Zum Inhalt springen

Interviews zum Thema Barcamp

Zwei Lesehinweise zum Thema Barcamp, bei denen ich auch ein wenig Anteil hatte. Plakat "free information for an open society Unter “Barcamp How are You?”:http://mome.at/2014/06/27/barcamp-how-are-you/ haben “Monika Meurer”:https://twitter.com/motweet und ich uns gegenseitig interviewt und dabei auch die “Barcamp Regeln”:http://www.barcamp.at/Was_ist_ein_BarCamp einzeln nach ihrer Aktualität hinterfragt.

“Cindy Buchberger”:https://twitter.com/CinBu hat an der “Lehrredaktion Journalismus 2021 - Studienjahr 2013/2014”:http://www.oejc.at/index.php?id=160 teilgenommen. Als Produkt dieser Lehrredaktion gibt es das Magazin “Statement spezial”:http://www.oejc.at/index.php?id=264. In der 2014er Ausgabe (“PDF, 2,6 MByte”:http://www.oejc.at/uploads/media/Statement_Spezial_2014_low.pdf) findet sich auf S. 14 der Artikel von Cindy mit dem Titel “Freie Wissenskultur: Das Barcamp-Format”, zu dem ich auch ein paar Wortspenden abgeben durfte.

Zum Schluss: Ich bin derzeit auf der Suche nach Barcamps, die mit dem Format experimentieren. Hinweise sind Willkommen.

Schule und Barcamp #1

Bei “Frau Schütze” bin ich zum Thema “Barcamp in der Schule”:http://frauschuetze.de/?p=6623 fündig geworden. Barcamp Flyer in einer Sakko Tasche

Nicht, dass ihr zweistündiges KlassenCamp in allen Punkten den “Acht Regeln eines Barcamp”:http://www.barcamp.at/Was_ist_ein_BarCamp entspricht. Aber der Ansatz geht in die Richtung.

Mir noch wichtiger: Es zeigt, dass man “barcampartiges” auch in kleinem Rahmen (kurze Zeit, kleine Gruppen) probieren kann. Vielleicht auch eine Anregung für Institutionen. Macht doch mal ein Barcamp “Eine Idee, die ich immer schon mal hatte”. 5 Minuten “Präsentation” und dann 10 Minuten kurze Diskussion. Da kann einiges zusammen kommen und vielleicht ein Impuls sein.

Es gibt einen Spruch, den mancheR für abgelutscht hält, der sich meiner Meinung nach immer wieder bewahrheitet:

bq. Barcamp ist das, was man daraus macht

Wer von euch kennt weitere “Barcamp Ideen”? Dann lasst mich doch davon bitte wissen.

Spammer 2014 - 2

Habe ich mich vor kurzem beschwert, dass Spammer immer wenig poetisch sind, so kam heute eine E-Mail an, die mich in andere Richtung “entzückte”. Sage noch einer, dass früher alles besser war, die Menschen noch geteilt haben. Und heute, da sind sie rücksichtslos und nur auf ihren Vorteil bedacht. Nicht so Peter W. Der schickte mir folgende E-Mail:

bq. Hallo, Ich habe ein Investment-Portfolio, die Geld in der Bank in China hinterlegt, die ich leicht auf Sie übertragen als Begünstigter bringt. Die Transaktion ist ohne Risiko, da es strategisch geplant abgeschlossen erfolgreich. Kontaktieren Sie mich auf meiner E-Mail-Adresse unten für weitere Details.

Peter hat einfach für mich ein Portfolio eingerichtet und möchte mir nun die Früchte seiner Arbeit zukommen lassen. Selbstlos. Danke, Peter ;)

Webtermine.at: Beta-TesterInnen gesucht

Ja, ihr lest richtig. Es wird jetzt doch (#daumendrueck) ernst mit dem Relaunch von “Webtermine.at”:http://webtermine.at.

Um die Bedienung - Termineinreichung, Suche nach Terminen, etc. - nach Fehlern, Unverständlichkeiten und ähnlichem zu testen brauchen wir noch Freiwillige.

Was musst du dafür können? Im Prinzip nur einen Browser bedienen können. Es geht ja darum herauszufinden, ob man (relativ intuitiv) die Website nutzen kann.

Wenn du also ein wenig Zeit für ein Community Projekt übrig hast, dann melde dich bitte unter “robert.lender@webtermine.at”:mailto:robert.lender@webtermine.at. Nähere Details bekommst du dann spätestens Anfang August von uns.

Mehr über die weitere Entwicklung und Details zum Relaunch gibt es alsbald.

tweetbackcheck