Zum Inhalt springen

(K)ein Blue Beanie Day 2017

An sich wäre morgen (30.11.2017) der Blue Beanie Day. Menschen setzen blaue Mützen auf um für Webstandards und ein barrierefreies Web einzutreten.

Mein Profilbild auf Facebook ist getauscht. Was ich dieses Jahr einfach nicht geschafft habe ist Werbung für diesen Tag zu machen. Ich wollte andere motivieren, wollte diesen Tag speziell gestalten. Und dann scheiterte ich an meinen eigenen Ressourcen und Grenzen.

Das ist nun mal so. Aber wer sich noch begeistern kann, der/die ist herzliche eingeladen mitzumachen.

Danke auch dieses Jahr an Walls.io. Die Social Media Wall, die sie mir jedes Jahr zur Verfügung stellen ist schon wieder aktiv:

walls.io/bbd17

Damit könnt ihr die Aktivitäten zum Blue Beanie Day gut verfolgen.

Logo Blue Beanie Day - One web for all #bbd17

Mehr Infos über den Blue Beanie Day gibt es deutscher Sprache auf

roblen.at/einweb

oder in englisch auf

roblen.at/oneweb

Auch wenn ich nicht mehr hinbekomme, eine Mütze aufzusetzen und ein Statement abgeben, dass geht immer noch! :)

10 Jahre Android: Ich war dabei

Foto vom G1 Smartphone Die t3n schreibt über 10 Jahre Android-Allianz und insbesondere über das erste Google Smartphone, dass in unseren Breiten als “G1” auf den Markt kam.

Ich hatte damals (Anfang 2009) die Möglichkeit als einer der ersten das G1 zu testen und schon damals die Frage der Vereinbarkeit von kostenlosen Testprodukten und der eigenen Objektivität gestellt.

All meine damaligen Artikel gibt es unter dem Schlagwort G1 zum nachlesen. Im Jahr 2010 testete ich noch den Nachfolger, das Motorola Milestone.

Ansonsten bin ich schon damals auf das iPhone geschwenkt und dabei geblieben. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ich blogge seit 20 Jahren

Im Mai 2005 installierte ich mein jetziges Blog und schrieb am 8. Mai 2015 kurz und bündig “Online“.

Zwölf Jahre sind eine lange Zeit. Aber meine Geschichte als Blogger ist eigentlich viel älter. Zuvor hatte ich einige Zeit ein Blog, dass ich mit einer anderen Software betrieb, danach ein Wiki, dass aber auch einen eigenen Blogbereich hatte.

1997

Ich kann wohl behaupten, dass ich schon seit 20 Jahren blogge. Schaut mal auf die tExas News vom 31. Oktober 1997. Dies war genau genommen mein erster Blogartikel.

"Ich blogge seit 20 Jahren" vollständig lesen

“Hommage an Heinz Conrads“ im Bezirksmuseum Penzing, 6.11.2017

Über APA OTS ist mir folgende Meldung reingeflattert, die ich hier einfach mal wiedergebe:

„Hommage an Heinz Conrads“ im Bezirksmuseum Penzing

Wien (OTS/RK) - Das Bezirksmuseum Penzing (14., Penzinger Straße 59) beherbergt eine umfassende Dauer-Ausstellung zur Geschichte des 14. Bezirks und fixe Sonder-Ausstellungen, darunter ein eigener Gedenkraum mit Erinnerungen an den Schauspieler, Rundfunk- und TV-Moderator, Komiker, Parodisten, Conférencier und Wienerlied-Interpreten Heinz Conrads (21.12.1913 bis 9.4.1986). Am Montag, 6. November, präsentiert der Schauspieler, Sänger und Sprecher Manfred Loydolt im Saal des Museums eine unterhaltsame „Hommage an Heinz Conrads“. Um 19.00 Uhr fängt das liebevoll arrangierte nostalgische Programm an. Vorgetragen werden einst von Conrads dargebotene „wienerische“ Lieder sowie launige Geschichten und Verse. Grußworte an die „Madln“ und an die „Buam“ werden nicht fehlen. Gerti Straka-Wasservogel begleitet Manfred Loydolt auf dem „Keyboard“. Der Eintritt ist frei, Spenden des Publikums sind willkommen.

Das Museum ist jeweils am Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr) und am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) geöffnet. Während der Schulferien und an Feiertagen sind die Schauräume geschlossen. Traditionell ist der Eintritt kostenlos. Das auf ehrenamtlicher Basis aktive Bezirkshistoriker-Team (Leitung: Herbert Richter) erteilt gerne Auskünfte: Telefon 897 28 52, E-Mail bm1140@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

Ich kann leider nicht dabei sein. Sollte jemand das lesen und hingehen würde ich mich über einen Bericht freuen.

tweetbackcheck