Über den Bücherschmaus habe ich schon öfters geschrieben. Beim Start des Projekts und eine erste Blog Aktion.

Kurz gesagt. Der Bücherschmaus ist ein Verein, der das Lesen fördern möchte. Dazu sammelt man auch alte Bücher und verkauft sie - um mit dem Geld entsprechende Projekte zu finanzieren.

Um das zu ermöglichen gibt es ab dem 11. Juni auch eine kleine Gegenbewegung. Diesmal sperrt nicht wieder eine Buchhandlung zu sondern ein Literarischer Nahversorger geht an den Start.

Buchgeschäft: Garbergasse 13 / Oskar-Werner-Platz, 1060 Wien Öffnungszeiten ab 11. Juni 2015: Di.-Fr. 10.00-12.30 & 14.30-18.30 Uhr, Sa. 10.00-13.00 Uhr

Davor gibt es noch drei Tage “Eröffnungsfeier”:

Mo., 8. Juni 2015, 19.00 Uhr: Das „Bücherschmaus-Team“ öffnet die Tore zum literarischen Nahversorger; Galerist Reinhold Sturm von Mel Art Company agiert als Auktionator bei der Versteigerung von literarischen Überraschungspaketen; die Gäste knacken die „Bücherschmaus“-Rätselnüsse und können erstmals nach Herzenslust in unseren 3000 Büchern, CDs und DVDs stöbern.

Di., 9. Juni 2015, 19.00 Uhr: Autor und Musiker Gerhard Loibelsberger liest aus „Kaiser, Kraut und Kiberer“ kulinarisch-kriminelle Schmankerln.

Mi., 10. Juni 2015, 16.00 bis 19.00 Uhr: Das „Bücherschmaus“-Team serviert kostenlos Workshops „Texte schneiden und schreiben“ & „Wir gestalten ein Notizheft“.

Meiner einer wird am Montag dabei sein und quasi eine Bücher-Photowalk veranstalten.

1 Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag

  • buecherschmaus.wien 
    PingBack
    ...

4 Kommentare

Linear

  • Georg Schober  

    Danke für die Unterstützung und Begleitung des Projektes "Wiener Bücherschmaus" auf "Nur ein Blog"!

  • Georg Schober  

    Danke - die anlässlich der Eröffnung des Wiener Bücherschmaus von Dir geschossenen Fotos sind großartig geworden!

    • Robert Lender  

      Danke :) Hat mir Spass gemacht. War eine feine Eröffnung. Wünsche dem Buchgeschäft und dem gesamten Bücherschmaus noch viel Erfolg und viele Aktivitäten zur Leseförderung.

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.