Das t3n Magazin führte ein “Interview mit Dennis Morhardt vom WordPress-Deutschland-Team”:http://t3n.yeebase.com/aktuell/news/newspost/interview-zur-zukunft-von-wordpress-wordpress-mu-und-buddypress/2181/ über die Zukunft von Wordpress, “Wordpress MU”:http://mu.wordpress.org/ und “Budypress”:http://buddypress.org/.

Dabei wurde auch die Frage gestellt: “Welches Blogsystem neben WordPress bietet aus Deiner Sicht ebenfalls einen sauberen bzw. interessanten Ansatz?”. Einen Teil der Antwort muss ich hier einfach wiedergeben:

bq. Serendipity ist eins davon, es bietet viele Funktionen von WordPress, ist klein und schnell. Auch die Community dieses Projektes wächst täglich.

Für den Enterprise Einsatz empfiehlt Dennis zwar “ExpressionEngine”:http://www.expressionengine.de/, aber immerhin. Wer einen kleinen Einblick in die Weiterentwicklung von Wordpress haben möchte, der lese bitte das ganze Interview. Interessant sind auch die Aussagen bezüglich Sicherheitsproblemen. Tja, da geht es uns bei Serendipity noch richtig gut. Möge es so bleiben.

Und: Kommt zu Serendipity. Werdet Mitglied einer täglich wachsenden Community.

:-)

1 Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag

  • u1amo01 
    Die Zukunft von WordPress
    t3n hat Dennis Morhardt (Mitglied des WordPress Deutschland Teams) zur Zukunft von WordPress interviewt. Auf die Frage, welches Blog-System er neben WordPress interessant fände, nennt er Serendipty mit der Begründung »â€¦ es bietet viele Funkti ...

3 Kommentare

Linear

  • Matthias Mees  

    Ich mag mit dieser Meinung allein auf weiter Flur stehen, aber ich finde immer noch, es ist ein Vorteil für s9y, dass die Community überschaubar ist :-)

    • Robert Lender  

      Es hat durchaus seine Vorteile. Man kennt sich, man tauscht sich aus, man entwickelt gemeinsam,… man kann es wirklich noch (zumindest teilweise) Community nennen.

      • bed  

        Ja, ich bin mit s9y und der Verbreitung auch sehr zufrieden. Habe keinen Anlaß, auf ein anderes System zu wechseln. Zu WP schon gar nicht.

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.