Zum Inhalt springen

Live Event zur Accessibility Blog Parade - ein erster Rückblick

Ich komme gerade vom Live Event zur Accessibility Blog Parade, müde aber voller Ideen und Gedanken. Mit mehr als 80 BesucherInnen war der Event gut besucht und das Publikum war von den Professionen her gut gemischt (soweit ich die Menschen kenne oder kennengelernt habe).

Die Vorträge waren mehr als spannend und zeigten eindrucksvoll wie bunt gemixt auch die Themen in den Paraden Beiträgen waren. Live wurden sie aber nochmals plastischer und einzelne Aspekte kamen noch mehr zum tragen. Ich will jetzt gar niemanden besonders erwähnen, da alle ihre interessanten Facetten hatten und werde lieber zu einem späteren Zeitpunkt einen ausführlichen Rückblick bringen.

Meine eigene Präsentation gibt es in Kürze zum download. Rückblickend war mir im vorhinein gar nicht so klar, wie gemischt das Publikum war. So erhielt ich auch die Rückmeldung, dass für einige mein Vortrag viel zu technisch war. Erkenntnisreich war für mich auch die Rückmeldung der GebärdendolmetscherInnnen (danke für eure tolle Arbeit), dass sie bei meiner Präsentation fast nicht nachkamen. Denn für viele webtechnische Begriff gibt es noch keine einzelne Gebärde, sodass dieser Begriff “buchstabiert” oder umschrieben werden muss, was natürlich mehr Zeit erfordert. So etwas hatte ich noch gar nicht bedacht. - Auch dazu mehr in einem nächsten Beitrag.

Ich habe so an die 100 Fotos geschossen, die ich in Bälde auf flickr veröffentliche. Videointerviews gibt es nicht, da ich dazu danach zu müde war. Dafür habe ich einige Menschen kennengelernt, die ich nur von ihren Blogs her kannte.

Es war ein guter und interessanter Abschluss der Accessibility Blog Parade. Doch: Nach der Parade ist vor der Parade. Es gibt noch einiges zum nachbearbeiten und viele gute Ideen für weitere Projekte.

Zum Schluss dieses Artikels nochmals ein herzliches Danke an alle TeilnehmerInnen und insbesondere an meine Blog Paraden Partnerinnen vom MAIN_blog.

Morgen sind wir live...

Live Event zur Accessibility Blog Parade

Ich freue mich schon sehr. Sollte es jemand hier noch nicht gelesen haben, morgen abend startet der Live Event zur Accessibility Blog Parade.

Im Notiz Blog 5 zur Parade finden sich nochmals alle Mitwirkenden mit Namen, Links und Beiträgen.

Ich bin schon neugierig ob jemand mit meiner Präsentation etwas anfangen kann und ob ich Eric´s Wünsche alle erfüllen kann ;-) Noch neugieriger bin ich natürlich auf all die anderen spannenden und interessanten Blog Beiträge die morgen mit weiterem Leben erfüllt werden. Und… ich freue mich auf alle TeilnehmerInnen am Live Event und hoffe auf einen spannenden und interessanten Austausch. Last but not least freue ich mich auf ein fröhliches Feiern zum Abschluss der Parade und eines hoffentlich gelungenen Abends.

Nochmals ergeht die Einladung frisch, frech und fröhlich zu fotografieren, zu filmen und zu interviewen.

Vergesst außerdem die blauen Mützen/Hauben nicht ;-)

Blue Mützen bzw. Hauben in Österreich

Gestern war der Blue Beanie Day, an dem man blaue Mützen als Zeichen für Webstandards und Barrierefreiheit tragen soll und seine Social Networks entsprechend mit Fotos versorgen sollte. Machen wir doch gleich einmal einen bemützten Spaziergang durch das österreichische Web.

Meine Paraden Kolleginnen vom MAIN_blog haben gleich einen Blue Beanie Day Vienna veranstaltet und beim Tag der Barrierefreiheit viele bekannte Gesichter mit blauer Mütze vor die Kamera gebeten. Die Fotos sind im Flickr Album von Beater Firlinger zu finden. Eine wunderbare Aktion. Nebenbei: in der Flickr Gruppe zum Blue Beanie Day finden sich schon 230 Fotos von 186 Mitgliedern.

