Zum Inhalt springen

Gedanken zu "Opera"

Mit einem Bekannten habe ich vor einiger Zeit einen recht regen Mailverkehr über meine Erfahrungen mit der Browser-Suite Opera (damals noch Version 7.54) geführt. Nachfolgend finden sich daraus einige Auszüge.
Opera ist eine Mischung aus genial und "da fehlt noch was". Es gibt "wegweisende" Features und manche Funktionen sind tw. recht rudimentär (oder ich habe noch nicht das Knoff Hoff dafür…). Aber ich habe drei Seiten entdeckt mit vielen Tipps und Tricks - und da lerne ich einiges. Wie z.B. mit F11 einen Vollbildmodus auch für E-Mails einzuschalten - da kann mein 17 Zoll TFT mal alles zeigen.
…. Ich habe meine Taskleiste auf "automatisch ausblenden" gestellt um mehr von meinem Bildschirm zu haben. Jetzt fehlt mir aber - zur Eigenkontrolle etc. - die Uhrzeit. Siehe da, heute entdecke ich bei den möglichen einblendbaren Buttons
….. eine Uhrzeitanzeige.
…. Heute weiß ich wieso Opera so praktisch ist. Es gibt ja auch diese Notizfunktion mit der man einen Text in einer Website markiert und dann mittels rechter Maustaste und Kontextmenü "als Notiz speichern" sagt. So kann man schnell sich einen Text "merken" (Nett ist, dass die Notiz noch mit dem Link zu der Textursprungswebsite hinterlegt wird, sodass man den Urheber immer auffinden kann!). Natürlich kann man alle Notiz editieren und auch einfach so neue anlegen. Und dies kam mir heute zugute. In einem Wiki will man ja öfters verschiedene Text(teile) immer wieder einfügen etc. So habe ich mir einfach drei Notizen mit den Textteilen angelegt. Jetzt stehe ich im Wikieditor, klicke rechte Maustaste und dann "Notiz einfügen…" und ein weiteres Menü klappt auf mit jeweils der ersten Zeile der Notiz. Ein Klick darauf und der gesamte Text ist drinnen. SUPER! Genau so was sollte der Vorteil einer Suite sein - sonst kann man ja gleich Einzelprogramme verwenden. Notizen kann man natürlich auch in verschiedene Ordner verschieben und noch Trennstriche in der Auflistung einziehen. Auf alle Fälle um etliches praktikabler als die Notizen in Outlook!!!! Was aber nicht so schwierig ist, da bisher dieser Bereich eher stiefmütterlich behandelt wurde.
…. Nebenbei probiere ich ein paar Skins für Opera aus. Habe jetzt einen installiert, der mehr Platz freiräumt, da kleinere Icons etc. Mal sehen ob mir der auch morgen noch gefällt. Man kann - das habe ich noch nicht so probiert - ja auch noch eigene CSS Dateien installieren, mit denen man angibt wie z.B. Mails, News, Newsfeeds, Webseiten prinzipiell angezeigt werden sollen. So kann man sich wirklich sein ganz eigenes Opera basteln.
…. Opera ist schwierig zu beschreiben. Viele Dinge wirken sehr durchdacht und bemüht, dem User Arbeit abzunehmen. Und wie ich mal schrieb, als Anfänger kommt man gut zurecht und doch bietet es dem Fortgechrittenen viele zusätzliche Funktionen. Manches wirkt aber manchmal noch ein bisschen rudimentär oder spartanisch. Aber M2 z.B. ist ja erst um einiges später in dieser Art in Opera integriert worden. Da soll schon die nächste Version Verbesserungen mit sich bringen. Wenns einem "Spass macht", dann kann man auch in den INI-Dateien noch zig Dinge zusätzlich machen. So erlaubt die search.ini die Aufnahme von Suchmaschinen mit der automatischen Übergabe von Strings. So kann ich einem Suchfenster einen Begriff eingeben und dann auf Googlesuche, EBaySuche, WikipediaSuche etc. gehen. In einigen Foren gibts mindestens noch 50 oder 100 weitere Suchstrings.
…. Habe heute in der Adressverwaltung ein bisschen herumgespielt. Einfachste Übung ist das Adressbuch aufzurufen, auf einen Namen zu klicken und alle zugehörigen Mails werden dazu angezeigt. Zweite Übung war die Erkenntnis, dass man auch Ordner anlegen kann und mehrere Namen dort speichern kann. Ein Rechtsklick auf den Ordner mit "Neue E-Mail" erzeugt eine Verteilerliste. "E-Mails anzeigen" zeigt dann alle Mails die von und an alle diese Adressen gingen.
