Die U-Bahn friert einAm 4. Dezember “photowalkten” wir wieder einmal. Trotz klirrender Kälte fanden sich rund 20 Interessierte ein um die neuen U2 Stationen Richtung Wiens Norden zu erkunden.

Es war wieder einmal ein Erlebnis.

Aber lassen wir zuerst andere zu Wort kommen…

Denn diesmal gibt es einige Blogbeiträge aus dem TeilnehmerInnenkreis:

  • “Artikel von Christine Khom”:http://designblick.at/allgemein/photowalk-vienna.html
  • “Artikel von Punctilio”:http://networkedblogs.com/bsEJ1
  • Beate Firlinger (als Mitorganisatorin) versucht in “ihrem Beitrag”:http://www.beatefirlinger.at/2010/12/05/photowalk-vienna/ alle TeilnehmerInnen aufzuzählen

Wie man an Beates Beitrag schon sieht war George C. (aufgrund der Plakatwerbung in und rund um alle Stationen) ein beliebtes Fotomotiv.

Mitorganisator “Andreas Hafenscher”:http://blog.webnfoto.com/fotografie/2010/12/05/ruckblick-photowalk-vienna-back-to-the-roots/ bringt in seinem Artikel nicht nur einen Rückblick sondern zeigt uns wieder einmal eindrücklich, was man aus einem iPhone für Fotos herausholen kann. Andreas beschreibt dabei mit welchen Tools er die einzelnen Fotos nachbearbeitet hat. Lasst euch diese Fotos nicht entgehen. Ich möchte da auch gleich Andis Artikel “Run for your Photos”:http://blog.webnfoto.com/fotografie/2010/12/07/run-for-your-fotos-und-was-das-iphone4-damit-zu-tun-hat/ hinweisen in dem er weitere Tipps für´s fotografieren mit dem iPhone gibt.

Fast 400 Fotos der TeilnehmerInnen dieses Photowalks finden sich in “Flickr Gruppe Photowalk Wien”:http://www.flickr.com/groups/photowalkwien/. Teils Dokumentation, teils künstlerisch-kreative Aufnahmen und Sonstiges.

Wie immer beim Photowalk wurden die FotografInnen selbst zu Models und das interaktive agieren miteinander macht den doppelten Spass aus. Den hatten wir überhaupt. Es war zwar mehr als kalt, aber es wurde viel geblödelt und spassige Aufnahmen gemacht. Ich hoffe, dass wir dabei aber nicht nur die “alten” PhotowalkerInnen mit eingebunden haben, sondern dass auch “neue Mitmarschierende” ihren Spass hatten.

Beim “socializen” bei Mineral, Toast und Glühwein verloste Andreas Hafenscher noch drei seiner tollen Kalender (alle Fotos echte Hafenschers). Dafür hatte ich mir schnell die iPhone App “random#”:http://itunes.apple.com/at/app/random/id358055631?mt=8 geladen, damit es ein wenig spannender wird.

Als praktisch erwies sich auch der Geo Location Dienst “Gowalla”:http://gowalla.com. Die neue iPhone App von Gowalla erlaubt die automatisch Verbindung mit Foursquare. Checkins in Gowalla landen automatisch auch in Foursquare. Und natürlich (wenn gewünscht) in Twitter. Damit kann man ohne viel tippen (einfach schnell den Hashtag #pwvie für den Photowalk ins Notizfeld eingefügt) seinen Standort bekannt geben. Immerhin konnte uns so ein nachkommender Teilnehmer finden. Na bitte, endlich ein Anwendungsgebiet ;)

Es war wieder einmal sehr fein. Ich danke alle TeilnehmerInnen für die gemeinsamen Stunden und die viele Fotos zum “nachschauen” und insbesondere meinen beiden MitorganisatorInnen Beate und Andreas.

Eines darf ich vielleicht verraten. Es wird wieder einen Photowalk Vienna geben. Mai 2011 ist projektiert. Mehr in Bälde.

4 Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

  • blog.webnfoto.com 
    PingBack
    ...
  • befir 
    befir via Twitter
    Noch ein Rückblick: RT @RobLen Nur ein Blog: #Photowalk Vienna - Kalt aber fein http://bit.ly/gg3fIi #photowalk.at:04122010 #pwvie ...
  • Nur ein Blog 
    Mein Blog-Jahresrückblick 2010
    Was ich im Jahr 2009 geschafft habe, möchte ich heute wiederholen: Einen Rückblick auf meine Blogartikel. Einen Rückblick auf meine Vorsätze für 2010 werde ich getrennt behandeln bzw. eine Vorschau auf 2011 bringen. Mit 137 Artikel im Jahr 2010 ist d ...
  • Nur ein Blog 
    http://robertlender.info/blog/archives/3682-unknown
    Am Samstag, den 15. Juni 2013, haben Beate Firlinger, Andreas Hafenscher und meiner einer einen gemeinsamen Termin gefunden um wieder einmal einen Photowalk Vienna auszurufen. Eine Vorankündigung des Photowalks gab es ja schon. Die Route zu finden war ...

2 Kommentare

Linear

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.