Zum Inhalt springen

Egal wo ich bin

Eigentlich erstaunlich wie sich meine Web- und Programmnutzung (ach ja, man sagt ja “App”) in den letzten Monaten verändert hat.

Dateien lege ich in der “Dropbox”:http://dropbox.com ab, Notizen und mehr in “Evernote”:http://evernote.com und greife von Netbook, iPhone oder stationär von meinem iMac aus zu.

Google Mail mit IMAP war schon immer praktisch. Nun habe ich meine restlichen Mailadressen auch auf IMAP umgestellt. Es ist nun egal auf welchem Gerät ich Mails lese oder schreibe. Auf einem anderen Endgerät sind die Gelesenen ebenfalls gelesen und unter “gesendet” findet sich jetzt wirklich alles wieder.

Meine Feedreader Apps auf iPhone und iMac syncen jeweils mit Google Reader und sind somit immer synchron. Keine News muss ich zweimal lesen, markiertes ist überall markiert.

Was ich damit sagen möchte.

Ich bin nicht mehr auf ein Endgerät fixiert, muss nicht mehr zu Hause im Arbeitszimmer hocken. Denn früher musste ich dann einen USB-Stick zur Hand nehmen, ein paar Dateien drauf schieben, im Notebook wieder hochladen, dort weiter arbeiten … und dann wieder das Ganze retour.

Es ist nur mehr eine Frage was gerade praktischer ist: mit dem portablen iPhone unterwegs zu arbeiten, den großen Schirm des iMac mit Mausbedienung zu nutzen,..

Manchmal sitze ich da und finde das schon sehr erstaunlich…

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Gerhard Heinrich :

Geht mir ähnlich, alternativ nutze ich noch Xmarks um meine Bookmarks syncron zu haben. Aber die Dropbox ist wirklich genial!

lg Gerhard

Kho :

Auch ich kann deine Erfahrungen nur bestätigen. Auslöser war auch das iPad… Gibt für dropbox und evernote eigene apps, die das bearbeiten sehr einfach machen.

Ich finde es faszinierend zu beobachten, wie sich die Nutzung der Medien verändet hat und sicher auch noch verändern wird.

Liebe Grüße, kho

Andreas Jeitler :

Ja, kann ich auch bestätigen. Obwohl ich immer ein bisschen ein mulmiges Gefühl dabei habe, meine Daten in fremde Hände zu geben, so bin ich seit ca. einem halben Jahr auch auf all diese Web Services umgestiegen. Ähnliche Lösungen verwende ich jedoch schon länger. Meine Daten sind alle in einem SVN Repository gespreichert, und werden mit dem jeweiligen Geräte synchonisiert. Zusätzlich bekommt man noch eine praktische Versionskontrolle dazu.

Heinz Grünwald :

Bin ebenfalls mit Mails auf IMAP, Daten auf Dropbox und Notizen auf Evernote.

Zusätzlich habe ich meine mindmaps auf mindmeister.com und überlege gerade den Einsatz von tunesbag für meine Musik - speziell mit 2x MacBook (1x Medienserver), 1x iPhone und bald noch ein iPad wird das syncen schon schwierig.

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
tweetbackcheck