Zum Inhalt springen

blogoscoop goes beta

Logo Blogoscoop

In meinem E-Mail-Postfach tauchte diese Woche die Meldung auf, dass blogoscoop bald in den Beta-Status wechselt.

Im März habe ich von blogoscoop berichtet. In meiner Seitenleiste findet ihr auch ein entsprechendes Icon.

blogoscoop ist quasi der Nachfolger von blogscout und bietet Statistiken über das eigene Blog (Zugriffe, Anzahl der Kommentare,..) und insbesondere ein Vergleichs-Ranking mit anderen Blogs.

Ein paar Blickpunkte darauf – ohne Anspruch eines vollständigen Testberichts bzw. einer Feature-Liste:

"blogoscoop goes beta" vollständig lesen

S9y: Liste aller Kommentare

Lange habe ich danach gesucht, schon um ein entsprechendes Plugin gebeten… und dann braucht es nur einen Blick in Garvins geniales Serendipity Handbuch.

In der Seitenleiste findet ihr unter “Letzte Kommentare” auch eine Liste aller Kommentare

Wie das geht? Ganz einfach.

Hinter der Blog-URL http://robertlender.info/blog einfach noch ein /comments/ dranghängen und schon hat man die Liste. Diesem Permalink kann man noch einige andere Daten mitübergeben, wie z.B.

  • /comments/robert+lender ergibt eine Liste all meiner Kommentare. Das “+” ist notwendig um das Leerzeichen in meinem Kommentatornamen zu überbrücken
  • /comments/last_10 ergibt die letzten 10 Kommentare. Die Zahl ist beliebig austauschbar.

Man kann auch nach einem Datum oder Datumsräumen abfragen, Trackbacks miteinbeziehen etc. Wie Garvin in seinem Buch erwähnt, wird diese Permalinkstruktur von Plugin AutorInnen noch nicht sehr genutzt. Sicherlich könnte man daraus einiges machen.

Aber auch so ist diese Funktion geeignet in einzelnen Artikeln Verwendung zu finden.

T3N bringt BesucherInnen

Nachdem mein Blog anfangs der Woche von T3N zum Weblog der Woche gekürt wurde hat es mich jetzt aber doch interessiert: Wieviel Menschen klicken auf eine solche Erwähnung und probieren – zumindest für ein paar Sekunden – mein Blog aus?

Nun, ein kurzer Blick auf die Statistik offenbart es. Immerhin 67 Besuche gab es über diesen Link. Das ist fein. Was mir aber die Statistik nicht sagt ist

  • Hat den BesucherInnen mein Blog gefallen?
  • Werden sie wiederkommen bzw. haben sie ev. sogar den RSS Feed abonniert?
  • Waren sie enttäuscht?

Es wäre interessant zu wissen, mit welchen Erwartungen Menschen auf einen solchen Link klicken.

Was meine Statistik aber weiß ist, dass jedeR BesucherIn über T3N durchschnittlich 1,76 Seiten besuchte (in der Woche war ansonsten 1,43 der Durchschnitt) und sie 1:16 Minuten in meinem Blog verweilten (gegenüber 0:49 der restlichen BesucherInnen). Wobei die Bandbreite zwischen 0 Sekunden Verweilzeit und fast 22 Minuten liegt.
Auch die Absprungrate (also die, die nach der ersten Seite sofort wieder woanders hin surfen) lag mit 65 Prozent geringer als bei den anderen BesucherInnen (81 Prozent) meines Blogs. Wie geschrieben, die Zahlen gelten nur für vorigen Montag bis heute.

Sollte jemand mit meinem Blog neuen Lesestoff für die nächsten Tage, Wochen, Monate gefunden haben, dann freut mich das. Ansonsten danke für´s vorbei schauen an die anderen.

Mein WebWelt

Vielleicht klingt der Titel etwas prätentiös, aber mir ist nichts besseres eingefallen.

Um manchen die Suche nach mir im Web zu erleichtern habe ich eine eigene Seite Meine WebWelt eingerichtet. Auf dieser findet ihr Links zu den Webdiensten, die ich mehr oder minder regelmäßig nutze bzw. auf denen ich vertreten bin.

Nachdem Personensuchmaschinen auch manch falsche Zuordnung treffen habt ihr hiermit die Gewissheit, dass die dort aufgeführten Profile wirklich zu mir gehören :-)

Wenn ich etwas vergessen habe, dann bitte in den Kommentaren mich daran erinnern. Danke.

Photowalk Eisenstadt am 27.09.2008

Nachdem der erste Photowalk Wien guten Anklang gefunden hat (siehe meine Berichte) gibt es nun ein Fortsetzung im Burgenland. Andreas Hafenscher – den LeserInnen meines Blogs als Fotograf und WebPlauscher bekannt – veranstaltet am 27. September 2008 (ein Samstag) den ersten Photowalk Eisenstadt. Mit dabei ist das Team von MAIN_Medienarbeit integrativ und meiner einer.

Weitere Infos zum Photowalk Eisenstadt – insbesondere zu möglichen Routen und Themen – gibt es im Artikel von Andreas in seinem Blog.

Wer noch nicht weiß, was ein Photowalk überhaupt ist: Auskunft gibt photowalk.at von Martin Gratzer, dem Initiator der Photowalks in Österreich. Martin wird uns auch in Eisenstadt die Ehre geben und uns sicherlich auch mit tollen Fotos erfreuen. Gleich vorweg. Man muss nicht so gut wie Martin oder Andreas fotografieren können um beim Photowalk dabei zu sein ;-) Denn darum geht es auch gar nicht – siehe weiter unten…

Flickr Gruppe(n)

Für diesen Photowalk wurde in Flickr auch eine neue Gruppe Photowalk Eisenstadt eingerichtet. Dies soll – wie schon mal erwähnt – keine Konkurrenz zur bestehenden Gruppe photowalk_at sein. Man kann dann Fotos in beide Gruppen posten. Aber zu ersten Sammlung all unserer Ergebnisse ist erstere Gruppe adhoc praktischer und für mancheN vielleicht auch ein erstes Übungsfeld bei Flickr.

Tags

Gleich vorab. Bitte Fotos und Blogbeiträge zum, rund um den und vom Photowalk Eisenstadt am 27. September 2008 entsprechend taggen. Deshalb drei Tag, damit wir auch mit den Konventionen der anderen Photowalks “kompatibel bleiben”.

  • photowalk
  • photowalkeisenstadt
  • photowalk.at:27092008

Viel Spass

Nochmals sei erwähnt, dass ein Photowalk nicht das ernste Treffen von Fotografierfreaks ist. Mit dabei sind bzw. können sein: Menschen mit oder ohne Fotoapparat (einfach nur zum mitgehen und Eisenstadt anschauen), Menschen mit Digital-, Analog-, Spiegelreflexkameras oder Lomos, Menschen die ihre Kamera 20 Minuten für ein Motiv einstellen und Menschen die einfach gerne drauf losknipsen. Sprich jedeR, die/der gerne Freude am gemeinsamen spazieren und fotografieren hat ist herzlich Willkommen. Die Erfahrung zeigt, dass man gegenseitig voneinander aber auch viel lernen kann, um neue Motive zu finden, bessere Ausschnitte, …

Also, wir sehen uns…

tweetbackcheck