ist nunmehr in die Myriad Group aufgegangen (siehe bei Wikipedia).

In einem Artikel der HandelszeitungOnline findet sich der Hinweis auf die Übernahme von Purple Labs durch Esmertec, die sich darauf im März 2009 zur Myriad Group umbenannte.

Interessant ist, dass die Myriad Group sich insbesondere im Android Markt engagiert.

Das Linux Handy für unter 100 Dollar

Den “alten” t-Seite LeserInnen wird der Firmenname Purple Labs sicher etwas sagen. Diese hat für die Firma Tel.Me. das Betriebssystem für ihre Mobiltelefone bereitgestellt. Schon damals war es ein Framework auf dem Tel.Me. noch eigene Spezifikationen und Entwicklungen darüber packte.

Auf neuerdings.com fand ich nun den Hinweis auf das Purple Magic Phone. Dies ist ein Referenz-Mobiltelefon der Firma Purple Labs auf Linux Basis. Noch dazu soll es unter 100 Dollar kosten.

Mit nostalgischen Gefühlen habe ich mir daraufhin diesess Referenz-Mobile angesehen. Nun, für weniger als 100 Dollar bekäme man durchaus etwas: UMTS, Videotelefonie, Screen mit 320×240 Pixel, Digicam, MP3 Player, Java, Bluetooth, FM Radio,… und das in 95g zusammengepackt.

Ob Purple Labs das auch in ein fertiges Produkt giessen kann ist die Frage, an der ich gerne dran bleibe.

Von Purple Labs kommt aber “nur” die Software, die Hardware Basis liefert NXP – siehe deren Pressemeldung.

Auch ein weiteres “abgrasen” von Meldungen brachte aber keinen Hinweis, wann das Magic Phone auch im Handel erhältlich ist. Manche Quellen schreiben von einem Mobiltelefon für die Schwellenländer. Es kann daher auch sein, dass wir das Gerät hier nie zu Gesicht bekommen.

Treiber und Co für Tel.Me. p.h.a.t.t. Audioplayer

Logo Tel.Me.

Beginnt wieder die Retrowelle? In den letzten Tagen habe ich einige Anfragen bezüglich der p.h.a.t.t. (phatt) Audioplayer Serie der Firma Tel.Me. erhalten.

Zur Erinnerung: Alle Dateien (Updates, Treiber,…) zur p.h.a.t.t. Serie, die Tel.Me. jemals veröffentlicht hat finden sich in meinem Tel.Me. Audioplayer Downloadbereich.

Es würde mich freuen, wenn p.h.a.t.t. BenutzerInnen hier noch einen klaren Kommentar hinterlassen, warum sie die Geräte noch benutzen etc.

tweetbackcheck