…. Was Opera/M2 prinzipiell verweigert bzw. nicht anbietet sind Lesebestätigungen, da dürfte es auch so ein Philosophie dazu geben. Naja, sehr hilfreich sind diese Bestätigungen sowieso nicht, da z.B. ich solche immer verweigere und andere Systeme sie gar nicht durchlassen.
…. Nachdem ich ja einiges mit Opera ausprobiert habe, habe ich heute mal die ganzen Settings und das Programm gelöscht und neu aufgespielt. Das importieren von MBOX Dateien ging dann recht flott von der Hand und wirkte irgendwie stabiler als das direkte importieren von Outlook Express.
…. Jetzt habe ich auch ein kleines Progrämmchen gefunden, dass OE Postfächer in MBOX konvertiert. Praktisch dabei ist, dass jeder Unterordner in eine eigene MBOX umgewandelt wird um man so entscheiden kann, was man dann wirklich importieren möchte. Jetzt habe ich mal rund 6.000 Mails importiert und Opera läuft weiterhin ohne merkliche Pause. Auch die Access Points (gefilterte Ordner) reagieren ohne merklichen Zeitverzug. Dann werde ich wohl mal mein restliches Archiv reinbringen (weitere rund 10.000 Mails). Sollte Opera da zusammenbrechen, dann werde ich diese halt wieder löschen und sie im MBOX Format lagern. So kann ich sie ja jederzeit mit allen möglichen Programmen aufrufen (bzw. sogar mit einem Texteditor lesen).
…. Die Access Points (AP) habe ich jetzt schon ganz gut angelegt (ein paar fehlen noch). Und siehe da, da kamen ein paar "Schätze" wieder zum Vorschein, die in irgendeinem anderen Ordner mal verschollen waren - und rund 400 Mails die ich doppelt gespeichert hatte. APs gefallen mir wirklich. So beinhaltet der AP deinName immer aktuell unseren gesamten Mailverkehr. Es gibt dazu die Möglichkeit mehrere Filter mit UND/ODER zu kombinieren. Dabei kann der AN oder VON Header, Irgendein Header,… oder die gesamte Nachricht gescannt werden und mit "enhält" oder "enthält nicht" nach einem Text gesucht werden. Als dritte Möglichkeit gibts noch die RegExp?. Das sind anscheinend standardisierte Filteranweisungen, wie z.B. "filename=.+.(exe|doc|xls)" - dieser filtert dann alle Mails mit Files mit diesen drei Endungen aus. So kann man auch Mails zwischen einem bestimmten Datum und noch vieles andere ausfiltern. Mit dieser Filterung habe ich jetzt mal auch etliche Doubletten mit rund 80 MB Platzverbrauch rausgelöscht. Wenn Opera zu nichts anderem hilfreich war, dann wenigstens zu mehr "Sauberkeit" in meinen Postfächern.
…. Praktisch ist auch, dass man jeden AP auch exportieren kann - im MBOX Format. Und das geht auch beim Papierkorb. So habe ich schnell mal die gelöschten Mails "gesichert" und dann den Papierkorb geleert. So kann nichts verloren gehen.
…. Es gibt bei APS auch die Funktion "Lerne von den entfernten und hinzugefügten Nachrichten". Dann legt Opera eine Datei an (habe ich unter Dokumente und Einstellung/…./…./Opera gefunden), in der dann Wörter etc. gewichtet werden und dann automatisch weitere Mails gefiltert werden. Mit der Zeit soll dann der AP das ganz gut machen. Ob das wirklich funktioniert habe ich noch nicht ausprobiert. Aber ich kann ja neben einem regelbasierten AP ja auch mal so einen AP anlegen und sehen, ob das vielleicht sogar besser klappt. Einziger Nachteil bisweilen ist, dass man zwar auch Unterordner anlegen kann, diese aber nicht verschoben werden können. Man muß also im Extremfall einen AP löschen und in einem Ordner wieder anlegen, wenn man ihn verschieben möchte. Ich hoffe, Opera ASA (der Hersteller) wird sich dessen noch annehmen.
