Zum Inhalt springen

BarCamp Vienna: Facebook Session?

Nachdem Rolf ein paar Ideen zu Themen für das BarCamp Vienna 2007 postet und ich auch etwas Mitschuld an einem bin ;-) hier noch meine 5 Cents zu (Zitat Rolf):
facebook - facebook neulinge und insider tauschen sich aus. warum ist facebook soviel beliebter als zB xing (ist es das?), was sind die vorteile gegenüber anderen services. welche zusatzapps machen facebook wertvoller? facebook und privacy…
Wie auch Rolf meint, bräuchten wir dazu nicht unbedingt eineN VortragendeN sondern allein Facebook NutzerInnen, die ihre Erfahrungen und Meinungen einbringen. Was mich dabei u.a. interessieren würde:
  • Wofür lassen sich Facebook Gruppen nutzen? Gibt es Erfahrungen mit Arbeitsgruppen - privat wie beruflich?
  • Ist Facebook das private Netzwerk und XING das berufliche?
  • Erfahrungen mit Spams oder verbale Rüpeleien - Gibt es Schutzmechanismen, kann man Spams melden? Wie geht Facebook damit um?
  • Die Aufgabe der Privatsphäre ist gerade durch die Beobachtung der Aktivitäten meiner "Freunde" leicht möglich und schleichend. Wie transparent kann man in Facebook werden? Fördert dies noch die Einbindung anderer Web 2.0 Dienste?
  • Kann Facebook ein Blog ersetzen?
  • Welche anderen Web 2.0 Angebote könnte Facebook prinzipiell ersetzen? Ist so etwas von den BenutzerInnen überhaupt gewünscht?
  • Vorstellung von interessanten Facebook Applikationen.
  • Je mehr ich in Facebook investiere umso mehr stellt sich die Frage der Abhängigkeit von diesem Dienst. Denn Backups oder Exportfunktionieren gibt es noch nicht, oder? Wie dem beikommen?
Fallen euch noch weitere Themen ein. Dann postet sie bitte und/oder kommt direkt zum BarCamp Vienna 2007.
Ps: Es gab die letzten Stunden einige interessante Meldungen zu Facebook, diese werde ich in einem späteren Artikel zusammenfassen.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

rolf :

ja, die exportmöglichkeit fehlt per default wie bei jedem SN. das umziehen ist nicht einfach - ich stell mir das grad mal bei meinem flickr account vor, viel arbeit… ich denke dass sehr viele facebook user am barcamp anwesend sein werden, und der eine oder andere insider dabei ist :) interessant wird auch wie lange sich das phänomen facebook hält, oder ob es kein phänomen ist sondern bleibt auf meinem ersten barcamp in nürnberg war second life das topic schlechthin :)

Robert Lender :

Immerhin gibt´s für Flickr auch Exporttools. Zwar nur für die Bilder aber immerhin.

Phänomen Facebook: Gib niemals eine Prognose ab ;-) Ich habe vorerst einmal den Eindruck, dass das Thema im deutschsprachigen Raum erst so langsam im kommen ist. Das Network "Austria" umfasst auch erst rund 10.000 Menschen, da wäre sicherlich noch Luft für mehr. Der Unterschied (könnte sein) zu Second Life wäre für mich, dass sich viel kurz darauf stürzen und dann nie mehr wieder kommen (Es gibt schon eine Kunstinitiative um die verlassenen Avatare zu retten). Die Frage ist ob Facebook eine größere Anzahl von Menschen länger hält. Das Potential wäre da, da es einfach unterschiedlichste Bedürfnisse abdeckt. Aber reden wir mal beim BarCamp und dann in einem Jahr darüber…

Matthias :

Wie ist das denn eigentlich mit den Datenschutzbestimmungen von Facebook generell? Ich hab da irgendwann mal was gelesen, was ziemlich haaresträubend war. Würde mich dann auch interessieren, falls es mit Wien klappt. Vielleicht nutze ich bis dahin dann auch Facebook ;-)

Robert Lender :

Ich ackere mich gerade duch die "privacy" und die "terms of use". Deine Frage ist natürlich vielschichtig. Es liegt zuerst an mir als User welche Daten ich überhaupt preisgebe. Will ich wirklich meine sexuellen Vorlieben, mein speziellen Wünsche, den Namen meiner Freundin,.. - und mag es allein Facebook und meine "Freunde" sein - angeben? Nach dieser Entscheidung ist die zweite Stufe, was ich wem, wie in Facebook zur Ansicht freigebe. Der Frage, was Facebook mit meinen Daten machen darf habe ich noch nicht vollständig erlesen. Ich gewähre auf alle Fälle Facebook das non-exklusive, widerrufbare,… Recht meine Texte, Fotos, etc. zu verwenden und zu verwerten. Wie weit das geht ist noch für mich offen. Bis zu einem gewissen Grad muss sich wohl hier auch Facebook absichern, sonst dürfte es so etwas wie eine Zeitleiste von Aktivitäten (für Freunde einsichtig), ein weiterleiten oder posten bestimmter Beiträge durch andere etc. geben. Ob das aber über die Facebook internen Vorgänge hinausgeht? Ich werde mal versuchen ein paar gute Beiträge dazu zu finden.

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
tweetbackcheck