Zum Inhalt springen

Kleine Blogstatistik

Da ich gerade in das Statistik Plugin meines Blogs hinein gesehen habe…

Durchschnittliche Kommentare pro Artikel: 1.43 Durchschnittliche Trackbacks pro Artikel: 0.43 Durchschnittliche Artikel pro Tag: 0.4 Artikel Durchschnittliche Artikel pro Woche: 2.77 Durchschnittliche Artikel pro Monat: 12.28 Menge der geschriebenen Zeichen: 3.257.292 Zeichen pro Artikel (Durchschnitt): 1.878,48

Anmerkung: Mein Blog besteht zwar erst seit 2005. Ich habe jedoch meine Blog-, News-,.. Artikel aus früheren Websites übernommen, die somit bis 1997 zurückreichen und in diese Statistik mit einfliessen. Dafür ist der Artikeldurchschnitt nicht so schlecht :)

webtermine.at - einfach Termine posten

Nachdem ich die “Anyone can Post” Funktion “in Posterous ausprobiert”:http://www.schnipselblog.info/jeden-in-posterous-mitbloggen-lassen habe, probiere ich das auch gleich “in echt”.

Wer immer meint, dass eine Terminankündigung auf “webtermine.at”:http://webtermine.at passt, der/die sende den Beitrag per Mail an post@webtermine.posterous.com. Ich werde dann über einen neuen Artikel in der Pipeline informiert und schalte - sofern es passt - den Artikel frei.

Der Betreff der E-Mail ist der Artikeltitel. In der E-Mail können auch Bilder, Videos, PDFs mit übersandt werden.

Der Artikel ist dann aber nicht namentlich gekennzeichnet. Wer mit Namen in webtermine.at posten möchte, der/die melde sich einfach per mir. Dann kann ich dich als “Contributor” freischalten.

Ich bin neugierig, ob dieses Experiment klappt.

Natürlich sind auch Hinweise direkt an mich per E-Mail, per Tweet,.. weiterhin sehr Willkommen.

Literatur-Twitter - erste Reaktionen

Gestern gab es an dieser Stelle den “Bericht zu den PreisträgerInnen des Literatur-Twitter”:/blog/archives/2897-Die-Preistraeger-des-Literatur-Twitter-stehen-fest.

Die Reaktionen auf die Bekanntgabe waren recht positiv. Die SiegerInnen freuten sich, die Nichtplazierten gratulierten (zumindest einige).

Michael Bauer schreibt unter “#lda #zweiter”:http://mikelbower.de/blog/index.php/c76/lda-zweiter über “ein gelungenes Experiment”. Seinem letzten Absatz - das Resumee - kann ich nur zustimmen. Eine meiner Mitjurorinnen, Nadine Pauland, bringt unter “DiE GEWiNNER”:http://www.madamekunterbunt.com/deutsch/gedanken/files/d5eee20909d5c5720d30ce3647adc46c-5.html eine Laudatio auf alle PreisträgerInnen - und verrät ein Geheimnis. Dazu später mehr.

Der Schöpfer des originellen Bonbon-Tweets, Werner Stangl, freut sich über “den letzten Preis”:http://literatur.stangl.eu/631/tweet-im-literatur-twitter-des-duftenden-doppelpunkts. Das musste natürlich berichtigt werden, da die Reihenfolge der sieben Zweitplazierten bei der Nennung allein auf dem Alphabet beruht. “Werners Antwort”:http://literatur.stangl.eu/631/tweet-im-literatur-twitter-des-duftenden-doppelpunkts#comment-494 auf diesen Hinweis ist fast einen eigenen Preis wert…

Claudia Kilian schreibt zuerst nur einmal “Ich”:http://www.claudiakilian.de/2009/08/26/ich, da sie gar nicht glauben konnte gewonnen zu haben. Dabei gesteht sie uns aber auch, dass dieser Tweet einem längeren Gedicht namens “Seufzer-Jammer-Land”:http://www.claudiakilian.de/2009/03/27/seufzer-jammer-land/ entstammt. Nun, in der Kürze finde ich es sogar besser.

h2. Das Geheimnis

Ein kleines Geheimnis gilt es noch zu lüften. Denn natürlich hat jedeR von uns JurorInnen so seine/ihre ganz spezielle Favoriten, die nicht alle auf die SiegerInnenplätze kamen. Daher wird einE jedeR von uns einen Spezialpreis vergeben. Der die jeweilige persönliche PreisträgerInnen erhält in rund zwei Wochen eine “Direct Message” per Twitter. Der Spezialpreis ist persönlich. Ich kenne daher die der anderen JurorInnen auch nicht. Also noch ein wenig Spannung für alle Literatur-Twitter-TeilnehmerInnen.

Die Preisträger des Literatur-Twitter stehen fest

Logo Duftender Doppelpunkt

Von Mai bis Juli 2009 fand der “Literatur-Twitter Wettbewerb”:http://literaturblog-duftender-doppelpunkt.at/litpreis/literatur-twitter-2009/ des Duftenden Doppelpunktes statt. Neben dem “herkömmlichen Literaturpreis”:http://literaturblog-duftender-doppelpunkt.at/litpreis/literaturpreis-2009-2011/ war dies ein erster Versuch ein neues literarisches Instrument zu nutzen und einen anderen Kreis an (Neo-)LiteratInnen zu erreichen.

Die vierköpfige Jury - der ich auch angehören durfte - hat es sich “nicht leicht”:http://www.schnipselblog.info/die-jury-denkt-liest-diskutiert gemacht. Rund 700 Tweets haben wir gelesen, bewertet, gestrichen und zuletzt intensiv diskutiert.

JedeR von uns suchte sich die besten Tweets zusammen um damit in die Jurysitzung zu gehen. Faszinierend war, dass es einige Tweets gab, die wir auf Anhieb alle miteinander gewählt hatten. Qualität setzt sich eben durch :)

Manche gute Tweets mussten wir leider ausschliessen, da sie beim besten Willen nichts mit dem Thema “Arbeitswelt” zu tun hatten.

Schließlich entschieden wir drei Erstplazierte und sieben Zweitplazierte zu wählen.

Die “offizielle Ankündigung der SiegerInnen”:http://literaturblog-duftender-doppelpunkt.at/litpreis/literatur-twitter-2009/twitter-jury-entscheidung/ findet sich seit ein paar Minuten beim “Duftenden Doppelpunkt”. Die “Tweets der PreisträgerInnen”:http://literaturblog-duftender-doppelpunkt.at/litpreis/literatur-twitter-2009/tweets-der-preistragerinnen/ sind ebenfalls nachlesbar.

Die Preisverleihung wird es voraussichtlich im Oktober geben. Ich hoffe, dass viele der PreisträgerInnen Interesse, Zeit und Möglichkeit haben, dabei zu sein.

Auf alle Fälle meine herzlichste Gratulation allen GewinnerInnen. Danke an alle TeilnehmerInnen. Es waren spannende drei Monate.

tweetbackcheck