Zum Inhalt springen

S9yCamp 2019 - ein später Rückblick

Mein Artikel kommt viel, viel und viel zu spät. Schon im April fand das vierte Treffen „Serendipity-Camp“ statt. Einige Enthusiasten, die sich um die Weiterentwicklung meiner Lieblings-Blog-Engine Serendipity kümmern haben sich ein paar Tage dazu intensiv auseinandergesetzt.

Darüber berichtet haben:

Ich habe es leider wieder mal nicht geschafft, daran teilzunehmen. Dabei ist das Treffen nicht nur ein Treffen der Tech-Geeks. JedeR ist eingeladen, der an der Entwicklung von S9y mitreden und „irgendetwas“ beitragen möchte.

Ein sehr positives Ergebnis waren die Arbeiten an der jetzigen Version 2.3 von Serendipity. Was ich noch nicht so richtig ausprobiert habe ist das einfachere posten von Fotos.

Nun, mal sehen, ob ich es 2020 endlich mal schaffe und insbesondere einige Menschen endlich mal live kennenlerne.

In Serendipity auf veraltete Artikel hinweisen - eine Idee von Matthias Mees

Matthias Mees hat in seinem Blog eine interessante Idee umgesetzt.

Das Thema seines Blogs ist hauptsächlich Webentwicklung. Das Web ist ein rasches Medium. Da können Techniken von gestern heute schon veraltet sein.

Daher hat er ein paar Codezeilen eingebaut. Damit wird in in älteren Artikeln automatisch darauf hingewiesen, dass der Artikel vielleicht nicht mehr den aktuellen Stand der Entwicklung wiedergibt.

Wie er das in Serendipity gelöst hat beschreibt er in seinem Artikel.

10 Jahre alleinr.at - der Ruheraum des Web

Logo alleinr

Es war der 29. Oktober 2009 als ich verkünden durfte: Endlich: regionalisierte Version von alleinr

Alleinr ermöglicht das entspannte ausruhen zwischen den hektischen Social Media Seiten. Alleinr hatte schon einen „Dark Mode“ als man das Wort noch gar nicht für Smartphones kannte. Alleinr schont die Augen und beruhigt den Geist.

Die Website alleinr.at existiert noch immer und wird hoffentlich gut genutzt. Ob und wieviele Menschen alleinr besuchen kann ich nicht sagen. Denn alleinr nimmt sich ernst. Kein Statistiksoftware, keine Cookies erwarten dich. Was ich weiß ist, dass Armin Wolf alleinr.at nutzt.

Also nutzt alleinr, bewerbt es.

Es ist schön social sein zu können. Doch manchmal ist man ganz gern alleinr.

tweetbackcheck