Zum Inhalt springen

Serendipity Version 1.6 ist da

Vorigen Donnerstag gab es für alle Serendipity NutzerInnen etwas zu feiern. Denn nach einiger Zeit des Wartens wurde die “Version 1.6 veröffentlicht”:http://blog.s9y.org/archives/233-Serendipity-1.6-released.html. Wer es noch nicht getan hat, die Dateien gibt es im “Download Bereich”:http://www.s9y.org/12.html von s9y.org.

Wie immer war das Update einfachst zu erledigen. Einfach die alte Installation mit den neuen Dateien überschreiben. Nur Vorsicht: Nicht die selbst installierten Plugin-Verzeichnisse sowie das Uploads-Verzeichnis (mit den eigenen Fotos und Co.) überschreiben bzw. löschen. Das ist wohl der längste Teil bis man per FTP alles “oben” hat. In einem zweiten Schritt möchte S9y eventuell noch die Datenbank updaten etc. Das geschieht aber über die Weboberfläche und dauert auch nur ein paar Sekunden.

Das war es … und die Version 1.6 strahlt einem entgegen.

Was sich alles verändert hat. Nun darüber schreibe ich hier mal nichts. Kann man anderweitig nachlesen oder in ein paar Tagen im “S9y InfoCamp Podcast”:http://www.s9ycamp.info/ hören. Sorry, aber wir hatten leider Terminkoordinationsprobleme, sodass wir dem Release ein wenig hinter her hinken. Aber es gibt sicherlich einiges, was wir S9y Interessierten noch verraten können.

Auch für EntwicklerInnen hat sich rund um s9y einiges geändert. Die Entwicklung findet nun auf “Github”:https://github.com/s9y statt. Auch dazu mehr im Podcast…

Natürlich läuft “Nur ein Blog” ab heute mit der Version 1.6. Sollte jemand einen Fehler, ein Problem entdecken. Bitte mailt mir oder kommentiert es.

Dichten für mehr Offenheit

Der Titel klingt doch fast wie ein Wortspiel, oder?

Und genau darum geht´s beim augenzwinkernden und doch ernst gemeinten “Open Government Poetry Contest”:http://www.open3.at/projekte/poetry-contest, der Initiative “Open3.at”:http://www.open3.at.

bq. Ziel ist es, mittels würdiger Dichtkunst dem Thema Open Government zu preisen. Je eindrucksvoller und sprachgewandter, umso besser!

Open Government, e-Partizipation, Open Data, … und all die “open” und “e-” Themen, die unsere Gesellschaft (hoffentlich) offener, partizipativer und demokratischer gestalten, dürfen Inhalte von literarischen Werken werden.

Es gibt sogar etwas zu gewinnen. So ein Nokia Mobile und so. Aber der 4. Platz ist der Hammer: Das isländische Super-Telefonbuch 2011, in schönem gebrauchten Zustand. Das muss ich einfach gewinnen.

Heute bekomme ich keine Poesie mehr zusammen, aber bis 10. Dezember ist noch Zeit für “Einreichungen”:http://www.open3.at/projekte/poetry-contest.

Lasst uns kreativ sein…

Podcast Barcamp: Ein tweetiger und booiger Rückblick

Mischpult

Zwei Tage “Podcast Barcamp Vienna”:http://www.barcamp.at/Podcast_BarCamp liegen hinter mir. Viele Eindrücke, viele Gespräche, Diskussionen,… das muss ich mal “verdauen”. Daher wähle ich die Methode meine eigenen Tweets der letzten Tage zu zitieren - und ein wenig zu kommentieren.

Somit beginne ich am 15. Oktober vormittags…

"Podcast Barcamp: Ein tweetiger und booiger Rückblick" vollständig lesen

5. Internationaler Tag der Tastatur

Leider konnte ich dieses Jahr keine Vorarbeit leisten. Den Internationalen Tag der Tastatur möchte ich aber nicht vorüber gehen lassen.

Am 15. Oktober jährt sich dieser Tag zum fünften mal. Wieder muss ich gestehen: Diesen Tag habe ich selbst ausgerufen (näheres beim “Blogeintrag im Vorjahr”:/blog/archives/3208-4.-Internationaler-Tag-der-Tastatur).

Aber der Tag hat schon seine Kreise gezogen und sogar zu einer Blog Parade geführt.

Wieder fragen sich sicherlich einige von euch wozu ein solcher Tag gut sein soll?

"5. Internationaler Tag der Tastatur" vollständig lesen

Barcamps und Familienfreundlichkeit

Spielende KinderPeter Purgathofer hat mir per Twitter “folgende Frage”:https://twitter.com/#!/peterpur/status/123293688108552192 gestellt:

bq. @RobLen warum müssen barcamps eigentlich immer am wochenende sein? ist nicht sehr familienfreundlich :-(

Gute Frage. Schlussendlich kann ich es nicht beantworten und würde mich über Beiträge, Blogartikel, Kommentare, Hinweise,… freuen.

Aber ein paar Gedanken habe ich mir doch gemacht …

"Barcamps und Familienfreundlichkeit" vollständig lesen
tweetbackcheck