Zum Inhalt springen

WebPlausch zu mixxt - ein Rückblick

WebPlausch Logo

Wie angekündigt fand gestern der WebPlausch zur Social Network Plattform “mixxt” statt. Wir waren ein kleines Grüppchen von bekannten Gesichtern. Nachdem alle mit Social Networks Erfahrungen hatten, blickten wir natürlich gleich etwas tiefer in mixxt hinein, experimentierten und diskutierten. Der Feedback Knopf wurde von uns ein paar mal gedrückt und gleich Anregungen und Fragen an das mixxt Team weitergeleitet. Einige Antworten kamen innerhalb von Minuten andere wurden heute noch nachgereicht.

Einige unserer Anregungen werden wohl im nächsten Update von mixxt beinhaltet sein, dass alsbald kommen soll. Nicht, dass die Mixxer so schnell reagieren, aber manches liegt auf der Hand und ist daher auch von mixxt her geplant.

Ich fragte mich schon vor dem WebPlausch ob ich diesen überhaupt richtig angekündigt habe. Haben potentielle NutzerInnen überhaupt mitbekommen, dass dies vielleicht gerade die für sie richtige Plattform sein könnte? Gestern diskutierten wir auch für wen mixxt eigentlich gedacht sein kann. Der professionelle Web´ler, der alles selbst kontrollieren möchte, wird wohl Wiki, Forum und Co auf seinem eigenen Webspace oder Server installieren. Es sind daher zwei andere Zielgruppen, die meiner Meinung nach interessiert sein könnten.

  1. Der/die erfahrene Web User, der/die ein weiteres Netzwerk aufbauen möchte ohne sich den Stress der technischen Verwaltung, der Backups, etc. anzutun
  2. Der/die Laie, die für ihren jeweiligen Zweck, einen Terminkalender, ein Wiki, ein Forum online braucht, dieses rasch einrichten möchte und sich schon gar nicht um die Technik dahinter kümmern möchte oder kann.
  3. Oder gibt es vielleicht doch noch eine dritte Gruppe?

Zu überlegen ist, was der Zweck für die in Punkt 2 genannten sein könnte. Hierzu muss mixxt sicherlich noch selbst Informationsarbeit leisten um diesen Mehrwert und Nutzbarkeit für spezielle Zielgruppen herauszustreichen.

Auch wenn mixxt noch einiges an Möglichkeiten des besserens Austauschs der eigenen Profildaten zwischen den einzelnen mixxt Netzwerken tun möchte, so kommt hier doch eine andere Philosophie zum tragen. Wer will kann sich zwischen den einzelnen Netzwerken bewegen und “seine Spuren legen”. Wer das nicht will, hat fast mehrere Identitäten - mal der Business Mensch im einem und mal die Privatperson im anderen, jeweils mit unterschiedlichen Nicknames, Profilfotos,…

Fotos vom WebPlausch gibt es in der WebPlausch Gruppe auf flickr. Nochmals ein herzliches Dankeschön an die Frauschaft von MAIN_Medienarbeit integrativ, die dem WebPlausch Unterkunft gegeben haben und auch für ein gar köstliches Buffet sorgten.

Fazit: Nette Menschen, anregende Diskussionen, interessante Experimente in mixxt, gutes Essen,… ein - wie Max schon im vorhinein wußte :-) - angenehmer WebPlausch.

Volle RSS Feeds sparen Geld

Wieder mal ein netter Titel ;-) Seit ein paar Tagen nutze ich Google Reader vermehrt über mein Mobiltelefon. Dabei bin ich immer froh, wenn der/die Blogbetreiberin seinen/ihren Artikel in voller Länge im Feed anbietet.

Einerseits erspare ich mir das neuerliche Laden eine weiteren Website und andererseits - jetzt kommt der Titel ins Spiel - kann es Geld sparen. Denn im Feedreader wird allein der Text und ev. eingebettete Bilder geladen. Muss ich die Website / das Blog für den ganzen Artikel aufrufen so muss ich damit auch das “drumherum” mitladen. Eine Headergrafik, Icons in der Seitenleiste und auch der restliche Text belasten mein Datenlimit. Jetzt habe ich ein 1GB Paket. Wer aber MByte weise zahlt, der/die merkt sicherlich den Unterschied.

Nebenbei: Interessanterweise habe ich ein Blog im Feed, dessen Schrift recht groß dargestellt wird, sodas nur drei Zeilen ins Display passen. Ich muss mir mal ansehen, woher das kommt. Jetzt merke ich noch verstärkt, wie wichtig die richtige Gestaltung eines Blogs ist, wenn man per Handy liest…

Erinnerung: WebPlausch zu mixxt

Logo WebPlausch

Drei Tage zuvor noch eine kurze Erinnerung an meinen WebPlausch zur mixxt Social Network Plattform am Mittwoch, den 27. Februar 2008. Nähere Details gibt es in einem vorigen Beitrag, im Kalendereintrag auf webplausch.info und bei Facebook.

Nachdem der WebPlausch im Vereinslokal von MAIN_Medienarbeit integrativ stattfindet, hat Beate Firlinger einen entsprechenden Blogeintrag im MAIN Blog geschrieben.

Wie sie anmerkt ist mixxt nicht barrierefrei. Daher wollen wir uns beim WebPlausch auch der Frage widmen, wie man das verbessern könnte. Denn mixxt ist noch in der Entwicklung und daher können Ideen noch teilweise einfliessen. Für alle, die nur mal mixxt in Aktion sehen wollen, Fragen zur Anwendung haben: Keine Sorge! Dafür ist genügend Zeit und wird natürlich den Schwerpunkt bilden.

Nochmals zum Ablauf. Ich bin ab 18.30 Uhr bis mindestens 21.00 Uhr im Lokal anwesend. Es gibt keinen Vortrag oder eine Beginnzeit. JedeR kann in dieser Zeit vorbeikommen. Ob es nur eine spezielle Frage ist oder wir uns etwas länger die Verwaltungsoberfläche von mixxt ansehen oder du mit mir und den anderen Anwesenden über die Anwendungsmöglichkeiten plaudern möchtest. Alles ist möglich.

Danke noch an die MAIN´lerinnen, die uns neben dem Lokal auch Speis und Trank zur Verfügung stellen.

PS: Web 2.0 Anwendungen und Accessibility (Barrierefreiheit) sind ein spannendes Thema. Mehr dazu gibt es in einem Buchprojekt - das ich schon mal erwähnte - das alsbald das Licht der Printwelt erblicken wird. Bald gibt es mehr dazu.

couch blogging

Zu faul zu bloggen liege ich lieber auf der Couch. Nachdem ich nun auch meinem Handy einen Datentarif spendiert habe schreibe ich diesen Beitrag auf diesem als E-Mail.

Vielleicht gibt es auch eine Blog Software für Series 60 Mobiltelefone. Langfristig wäre das komfortabler.

Hier klicken für Vollbild-Anzeige

tweetbackcheck