Zum Inhalt springen

Book Challenge

BücherstapelNach der IceBucketChallenge kommt die nächste Herausforderung. Monika und Marina haben mich eingeladen mitzumachen. Bei der Book Challenge gibt es keinen speziellen Hintergrund oder so. Man soll einfach die 10 Bücher nennen, die einen im Leben etwas bedeuteten, berührten und drei weitere Personen nominieren. Tja, Kettenbrief auf Nett :)

Aber die Frage mag ich und daher fange ich mal an.

DIE 10 Bücher sind es wohl nicht, da ich an einem Abend wie diesen sicherlich nicht mehr alles im Kopf habe. Aber es sind 10 Bücher, die für mich zumindest eine Bedeutung haben. Die Reihenfolge selbst hat nichts zu sagen.

Noch eine “Einschränkung”. Ich habe auf Bücher zurückgegriffen, die noch in gedruckter Form bei mir zu Hause vorhanden sind. Also nichts neues, digitales oder Bücher, die ich schon längst weitergeschenkt etc. habe.

"Book Challenge" vollständig lesen

Das letzte Land - Ein Science Fiction Film entsteht

Science Fiction (kurz: SF) hat mich als Genre immer schon fasziniert. Dabei geht es nicht nur um Raumschiffe, Helden und Action – auf das es manche reduzieren wollen. SF bietet vielen AutorInnen die Möglichkeit, Gesellschaften weiter zu denken, Kritik an Bestehenden in anderem Rahmen zu äußern.

Jetzt habe ich die Gelegenheit ergriffen, auf startnext den Film Das letzte Land mit zu finanzieren (Crowdfunding nennt sich das).

"Das letzte Land - Ein Science Fiction Film entsteht" vollständig lesen

Da war doch: 1 Jahr nur mit Open Source Produkten leben

Heute starte ich die kleine Aktion “Da war doch” [1].

Am 12. August 2012 berichtete die Futurezone über den Künstler Sam Muirhead, der ein Jahr nur mit Open Source Produkten (über)leben wollte. Um das zu finanzieren startete er eine Crowdsourding Kampagne auf Indiegogo, die aber nur rund ein Drittel des gewünschten Betrags einbrachte.

Die Details beschreibt Muirhead auf seiner Website.

Das Projekt hat er aber durchgezogen, siehe seinen Artikel zum Ende des Open Source Jahres. Dabei war es für ihn interessant, dass sein Interesse sich vom “Nichtkaufen von Closed Source Produkten” in die Richtung ging, was man mit Open Source so alles machen kann: So gibt es in Berlin nicht nur co-working, sondern auch co-sewing.

Das Projekt ist zu Ende, auf Twitter ist der Künstler als @cameralibre zu finden.

1 In meinem Feedreader liegen bzw. lagen mit August 2014 noch rund 2.000 markierte Beiträge, die mir irgendwann einmal wichtig waren. Mit “Da war doch” gehe ich die Artikel durch und klicke mich weiter um zu schauen, was denn aus so mancher Ankündigung, Hinweis oder Vermutung geworden ist. Wer mitmachen will, einfach #dawardoch als Hashtag verwenden.

So entsteht ein UFO

Nachdem die NASA auch eine Fliegende Untertasse getestet hat musste ich darauf reagieren.

Vorab, da man es nicht oft genug sagen/schreiben kann. UFO ist eine Abkürzung für “Unidentified Flying Object” (Unidentifiziertes fliegendes Objekt). Sehe ich etwas nächtens blinkend am Himmel, dann wäre es für mich ein UFO – ich kann es nicht identifizieren. Näher kommend wird es dann vielleicht zu einem Flugzeug. Aber im allgemeinen Sprachgebrauch ist ein UFO gleich ein Raumschiff, dass von Außerirdischen gelenkt wird.

Nun, ich habe auch eines fotografiert:
Foto eines UFOs

Naja …

"So entsteht ein UFO" vollständig lesen
tweetbackcheck