Da hat uns “Flickr”:http://flickr.com gestern ganz schön überrascht. Neues Design, neue Preise und ein Terrabyte Speicherplatz für jeden (kostenlos, sofern man Werbung akzeptiert) - siehe “ein besseres, schöneres Flickr”:http://blog.flickr.net/de/2013/05/20/ein-besseres-schoneres-flickr im Flickr Blog.

Natürlich sorgt das für Wellen.

Die einen begrüßen den Schritt, die anderen sehen ihre Fotos jetzt mit Werbung zugekleistert. Soweit nachzulesen kann man sich ja nur die eigene Ansicht werbefrei “erkaufen” - alle anderen sehen mein Profil (und meine Fotos) jedoch mit Werbung (soferne sie nicht einen Bezahlaccount nehmen, der jetzt das doppelte kostet).

Darüber wird noch zu diskutieren sein.

Ebenso über die Frage, ob die Barrierefreiheit von Flickr unter dem Redesign gelitten hat.

Noch ein kleiner Rundumschlag durchs Netz:

Ob das jetzt der im Juli 2012 von etlichen NutzerInnen kampagnisierte Neustart von Flickr oder ob man sich doch etwas anderes erhofft hat?

Wer aber von dem neuen Speicherangebot beeindruckt ist: Caschy bloggt über Möglichkeiten “von Facebook oder Google umzuziehen”:http://stadt-bremerhaven.de/flickr-von-facebook-oder-google-bilder-umziehen/

Für OSX User kann ich dann noch “Flickery”:http://www.flickeryapp.com Flickr Client empfehlen (15 Tage kostenlos testbar).

Flickr wurde von Apple Produkten schon länger ein wenig unterstützt, jetzt kocht die Gerüchtebörse natürlich hoch, dass “iOS7 noch weiter gehen wird”:http://9to5mac.com/2013/05/21/flickr-vimeo-integration-likely-to-bolster-social-ties-in-ios-7/.


Jetzt habe ich mich ein wenig durch das neue Flickr durchgeklickt. Wirkt alles noch inkonsistent. Neue große Fotoansichten und dazwischen eine Mischung zwischen alten Layout und neuer Benutzerführung. Kehrt man in die eine Ansicht zurück ist oft nur die Hälfte des Screens mit Fotos bedeckt und daneben viel Platz (Vorbereitung auf die Werbung?). Da muss bzw. sollte Yahoo noch nachbessern.

Die Fotos mehr in den Mittelpunkt zu rücken ist an sich gut. Aber das muss noch flüssiger gehen. Und andererseits darf man wohl die nicht abschrecken, die all die alten Funktionen weiterhin nutzen möchten.

Immerhin wäre Flickr nicht nur Fotoplattform, sondern vielleicht auch das “Social Network, dass Yahoo nur nicht erkennt”:http://thomashawk.com/2012/07/flickr-groups-are-the-hidden-social-network-that-yahoo-doesnt-even-realize-it-owns.html. Manch einer erkennt (oder glaubt zu erkennen), dass Flickr das nächste große Social Network “für Musiker/innen sei”:http://www.hypebot.com/hypebot/2013/05/could-yahoos-purchase-of-tumblr-help-flickr-become-the-next-big-social-network-for-musicians.html.

Auf alle Fälle ist Flickr wieder in der Diskussion. Wohin der Weg führt werden wir erst sehen.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.