Zum Inhalt springen

Blogvorsatz - Das erste Jahr

Für das Jahr 2014 hatte ich einen “Blogvorsatz gefasst”:http://www.robertlender.info/blog/archives/3743-Blogvorsatz. Jetzt schreiben wir das Jahr 2015 und ich blicke ein wenig zurück, was aus diesem geworden ist.

(Nebenbei, einen Blogvorsatz 2015 gibt es auch).

Auch wenn nicht direkt intendiert hat sich die Anzahl der persönlichen Artikel in diesem Blog wieder erhöht - siehe Mein Blog-Jahresrückblick 2014.

So manche Projekte bezüglich bloggen habe ich 2014 (noch) nicht umgesetzt. Aber zumindest der Release Candidate von Serendipity 2.0 läuft hier. Aufbauend auf diesen werde ich in den nächsten Monaten ein paar kleinere Änderungen durchführen bzw. da und dort noch weiter abspecken.

Das wichtigste war mir auch andere Blogs in den Mittelpunkt zu rücken. Ich habe es nicht gezählt. Aber die Erinnerung an diesen Blogvorsatz hat für mich subjektiv zu gezählt mehr Kommentaren in anderen Blogs geführt.

Rund um das Thema möchte ich noch ein paar Artikel in Erinnerung rufen:

Außerdem musste ich überrascht bzw. erfreut feststellen: Ich blogge schon seit 16 Jahren.

Und Blogs sind nicht “tot”. Sie leben und gedeihen und entwicklen sich da und dort einfach weiter bzw. sind eingebettet in ein vielfältigeres Netz von Social Media Diensten, bei dem das eigene Blog “im Mittelpunkt” steht.

Somit gilt für mich für 2015:

Selbst weiter bloggen

Auf Blogartikel verlinken

In anderen Blogs kommentieren

Bloggen thematisieren - z.B. bei Barcamps

Über neue Blogging-Ideen nachdenken und mit anderen weiter entwickeln

Also, let´s blog :)

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jan :

Ich wünsche dir viel Erfolg und viel Spaß mit dem Blog im Jahr 2015. Finde ich klasse, dass und wie du es machst. Das persönliche Blog ist ja irgendwie aus der Mode gekommen und ich kann mich auch nicht dazu durchringen, wieder anzufangen - obwohl es mir doch fehlt, einen Platz zu haben, der nur mir gehört. Insofern kommt der Gedanke immer wieder hoch. Fürchte allerdings, dass es bei mir auch in diesem Jahr wieder anderen Projekten zum Opfer fällt…

Robert Lender :

Danke! Dein Lob ist mir viel wert!

Nicht zu viel vornehmen :) Vielleicht mit einer kleinen Idee starten, z.B. einmal in der Woche nur 5 Zeilen, welche Projekte du woanders hinbekommen hast. Oder etwas ganz anderes. Vielleicht kommt dann wieder die Bloggingsehnsucht. Und dann findet sich auch die Zeit :)

Jan :

Ja, das mit den kleinen Schritten ist in der Tat richtig. Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht… Deine Idee finde ich da gar nicht schlecht :) Na, mal sehen.

Die Sache ist halt die, dass ich gerade die Tage eine erste Zeitplanung für die nächsten Wochen und Monate aufgemacht habe. Ich arbeite ja nun komplett frei und muss zusehen, dass ich mit einem Teil der Zeit die Einnahmen erreiche, die ich mir vorgenommen habe. Und den anderen Teil der Zeit investiere ich in das UPLOAD Magazin.

Bleibt dann nur noch die Freizeit und die nutze ich eigentlich ganz gern, um mal etwas anderes zu machen als Schreiben.

Aber wer weiß ;)

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
tweetbackcheck