Zum Inhalt springen

Blog-Kommentare lesen

Perun stellt die Frage: Wie verfolgt ihr Blog-Kommentare?

Gar nicht, per E-Mail-Benachrichtigung, per Bookmarking, per RSS Feed sind die meisten Antworten. Man merkt aber, dass dies nicht wirklich befriedigende Lösungen sind. Hier wären neue Ideen gefragt. Als "Zweitfrage" wird auch ein bisschen mitdiskutiert inwieweit Blogs überhaupt für Diskussionen geeignet sind. Hierbei wird bemängelt, dass man nur sehr unübersichtlich auf Kommentar antworten könne, wenn dazwischen schon andere kommentiert hätten.
Nun, da ist Serendipity etwa fortschrittlich und bietet neben der linearen Ansicht auch die "verschachtelte" Ansicht an. Hierbei kann man direkt bei jedem Kommentar auf Antworten klicken und die Antwort wird auch direkt unter diesem angezeigt - auch wenn noch zig andere danach folgen. Auch nicht der Weisheit letzter Schluss aber immerhin eine gute Grundidee.
Eine andere Möglichkeit ist das "Diskussionsforum" Plugin von Alexander Mieland, dass es auch ermöglicht die Kommentare eines S9y Blogs in einem phpBB Forum zu spiegeln. Wie gut das funktioniert habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

schlagloch :

Hallo Robert! Für mich steht im Vordergrund, wie weit gehen die Kommentare auf den Blogbeitrag ein, ergänzen sie den Inhalt,führen sie den Gedanken fort, stimmen sie dem Blogbeitrag zu oder wiedersprechen sie. Über den techn. Ablauf der Kommentare habe ich mir bis jetzt keine Gedanken gemacht. Bin eben kein Web 2 Techniker. Gruss schlagloch.

Robert Lender :

Hallo Schlagloch. Ich gebe dir bezüglich der Inhalte von Kommentaren durchaus recht. Beim "technischen Ablauf" interessiert mich auch nicht die Technik per se sondern die Frage wie einfach und übersichtlich biete ich meinen LeserInnen eine Kommentarfunktion an und mache es Ihnen leichter zu kommentieren und bei umfangreicheren Kommentarlisten der Diskussion (sofern dies dann eine ist) zu folgen.

Reiner :

man liest eigentlich selber zu wenig mit. ist jedenfalls meine erfahrung

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
tweetbackcheck