Zum Inhalt springen

Barcamps schaffen Vertrauen

Lese gerade den Artikel Ein Barcamp schafft mehr Vielfalt in dem Softwareentwickler Markus Tacker über seine positiven Erfahrungen mit Barcamps spricht.

Dabei fällt auch das Wort Vertrauen. Zwar gemünzt auf eine kleinere Gruppe aber für mich auch auf Barcamps umlegbar.

Auf einem Barcamp habe ich die Möglichkeit Menschen kennenzulernen, oft sehr offen in Gruppen zu reden. Kontakte in den Pausen weiterzuknüpfen. All das kann eine Vertrauensbasis schaffen um schon zum Teil am Barcamp ein gemeinsames Projekt zu starten.

Ja, das ist eine sehr optimistische Sicht auf Barcamps, die ich aber aus eigener Erfahrung bestätigen kann.

Kosmonaut Juri Gagarin spricht mit Heinz Conrads

Ein Heinz Conrads Fundstück ist nunmehr online: Kosmonaut Juri Gagarin spricht mit Heinz Conrads.

Erwartet euch nicht viel Inhalt. Für heutige Verhältnisse ist das Interview sehr oberflächlich aber eben ein Stück Zeitgeschichte.

Danke an @meta_physik für den Hinweis.

Zur Plattform EUscreen. Diese hat den Anspruch das audiovisuelle Erbe des 20. und 21. Jahrhunderts zu bewahren. Etliche Fernsehanstalten – wie u.a. der ORF – wirken mit. Daher sicherlich ein guter Platz zum weiterstöbern.

Wald

vor lauter bäumen den wald nicht sehen
so heißt es
das sei nicht gut
die gesamtheit macht es
der überblick
das ganzheitliche denken

andererseits
wer immer nur den wald sieht
der hat keine bedenken
da und und dort einen baum
auszureissen
ein ganzes stück wald zu roden

so sieht dieser immer den wald
und wenn er endlich
den einzelnen baum sieht
wird es nur mehr ein einziger sein


Dieser Artikel erscheint im Rahmen des Projekt .txt zum Wort Wald.

Wie in alten Zeiten: Kündigungsschreiben bei einem Web 2.0 Dienst

Fragt mich nicht. Aus irgendeinem Grund bin ich noch Premium Mitglied bei XING. Dh. ich zahle dafür, dass ich zwar hin und wieder nette Kontakte sammle oder alte wiederfinde. Aber das war es auch schon. Noch möchte ich von einem Recruiter einen neuen Job angeboten bekommen, noch engagiere ich mich in Gruppen innerhalb von XING.

Als ich heute das Premium Abonnement kündigen wollte war das wie ein Rückfall in alte Zeiten. Bei anderen Diensten geht man in die Einstellungen, klickt zwei-, dreimal und bekommt dann eine Mail des Bedauerns über diesen Entschluss.

Nicht so XING. Man solle eine Mail aufsetzen oder das Kontaktformular bemühen. Vielleicht bin ich heute zu müde. Aber nach 10 Minuten suche habe ich es noch immer nicht gefunden, denn die Hilfe setzt natürlich keinen Link dorthin.

So habe ich einen Mailtext aufgesetzt und abgeschickt. Mal sehen was passiert…

Update 14. Juli 2017: Der Support hat mir eine Mail geschickt und bedauert die Beendigung meiner Premium Mitgliedschaft. Wenn ich möchte kann ich jedoch meine Meinung revidieren. Dann würde man mir zwei Monate kostenlos dazu schenken. Die Mail ist wunderbar layoutiert und die Erneuerung meines Premium Account geht natürlich mit einem einfachen klick auf einen Link-Button in der Mail. Tja, da will XING wieder, dass ich es ganz einfach habe.
Den Gefallen werde ich ihnen aber nicht tun.

tweetbackcheck