…. Ich importiere gerade meine MBOX Dateien mit älteren Mails in einzelne APs Ich merke durch diesen neuen Zugang wie inflexibel eigentlich Ordner oder auch Posteingangsfilter sind. So landeten oft Nachrichten in zwei oder mehr Ordnern und machten das Postfach nur unnötig groß. Ebenso war es mir nicht möglich bei einer etwaigen Neuorganisation so einfach die Mails wieder zu trennen. Hier muß ich einfach nur einen AP eröffnen, neue Kriterien angeben und schon sind die entsprechenden Mails auch dort drinnen.
…. Allein der Newsreader verwechselt manchmal die Newsfeeds bzw. liest sie bei einer bestimmten Seite doppelt ein (zweiteres mag aber an der xml Datei der Seite liegen). Opera scheint aber das schwächeln des Newsreader selbst zu kennen, da in der Featureliste der derzeitigen Opera-Beta Verbesserungen am RSS-Reader angekündigt werden.
…. Und irgendwie liegt mir da Opera besser. Vielleicht liegt es daran, dass man am Anfang schnell Erfolgserlebnisse hat. Dort, wo ich z.B. bei Thunderbird zweimal nachschauen mußte, wie das mit dem SMTP-Server so ist, habe ich in Opera schon 5 Mailaccounts eingerichtet - da mich Opera am Anfang nur das allernotwendigste (und für mich verständliche) fragt und ich nach Fertigstellung dann noch feintunen kann. Apropos Mozilla - den Downloadmanager würde ich gegenüber Firebird als komfortabler einschätzen.
…. Zu "Transfers", also dem Download Management: Man kann in einer Listenansicht sich alle downgeloadten oder gerade downloadenden Dateien anzeigen und nach Name, Größe, etc. sortieren. Man kann mittels rechter Maustaste etlichste Operationen wie "senden an", Virencheck (sofern externer Virenscanner installiert), kopieren, etc. ausführen. Ich sehe auf einen Blick woher die Datei stammt (URL) und wo sie gespeichert wurde. Also fast eine Form eines Dateimanagers/Windows Explorers für Downloads.
…. Was mir an Opera nebenbei recht gut gefällt ist die teilweise praktische Verknüpfung zwischen Web und Mail. Z.B. Text markiert im Browser > rechte Maustaste > Text per Mail versenden. Man kann markierte Texte auch in einen Notizspeicher laden (auch per rechter Maustaste oder per Drag and Drop) dortige Notizen sind dann auch wieder jederzeit in Mails und Formularfelder einfügbar. Bzw. kann ich als Notiz auch eine URL mit viel Beschreibungstext als Notiz speichern. Das sind Dinge die mir beim sammeln von Infos für Forum, Weblog etc. recht hilfreich erscheinen. Natürlich geht das auch mit "normalen" Browsern - aber eben halt nur mit Zwischenprogrammen und damit um ein oder mehr Schritte umfangreicher.
…. Access Points haben ja keine Redundanz im Sinne von E-Mails mehrmals vorhanden, sondern allein die Filterung der einzelnen Ordner zeigt einfach eine andere Auswahl aus dem Gesamtverzeichnis. Eigentlich sowas wie eine hyperschnelle Suche mit vorgespeicherten Suchbegriffen etc. Wozu. Das perfekte Beispiel liegt mir gerade nicht auf der Zunge/auf der Tastatur  : Aber z.B. Ordner Müller: Alle Mails von und an "Müller" Ordner Opera: Alle Mails in denen wir über Opera diskutiert haben Ordner Tel.Me.: Alle Mails in denen wir das Wort Tel.Me. erwähnt haben Ordner Pictures von Müller: Alle Mails in denen mir Hr. Müller Bilder gesandt hat.
…. Apropos: Man kann auch (da sind schon Filter voreingestellt) einen Ordner aufrufen, in dem nur Mails mit Bildern, mit Filmen, mit ZIPs etc. angezeigt werden. Manchmal nicht unpraktisch um rasch was zu suchen.
…. Thema Datensicherung. Habe mir das ganze mal bei Opera angeschaut. Da werden ca. 20 Dateien gelistet, die man sichern sollte. Alle in einem Hauptverzeichnis, aber in ein paar Unterverzeichnissen. Man kann aber auch einfach das ganze Verzeichnis sichern (unter Anwendungsdaten/Opera) und die Sache hat sich auch.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
tweetbackcheck