Zum Inhalt springen

Wenn ich Starmania schaue

Kleine Aktion in “Twitter”:http://twitter.com/roblen. Ich stellte die Frage:

bq. Wie nennt man das, wenn ich Starmania schaue…

bat um Wortspenden und versprach die beste Rückmeldung zu bloggen. Mein Favorit:

bq. keine ahnung, aber ich hab da ein t-shirt vor geistigem auge mit orf-log drauf und so was wie “i watch your show” ;-)

Danke an “estudyskills”:http://twitter.com/estudyskills :-)

Wer nicht weiß, dass das eine Anspielung ist, der/die schaue sich eines “meiner T-Shirts”:http://www.flickr.com/photos/14429203@N06/1468956738/sizes/o/in/set-72157602221454326/ an (Foto: Beate Firlinger).

Kennt ihr noch Disketten

Diese Woche habe ich meiner Frau einen PC gekauft (ja, so einen mit Vista drauf - bitte fragt nicht weiter ;-). Dabei fiel mir etwas auf, was mir bei meinen Macs schon ganz selbstverständlich ist. Der PC hat kein Diskettenlaufwerk mehr.

Schon lange waren Disketten eine Anachronismus. Was soll ich denn mit 1,44 MB anfangen, wenn allein ein Foto meiner Digitalkamera mehr als 2 MByte schluckt. Aber in einer grauen Box lagern bei mir noch MS-DOS und Windows 3.1 Disketten. Wenn ich in ein paar Jahren in nostalgischer Verklärung dieses alte Betriebssystem ausprobieren möchte, habe ich wohl keine Möglichkeit mehr - so ganz ohne passendes Laufwerk. Aber immerhin gibt es noch “virtuelle Diskettenlaufwerke”:http://www.pctipp.ch/praxishilfe/kummerkasten/hardware/32765/bootfaehigen_usb_stick_mit_virtuellem_disketten_laufwerk_erstellen.html

Passend dazu, die Idee eines “Disketten Posters”:http://neuerdings.com/2009/01/28/35-floppy-disk-bitte-legen-sie-nummer-342-ein/, die der eigentliche Grund für diesen Artikel war.

G1Notizen: eeePC, Netbooks und darüber hinaus

Android - das Betriebssystem, welches auf dem G1 läuft - kann auch auf anderen Geräten installiert werden. Auf netbooknews.de findet sich ein Artikel mit Hinweisen zur Installation “auf dem eeePC 701”:http://www.netbooknews.de/1246/google-android-auf-asus-eee-pc-701/. Ob ich das auf meinem kleinen Begleiter mal ausprobieren sollte? venturebeat spekuliert überhaupt mit einem “Android Netbook im Jahr 2010”:http://venturebeat.com/2009/01/01/android-netbooks-on-their-way-likely-by-2010/ und prophezeit das “Google Betriebssystem auf jedem Device”:http://venturebeat.com/2008/08/15/android-wants-to-be-on-any-device-not-just-your-phone/. Ein wenig habe ich auch selbst schon “darüber nachgedacht”:http://www.robertlender.info/blog/archives/2728-G1Notizen-USB,-Handbuch-und-Google.html.

Es gibt auch die Möglichkeit, Android “am PC auszuprobieren”:http://blog.brothersoft.com/tag/android-on-pc/ (Video), nämlich mit dem “Android SDK”:http://code.google.com/intl/de-DE/android/download.html. Wenn ich mal ganz viel Zeit habe (großes wenn), werde ich dieses ausprobieren.

G1Notizen: Testtreffen, Cupcake

h2. Cupcake

Ich stehe auf Süßigkeiten. Cupcake aber ist der Name des nächsten Updates des Android Betriebssystems unter dem auch das T-Mobile G1 läuft. nonsmokingarea.com hat nun einen screencast dazu “entdeckt”:http://nonsmokingarea.com/blog/2009/01/28/android-cupcake-screencast/.

Cupcake dürfte einiges an Verbesserungen bringen. So ist nun ein benutzerspezifisches Wörterbuch bearbeitbar. Auffälligste Änderung ist die virtuelle Tastatur, die am Bildschirm eingeblendet wird. Wie gut sie sich bedienen lässt werden wir sehen. Auf alle Fälle zeigt das Update, dass einiges an Verbesserungen für das G1 bzw. Android möglich sind. Auch die Chance sich ein wenig vom iPhone abzusetzen steigen damit. Irgendwo meine ich - finde aber den Artikel nicht - gelesen zu haben, dass mit dem Update sich auch die Laufzeit um rund 20 Prozent gestiegen ist. Dies wäre noch mehr zu hoffen.

neuerdings.com zeigt ebenfalls ein “kurzes Video von Cupcake”:http://neuerdings.com/2009/01/28/google-android-ein-update-namens-cupcake/ und spekuliert, ob die virtuelle Tastatur nur den Grund hat um ab dem G2 das Hardware-Keyboard abzuschaffen und damit mehr in Richtung iPhone zu gehen.

h2. Kurztester

Gestern hatten einige BloggerInnen, die nicht beim G1 Test dabei sein konnten, die Möglichkeit, wenigstens einen Abend lang das G1 auszuprobieren. Loki hat dazu einen “interessanten Bericht”:http://www.locoloki.at/2009/01/loki-und-das-g1/ geschrieben.

h2. Die neue Bescheidenheit

Zwischendurcheindruck: Auch wenn ich nicht viel zum testen komme. Das G1 dient als Zweithandy derzeit dazu Google Mails zu lesen, den Google Reader abzurufen und manchmal auch zu twittern. Dafür ist das G1 recht gut geeignet und hält auch batteriemäßig dann länger als einen Arbeitstag - soferne man nicht zu oft die einzelnen Applikationen aufruft und damit arbeitet…

robertlender.info ist 5 Jahre alt

Am 28. Jänner 2003, 16:13 Uhr, erhielt ich von meinem Provider eine Mail, die wie folgt begann:

bq. Laut ihrer Bestellung wurde heute der Zugang fuer ihre Domain eingerichtet.

Fünf Jahre sind eine kurze und eine sehr lange Zeit. Dabei hat diese Domain schon einiges gesehen. Angefangen habe ich mit einem “phpBB”:http://www.phpbb.de/ Forum, dessen Inhalte bis heue in einem “UNB”:http://newsboard.unclassified.de/ weiterleben. Zusätzlich gab es einige Zeit auch ein “b2evolution”:http://b2evolution.net/ Weblog. Wikimäßig betrieb ich ein ComaWiki, ein “WackoWiki”:http://wackowiki.com/HomePage sowie ein “DokuWiki”:http://www.dokuwiki.org/dokuwiki. Schlussendlich mündete alles in “Nur ein Blog”, dass mit Serendipity betrieben wird.

Die ganzen kleinen “Zwischen”experimente kann ich gar nicht alle aufzählen.

Fünf Jahre sind für soviel Software eine kurze Zeit.

tweetbackcheck