Zum Inhalt springen

Das t-Seite Forum sperrt zu

Es war am 4. November 2002, da eröffnete ich die t-Seite rund um die Mobiltelefone der Firma Tel.Me..

Ein wenig später kam das t-Seite Forum dazu. Einige Jahre diskutierten hier Tel.Me. NutzerInnen und Interessierte, tauschten Fragen und Antworten aus und vieles mehr. So gab es eine Forum für Bilder, die man mit der Handycam geschossen hatte. Ja, das war damals noch ein Ereignis.

Es waren tolle Jahre, die mir zeigten, wie so eine Community funktionieren kann. Bis heute habe ich mit einigen der damaligen NutzerInnen noch (sporadischen) Kontakt.

Zu Anfangs verwendete ich “phpBB”:https://www.phpbb.de/ als Forensoftware. Da es lange kein Update gab, wanderte ich dann zu “UNB”:http://newsboard.unclassified.de.

Damals versprach ich das Forum so lange als möglich zumindest zum nachlesen offen zu halten. An sich halte ich gerne meine Versprechen.

Das Forum bockte nun seit einigen Tagen. Mich nun in eine Software einzuarbeiten, die ich kaum verwende, war mir den Aufwand nicht wert. Die Anzahl der Besuche werden auch immer weniger, auch Anfragen zu Tel.Me. Produkten gibt es kaum mehr.

Daher habe ich nun entschieden, dass das Board ganz zusperrt. Manchmal muss man Altes einfach aufgeben.

Aber die Erinnerungen an die Firma Tel.Me. und ihre Produkte bleiben natürlich - auch hier in diesem Blog. In der “Kategorie Tel.Me.”:http://www.robertlender.info/blog/categories/13-TelMe kann man alle Beiträge der t-Seite News (von 2002 bis heute) nachlesen. Also, wer gerne schwelgen möchte…

Dumm gelaufen

Screenshot - siehe Blogartikel

Da macht sich jemand die Mühe seine Mail per HTML so zu designen, dass man auf den ersten Blick glauben könnte, dass sie wirklich von einem Kreditkartenanbieter kommt … Ja und dann hat man das Logo der Firma bei einem Fotohoster abgelegt, der das doch glatt gelöscht hat.

So kam dann heute abend obiger Screenshot zustande :)

Was ich mich noch Frage. Reagiert wirklich jemand auf solche Mails mit solch fürchterlicher Rechtschreibung? Oder würde es sich langfristig für die Spammer/Phishing-Mail-Versender auszahlen einen Übersetzungsprofi zu engagieren?

Twitter: Fluss oder Rinnsal

Heute Nacht landete ein Artikel von Twitter in meinem Feedreader

bq. [embed http://blog.twitter.com/2012/01/tweets-still-must-flow.html]

So offen der Artikel beginnt, so kommt dann der Satz

bq. Starting today, we give ourselves the ability to reactively withhold content from users in a specific country — while keeping it available in the rest of the world.

…und damit die zwei Seiten einer Medaille.

Twitter begründet dies damit, dass es Tweets bisher weltweit zurückhalten hätte müssen um z.B. Gesetze gegen Pornographie, Wiederbetätigung,… in einem bestimmten Land einzuhalten. Nunmehr könne man solche Tweets im jeweiligen Land sperren aber in der restlichen Welt weiter fliessen lassen.

Der Aufruhr einiger TwittererInnen und BloggerInnen - mitten in der Nacht - ist darin begründet, dass damit die Möglichkeit schafft, dass Diktaturen Twitter einer heftigen Zensur unterwerfen könnten. Beziehungsweise, dass sich Twitter freiwillig einer solchen Einschränkung unterwirft, nur um regional präsent zu sein.

Beides ist möglich. Twitter wird wohl darin zu messen (und zu beobachten sein), wie es regional aktiv wird. Ob es überall den Fluss so breit als möglich hält oder sich selbst bis zum Rinnsal reduziert.

tweetbackcheck