Zum Inhalt springen

Was tun, wenn Netlog nicht funktioniert

Immer wenn “Netlog”:http://de.netlog.com etwas “hustet”, sprich: nicht erreichbar ist, Fehlfunktionen zeigt, dann habe ich zig Suchanfragen bei mir in meinem Blog. So auch gestern und heute. “Netlog geht nicht”, “Netlog kontaktieren”, “Netlog Telefonnummer” sind dann so klassiche Eingaben, die auf Google, Bing und Co. getätigt werden und dann eben auch in meinem Blog landen.

Für all die, die mit Netlog gerade wieder verzweifeln und diesen Artikel finden zwei Hinweise, wie man Netlog kontaktiert oder auf Fehler hinweist:

  • Hilfe zu vielen Problemen bzw. zur Bedienung gibt es in der “Netlog FAQ”:http://de.netlog.com/go/helpdesk
  • Denn Support erreicht man über ein “Online Formular”:http://de.netlog.com/go/messages/createTicket/ (Den Link zu finden, war ein wenig “tricky”. Denn man muss zuerst in der FAQ etwas nicht gefunden haben. Erst dann bekommt man den Link zum Formular angeboten

Damit sollte den meisten hoffentlich geholfen sein.

Accessible Media Stammtisch im Sommer

Nächsten Montag erzählt uns Markus Ladstätter beim “Webmontag Wien”:http://www.webmontag.de/location/wien/index ein wenig über die Fortschritte bei der Übersetzung der “Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0”:http://www.w3.org/TR/WCAG20/.

Wer sich tiefer in das Thema Web Accessibility einarbeiten möchte, für den/die ist der “Sommer-Stammtisch von Accessible Media”:http://www.accessiblemedia.at/aktuelles/2009/07/29/einladung-zum-19-accessibility-stammtisch das Richtige. Diesmal gibt es kein Thema, denn:

bq. Passend zum Sommer wollen wir beim Stammtisch diesmal einen Gang runterschalten und den gemütlichen Teil in den Vordergrund stellen.

so die VeranstalterInnen. Was natürlich niemand hindern soll, über Barrierefreiheit zu plaudern, Fragen zu stellen und Antworten zu geben.

Zeit:
11. August 2009, 18.30 Uhr
Ort:
Strandbar Herrmann - Am Donaukanal, Nähe Urania
Strandbar Herrmann

Alles weitere in der “Ankündigung des 19. Accessible Media Stammtisches”:http://www.accessiblemedia.at/aktuelles/2009/07/29/einladung-zum-19-accessibility-stammtisch. Man sieht sich.

WebMontag Wien am 3. August 2009

Beim nach Hause fahren schaute ich kurz in Twitter und … siehe da. “Markus Ladstätter”:http://twitter.com/marklad organisiert am Montag, den 3. August 2009, einen Webmontag - “siehe seine Ankündigung”:http://twitter.com/marklad/status/2893360366. Näheres sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im “Webmontag Wiki”:http://webmontag.de/location/wien/index.

Auch Präsentationen sind noch möglich. Wobei es keinen Beamer gibt. Ihr seid als auf “kreative” oder analoge Präsentationsmittel und -techniken angewiesen. Aber gerade das macht wohl auch ein wenig Spass.

Meiner einer wird sein neues Webspielzeug “Posterous”:http://posterous.com präsentieren. Dabei möchte ich aber auch Einsatzmöglichkeit diskutieren. Gleichzeitig werde ich mittels iPhone über mein “Posterous Blog”:http://roblen.posterous.com den Webmontag dokumentieren. Vielleicht schaffe ich auch ein paar Audiobeiträge.

Man sieht sich. :)

Was tun mit sy9camp.info

Gestern berichtete ich über meine ersten Erfahrungen mit Posterous. Heute probierte ich gleich mal die Einrichtung eines neues Posterous Blog mit eigener Domain.

Das ging wirklich schnell und einfach. In den Settings meines Providers eine IP-Adresse, in Posterous die neue Domain-URL eingeben. Das war es.

Vor ein paar Jahren gab es mal die Überlegung mit einem S9yCamp ein Art Barcamp zum Thema Serendipity durchzuführen. Daraus ist nichts geworden. Geblieben ist mir aber die Domain “s9ycamp.info”:http://s9ycamp.info. Diese habe ich nunmehr einem Posterous Blog zugeordnet.

Aber aus dem kleinen Experiment kann auch etwas sinnvolles werden. Was, darüber möchte ich gerne mit euch gemeinsam nachdenken. Vorab: in einem Posterous Blog können auch mehrere Menschen etwas beitragen/bloggen.

Ideen was den ein S9yCamp so alles sein könnte und was ich (wir gemeinsam) dort bloggen könnten sind Willkommen. Nur Links, Screenshots, Zitate zu S9y oder Testimonials zu Serendipity oder…

Posterous

<img class=”serendipity_image_right” width=”127” height=”27” style=”float: right; border: 0px; padding-left: 5px; padding-right: 5px;” src=”/blog/uploads/web/share_posterous.png” alt=”Icon “share on posterous” />

Wie schon erwähnt habe ich mich bei “Posterous”:http://posterous.com angemeldet und betreibe nun ein Blog unter “roblen´s posterous”:http://roblen.posterous.com/.

Eine Beschreibung von Posterous bietet u.a. Nicole Dornself auf der yeebase Website unter “Posterous: Mein neues Web 2.0 Spielzeug”:http://t3n.yeebase.com/blogging-posterous-neues-web-20-spielzeug-249941/. Stylespion sinniert “Ist Posterous das bessere Tumblr”:http://stylespion.de/ist-posterous-das-bessere-tumblr/4049/ und erklärt auch einige Funktionen. Mashable hält Posterous “für das neue Twitpic”:http://mashable.com/2009/05/26/posterous-twitter/.

Man sieht schon. Posterous ist viel. Nun, wer alles können will, der kann oft alles schlecht. Aber so ist es bei Posterous nicht.

"Posterous" vollständig lesen
tweetbackcheck