Zum Inhalt springen

Serendipity "Alle Kategorien" ausblenden

Dank eines Threads im Serendipity Boards (und das dort allgegegenwärtigen Garvin Hicking konnte ich eine kleine Unschönheit in "Meine Web Welt" verbessern. Nach den zwei Kategorien "Meine Fotos in flickr" und "S9y im Web" wurde auch ein Link "Alle Kategorien" angezeigt. Dieser hat jedoch dort eher zur Verwirrung beigetragen, da man nach klick auf diesen nicht die Beiträge der og. Kategorien sah sondern die Beiträge aus "Themen / Kategorien".
Man braucht man die Datei "plugin_categories.tpl" aus dem Verzeichnis /templates/default. Diese kopiert man in das Template Verzeichnis das man selbst verwendet. In dieser Datei sucht man nach der Zeile

<div class="category_link_all">
<a href="{$form_url}?frontpage"
title="{$CONST.ALL_CATEGORIES}">
{$CONST.ALL_CATEGORIES}</a></div>

Diese deaktiviert man bzw löscht sie einfach, da genau dies "Alle Kategorien" anzeigt.
Leider gibt es in der aktuellen Version 2.01 des Kategorien Plugins noch einen Bug, der eventuell Probleme bereiten kann. Um diesen zu beheben sucht man im Blogverzeichnis "include" die Datei "plugin_internal.inc.php" und fügt dort vier Zeilen gemäß einer Patchliste ein.
Zum Abschluss wählte ich in der Verwaltungsoberfläche unter "Plugins verwalten" das Seitenleisten Plugin "Kategorien" (dasjenige im dem die Kategorien zu "Meine Web Welt" angezeigt werden). Der letzte Menüpunkt lautet "Smarty-Templating" aktivieren. Hier klickt man nun das "Ja" an. Somit verwendet diese Kategorienanzeige nunmehr die Datei "plugin_categories.tpl", die ich ob schon erwähnte.
Und wieder habe ich auf diesem Wege einiges dazu gelernt. Eventuell kann ich mittels dieses "Smarty-Templating" meiner Kategorien Anzeige noch ein paar Tricks entlocken.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
tweetbackcheck