Fabian Bartsch hat sich ebenfalls blau bemützt. Seine Erwähnung der entsprechenden Facebook Gruppe möchte ich hier auch gleich nochmals wiederholen.

Robert Hammerl macht auch mit und bemerkt zurecht, dass in Österreich die Mütze wohl Haube heißt.

Datenschmutz präsentiert zwei Bemützte im coolen Sonnenbrillenlook.

Mehr Beiträge konnte ich leider nicht finden. Hinweise sind herzlich Willkommen.

Und hat es etwas gebracht? Schwierig zu sagen. Vielleicht hat sich mancher bemützter doch wieder Gedanken zur Accessibility seines Blogs gemacht - ich sicher. Ich selbst habe die Haube heute immer wieder getragen und konnte so ein paar Menschen auf das Thema hinweisen, im Sinne von “Steter Tropfen höhlt den Stein”. So oder so: Es hat Spass gemacht, und dass darf beim Thema Web, Standards und Accessibility wohl auch sein :-)

Drei Blogs, die kaum jemand kennt

Das Weblog UPLOAD feiert Geburtstag mit der Blog Parade 3 tolle Blogs , die kaum jemand kennt.

Blogprojekt: 3 tolle Blogs

Die Definition was “die niemand kennt” bedeutet lässt Jan (UPLOAD) den jeweiligen Paraden Teilnehmer/innen. Ich hätte es mir leicht machen können und drei Blogs aus meiner letzten Teilnahme an einer Blog Parade “Show me your feed” herausnehmen können. Aber ich probiere noch drei andere hervorzuziehen. Nun denn, hier sind meine tollen Blogs, die kaum jemand kennt bzw. von denen ich glaube, dass noch ein paar Menschen sie kennenlernen sollten. Denn ersteres kann ich meistens kaum beurteilen.

Den Behindertenparkplatz habe ich im Rahmen der Accessibility Blog Parade kennen gelernt. Christiane Link schildert Erlebnisse ihres Alltags und Berufs und vermittelt dabei auch die Hindernisse und Probleme, die einem als Mensch mit einer Behinderung so begegnen. Außerdem hat Christiane 10 Punkte für barrierefreie BarCamps aufgestellt, die man schon gelesen haben sollte. Ich gebe zu, Christianes Website dürfte nicht die unbekannteste sein, aber was solls, mehr LeserInnen können nicht schaden. Noch dazu gehört Christianes Blog zu denjenigen bei denen ich wirklich jeden Artikel auch vollständig lese und nicht im Feedreader schnell durchklicke.

Wer Filme mag, der sollte wohl auch mal bei SuperBlog, dem Blog von Garvin Hicking, vorbeischauen. Manche meiner LeserInnen möge ihn als einer der treibenden Kräfte bei Serendipity/S9y kennen. Aber Garvin liebt Filme und hat mich schon zu manchen Film motiviert. Nebenbei: Garvin spielt auch liebend gerne auf Konsolen - z.B. seiner Wii - und bringt dazu auch recht kurzweilige Beiträge.

Als dritten im Bunde möchte ich Grischas Wundertüten Blog erwähnen. Grischa beschäftigt sich u.a. auch mit Serendipity. Wenn sich Grischa mit etwas beschäftigt dann ausführlich. So konnte ich schon spannende und hilfreiche Beiträge zur Spamabwehr mittels .htaccess, S9y Plugins und Tests von Foto Online Communities lesen.

Ach, dürfte ich doch noch zwanzig, vierzig, achtzig Links hier anbringen von all den Blogs, die ich empfehlen könnte, die man mal gelesen haben sollte oder zumindest einen Blick hinein werfen sollte. Außer Konkurrenz (zu den drei obigen) möchte ich hier doch noch Zockertown erwähnen, der an der Parade ebenfalls teilnimmt und mich auf die Liste setzte. Danke dafür, aber vice versa wäre ein bißchen… Ich hoffe, dass sich wieder mal eine Gelegenheit findet, mehr meiner Blog Favoriten zu erwähnen.

tweetbackcheck