Zum Inhalt springen

Mein Blog im Mischbetrieb: Markdown und Textile

Anfang des Jahres schrieb ich über einen langsamen Wechsel zu Markdown.

Diesen habe ich in einem ersten Schritt vollzogen.

In Serendipity sind beide Markup Plugins installiert. Markdown als zweites. Damit sollten alte Artikel in der Regel korrekt dargestellt werden.

Im Backend kann ich unter "Erweiterte Eigenschaften von Artikeln" einzelne Formatierungs-Plugins bei jedem Artikel ausschalten. Dh. in neuen Artikeln verwende ich als Markup Markdown und schalte das Textile Plugin aus.

Alte Artikel

Das Jahr 2017 ist schon komplett umgestellt. Eventuell ziehe ich mit 2016 komplett nach. Für ältere Artikel befrage ich meine Webstatistik was überhaupt noch gelesen wird. Diese Artikel werde ich dann bearbeitungsmäßig vorziehen.

Sollte jemand von euch aber ein total katastrophal layoutierter Artikel auffallen: Bitte meldet euch. Solche bearbeite ich gerne als nächstes.

Irgendwann ist Schluß

Natürlich muss ich mir jetzt immer merken, dass ich beim erstellen eines Artikels auch das Textile-Plugin deaktiviere. Nicht weiter schlimm. Aber irgendwann werde ich es deaktivieren und eventuell damit leben, dass einige Artikel etwas seltsam aussehen.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Twitter, Gravatar, Pavatar, Favatar, Identica Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Markdown-Formatierung erlaubt
tweetbackcheck