Zum Inhalt springen

Accessibility Blog Parade - meine Vorbereitungsarbeiten

Noch drei Tage dann startet die Accessibility Blog Parade "Über Barrieren im Netz". Alle Informationen findet man in der Einladung von MAIN_blog. Ebenfalls im MAIN_blog finden sich die Banner zur Parade.

Logo: Accessibility Blog Parade

Zu meiner Vorbereitung. Mit der Hilfe von Matthias und Martin werde ich in der Zeit vom 10.10. bis 11.11. (die Laufzeit der Blog Parade) versuchen mein Blog barriereärmer zu machen. Die einzelnen Schritte möchte ich hier dokumentieren und damit auch anderen eventuell eine kleine Hilfestellung bzw. Anregung geben.

Ein barrierefreies Blog ist jedoch nicht nur von seiner Blog Software und seinem Template abhängig. Wenn ich beim Texten, Links und Bilder posten Barrieren aufbaue, mich nicht an Webstandards halte, kann das ebenfalls zu Problemen führen. Auch zu diesem Thema möchte ich ein bisschen etwas sammeln bzw. einen markanten Schritt setzen. Ich plane nämlich vom WYSIWYG-Editor auf reinen HTML-Editor umzustellen. Das gibt mir zwar die volle Kontrolle über die Texte und das Aussehen meiner Artikel aber natürlich steigt vorerst einmal der Aufwand meinerseits. Aber das ist wohl Gewöhnungssache und bietet mir andererseits die Möglichkeit noch einiges (nun, eigentlich vieles) bezüglich HTML bzw. XHTML dazuzulernen. Außerdem bietet die "beste Blogsoftware" ;-) Serendipity auch hier kleine Hilfestellungen. Darüber berichte ich dann ein ander mal.

Ihr seht, die Blog Parade und das BarCamp Vienna haben mich ganz schön angespornt und ich hoffe meine ambitionierten Pläne auch umsetzen zu können. Schon jetzt einen Dank an alle, die mir dabei helfen.

Drei Tage vor dem offiziellen Beginn der Accessibility Blog Parade nochmals die Bitte an alle, doch über die Parade zu berichten, zu posten und damit bei einem weiteren LeserInnenkreis bekannt zu machen. Alle Postings von mir, von MAIN_blog und allen die werben oder mitmachen finden sich zentral im Twitter-Feed "Accessibility".

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

MAIN_web : Accessibility Blog Parade im Startloch

"Accessibility Blog Parade im Startloch" vollständig lesen
Am Mittwoch, 10.10.2007, ist es soweit: Unsere Accessibility Blog Parade hebt ab. Das Vögelchen fliegt hoffentlich viele Weblogs an, die mitmachen und “über Barrieren im Netz” sprechen, schreiben, bloggen, posten … Alle Info…

YellowLeds Weblog : Accessibility: »Moderne« Webgestaltung hilft

"Accessibility: »Moderne« Webgestaltung hilft" vollständig lesen
Ich könnte wetten, viele Leser der Accessibility Blog Parade werden vom Themenkomplex Accessibility bzw. Barrierefreiheit zunächst einmal abgeschreckt. Klar – eine Webseite, womöglich gar eine, die von einer Blogengine oder einem Content Management

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Beate Firlinger :

Beate FirlingerSo ist das eben mit den Trackbacks - sie kommen manchmal einfach nicht an. Daher hier mit vernetzten Grüßen der manuell gelegte Link zu einem weiteren Vorbericht zu unserer gemeinsamen Accessibility Blog Parade: http://www.mainweb.at/blog/2007/10/08/accessibility-blog-parade-im-startloch/

Matthias :

MatthiasIch habe lange den WYSIWYG-Editor benutzt, bin dann aber auf plain HTML umgestiegen. Ich musste einfach zu oft manuell nachbessern …

Beate Firlinger :

Beate FirlingerWir haben in unserem Wordpress CMS auch eine Zeit lang den WYSIWYG-Editor benutzt. Das funktionierte überhaupt nicht gut, da uns das Ding immer irgendwelche kryptischen Codes hineinschrieb, die natürlich auch wegen der Barrierefreiheit unseres Weblogs höchst problematisch sind. Wir arbeiten jetzt auch mit einem HTML-Editor, das geht einwandfrei. Beim Schreiben visuell orientierte Typen, so wie ich, können auf die Vorschau umschalten, um zu sehen, wie der Text strukturiert ist und optisch wirkt, ob die Absätze zu lang sind, wo es Zwischentitel braucht, …

Kommentar schreiben

Twitter, Gravatar, Pavatar, Favatar, Identica Autoren-Bilder werden unterstützt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
tweetbackcheck