Zum Inhalt springen

Tab Parade - die ersten zwei Wochen

Logo Tab Parade

Vor rund zwei Wochen haben Nur ein Blog und “MAIN_blog”:http://www.mainweb.at/blog die “Tab Parade”:http://www.mainweb.at/blog/2008/10/16/tab-parade-rollt/ gestartet.

Für eine spontane Idee ohne viel Planung finden sich nunmehr doch schon einige Beiträge in der “Blogroll zur Tab Parade”:http://www.mainweb.at/blog/category/tab-parade/.

Ich will hier gar nicht alle Beiträge nochmals aufzählen. Klickt euch einfach durch und lest verschiedene Einblicke in das Thema. Genau das will auch die Tab Parade - verschiedenste Blickwinkel auf die eine Frage: Wie geht das surfen per Tastatur?

Die einen beschreiben, wie sie selbst Websites ausprobieren, die anderen haben Kniffs und Tricks für Tastaturkombinationen und die WebdesignerInnen und -programmiererInnen bringen Hinweise wie man denn Websites entsprechend gestalten muss, damit das eine oder andere per Tastatur ansteuerbar ist.

Ein großer Dank an alle, die bisher mit gemacht haben.

Aber es fehlen doch noch einige Blogs… Wenn ihr euch mit dem Thema überfordert fühlt und nicht so recht wisst, was ihr denn dazu beitragen könnt… Wenn ihr meint, dass ihr gar keine Accessibility ExpertInnen seid… gerade dann würde ich gerne etwas von euch im Rahmen der Tab Parade lesen.

  • Sucht euch irgendeine Website (eure eigene, eine gern besuchte, …) aus und versucht diese mittels Tab und der Entertaste zu erkunden. Beschreibt dabei eure Erfahrungen und wo ihr hängen geblieben seid.
  • Werft Google an und sucht mal Hinweise zur Tastaturbenutzung - Texte, Bilder, Videos,.. - und bloggt darüber.
  • Fragt eureN FreundIn, ob er/sie nicht mal mittels Tab surfen möchte und filmt sie dabei, nehmt ihre Kommentare auf.
  • Zeigt einfach anderen Menschen, das so eine Bedienungsart möglich ist und bloggt über die Erfahrungen dabei.
  • Schreibt einfach nur über die Tab Parade und die Hintergründe um ein Bewußtsein für das Thema zu schaffen.
  • Fragt im Büro 10 Personen ob man mittels Tastatur eine Website bedienen kann und bloggt die Ergebnisse.

Eine Blog Parade lebt von genialen Artikel, von guten Ideen und Beiträgen. Aber eine Tab Parade lebt auch von denjenigen, die sich vorher noch nie oder wenig mit dem Thema auseinander gesetzt haben und nun einen ersten Schritt setzen - und darüber bloggen. Es geht - ehrlich gesagt - um Reichweite. Nämlich ein wenig dort hineinzureichen, zu den LeserInnen, die klassische Web Accessibility Websites nie erreichen. Wenn wir das ein wenig mit der Tab Parade erreichen, wäre es wunderbar.

Nachsatz: Natürlich fehlt noch mein eigener Beitrag, mein eigener Tab-Test meines Blogs. Der kommt bis zum Ende der Tab Parade am 25. November ganz sicher.

Netlog als Partnerbörse?

Jetzt bin erst “ein paar Tage”:/blog/archives/2651-Netlog.html bei “Netlog”:http://www.netlog.at. In meinem “Profil”:http://de.netlog.com/lenrob ist nicht viel eingetragen. Name, Alter, Beziehungsstatus (danke, ich bin glücklich), Arbeitgeber und das war es fast schon.

Eine der Funktionen von Netlog ist, dass jeder Besuch von einem angemeldeten Mitglied auf dem eigenen Profil registriert wird und man so nachverfolgen kann, wer auf “Besuch” war. Blicke ich nun auf diese “Historie” dann fällt mir auf, dass die meisten Besuche von Frauen in meinem Alter stammen. Ohne jetzt jemanden etwas nachsagen zu wollen (und auch zu können) stellte ich mir die Frage, ob denn Netlog auch für die Partnersuche herhält bzw. genutzt wird.

Nachdem ich Tante Google angeworfen habe konnte ich in einigen Foren, etc. Fragen nach einer guten Kontaktbörse finden - und siehe da, Netlog wird immer wieder als Möglichkeit genannt. Manche DiskussionsteilnehmerInnen meinten sogar, auf Netlog und Co. eher Menschen ihres Interesses zu finden als auf einschlägigen Partnerbörsen. Auf Netlog selbst finden sich “Clans” (Gruppen) mit hunderten bis zigtausend Mitgliedern die mehr oder minder eindeutige Single-, Partner- und ähnliche Börsen darstellen. Manche sind dabei eindeutig nur “auf das eine” ausgerichtet.

In diesem Bezug ist natürlich auch die in meinem “vorigen Beitrag”:/blog/archives/2651-Netlog.html geschilderte Funktion eines Trusted Member von Bedeutung, da ich dann doch ein wenig mehr Vertrauen in das Profil meines Gegenübers haben kann - aber “ein wenig mehr” muss dabei sicherlich weiterhin unter großen Anführungszeichen stehen. Denn immerhin finde ich lange Threads in Foren zum Thema Fakeprofile (Link gibts keinen dorthin, da die Threads einige explizite Links enthalten).

Nur um das Ganze nicht einseitig darzustellen: Eine rasche Suche in “Facebook”:http:/www.facebook.de ergab ebenfalls einige Foren, die sich dem Thema Partnersuche etc. verschrieben haben.

WebPlausch Fotonachbearbeitung als Screencast

Es hat ein wenig länger gedauert, aber nun gibt es Andreas WebPlausch/Workshop zu “Was wäre das Web ohne SCHÖNE Bilder?”:http://blog.webnfoto.com/fotografie-und-webdesign/2008/08/09/nachtrag-gimp-workshop/”> als “Screencast”:http://nibbler.fhtw-berlin.de/medium/ff8080811b7830ab011b788f255a0001.

“Quelle: Web´n´Foto”:http://blog.webnfoto.com/webdesign/2008/10/27/nachtrag-gimp-workshop-die-ii/

Der Screencast wurde von “Fabian Topfstedt”:http://www.topfstedt.de erstellt und bearbeitet.

Andreas bietet in rund eineinhalb Stunden geballtes Wissen rund um das Thema Fotografie und Fotonachbearbeitung. Auch wenn er näher auf Gimp als Bearbeitungssoftware eingeht, so ist doch viel allgemeines Wissen daraus ableitbar.

Danke daher nochmals an Andreas für den WebPlausch, an Fabian für die Erstellung des Screencast und an Beate und Brigitte für die Unterkunft in der MAIN_base.

Netlog

Netlog: Logo und Statistische Daten

Beim heutigen Symposium “My-Youth.net”:http://www.oeij.at/content/de/veranstaltungen/symposium/article/318.html hab MitarbeiterInnen von Wiener Jugendzentren immer wieder erwähnt, dass “ihre” Jugendlichen kaum bei MySpace oder Facebook zu finden sind sondern bei “Netlog”.

Ich muss ehrlich zugeben, dass mir dieses bisher nicht bekannt war. Sollte ich davon gelesen haben, dann liegt dieses Wissen in den Untiefen meines Gedächtnis. Also gesucht….

"Netlog" vollständig lesen
tweetbackcheck