Zum Inhalt springen

S9y InfoCamp - erste Podcastausgabe

Wir haben es geschafft. Matthias Mees und ich haben unsere erste Ausgabe des S9y InfoCamp Podcast herausgebracht. Unter “Gestatten: Serendipity”:http://www.s9ycamp.info/archives/2-Ausgabe-1-Gestatten-Serendipity.html plaudern wir über die Ziele des Podcast, die Features, Möglichkeiten und Grenzen von Serendipity und die Einsatzmöglichkeiten dieser Blogengine.

"S9y InfoCamp - erste Podcastausgabe" vollständig lesen

Mein Blog-Jahresrückblick 2010

Was ich im “Jahr 2009”:/blog/archives/3010-Mein-Blog-Jahresrueckblick-2009 geschafft habe, möchte ich heute wiederholen: Einen Rückblick auf meine Blogartikel.

Einen Rückblick auf meine Vorsätze für 2010 werde ich getrennt behandeln bzw. eine Vorschau auf 2011 bringen.

Mit 137 Artikel im Jahr 2010 ist das sicherlich nicht mein “Rekordjahr”. Aber im Schnitt jeden dritten Tag ein Artikel - in Zeiten von Twitter und Co. ist das durchaus ok.

Aber schauen wir uns die einzelnen Monate an. Diesmal habe ich es mir selbst schwerer gemacht. Ich darf mir nur einen Artikel pro Monat aussuchen, den ich erwähnen darf.

"Mein Blog-Jahresrückblick 2010" vollständig lesen

Sicherheitsupdate 1.5.5 von Serendipity

Serendipity ist ein recht sicheres Blogsystem.

So sehr die Entwickler auf ein stabiles System achten, auf so genannte “3rd party”-Teile haben sie wenig Einfluss. Es gibt eben Programmteile, die man nicht selbst erstellt, sondern von anderen Projekten übernimmt. Der WYSIWYG-Editor “Xinha”:http://xinha.webfactional.com/ ist ein Beispiel dafür.

Und Xinha macht nun auch Probleme. Es gibt darin eine Sicherheitslücke, die es ermöglicht Dateien in Serendipity “einzuschmuggeln”. Auf der Xinha Website wird darüber noch nicht einmal berichtet. Auch wer Xinha für sein/ihr Blog nicht verwendet kann einen Einbruch über die Xinha Dateien in seiner S9y Installation nicht verhindern.

Das S9y Team hat rasch auf den Bericht reagiert und ein Update auf die Version 1.5.5 herausgebracht. Mehr dazu gibt es im “entsprechenden Artikel im S9y Blog”:http://blog.s9y.org/archives/224-Important-Security-Update-Serendipity-1.5.5-released.html.

Der Artikel beinhaltet auch Hinweise welche Dateien problematisch sind und wie man etwaige “Einbrüche” ins System erkennen kann. Von der Sicherheitslücke sind alle Installationen von Version 1.4 bis 1.6 Alpha betroffen.

Ich kann es nicht oft genug schreiben. Ein Update von Serendipity geht rasch und erfordert kaum Kenntnisse, gerade ein FTP Programm muss man bedienen können.

Damit man nicht aus allen Wolken fällt

Das Auslagern von Daten in die berühmte Wolke (“Cloud”) - sprich auf Server, Dienste im Internet - hat schon was. Ich bin ja immer wieder “selbst darüber begeistert”:http://www.robertlender.info/blog/archives/3187-Aufgaben-verwalten-in-der-Cloud-oder-fast.

Die “Gerüchte um delicous”:http://t3n.de/news/yahoo-offenbar-delicious-einstampfen-290815/, die “Suche nach Alternativen”:http://feedproxy.google.com/~r/punctilioblog/~3/M-ddLPLXEJM/delicious-alternativen und das “Dementi von Yahoo”:http://blog.delicious.com/blog/2010/12/whats-next-for-delicious.html haben jedoch eines gezeigt: Das Auslagern von Daten hat auch seine Risken.

"Damit man nicht aus allen Wolken fällt" vollständig lesen

ubahnaufzug.at - open data kann hilfreich sein

Die Initiative “open3.at”:http://open3.at open3.at - als gemeinnütziges Netzwerk zur Förderung von openSociety, openGovernment und openData in Österreich - habe ich schon öfters erwähnt. Insbesondere da der CTO (Chief Technical Officer) von “webtermine.at”:http://webtermine.at, Robert Harm, hier mit wirkt.

Robert und “einige andere Web- bzw. Accessibility Aktivisten”:http://ubahnaufzug.at/seiten/imprint haben sich zusammen getan und “ubahnaufzug.at”:http://ubahnaufzug.at gestartet.

"ubahnaufzug.at - open data kann hilfreich sein" vollständig lesen
tweetbackcheck