Zum Inhalt springen

Kommentieren wir am 20. August 2017

Blogheim.at, die Website für BloggerInnen in Österreich, ruft am Sonntag, den 20. August 2017 zum Blogger-Kommentiertag.

Kommentare sind quasi das Salz in jeder Blog-Suppe. Natürlich blogge ich, weil ich etwas erzählen will. Aber ich freue mich, wenn es dazu Feedback und Diskussion gibt. Dies findet aber immer öfters auf Facebook statt. Oft lese ich andere Blogartikel und nehme mir nicht die Zeit danke für die Recherche zu sagen, ein weiteres Argument einzubringen oder meine gegensätzliche Meinung einzubringen.

Dabei sind Kommentare manchmal richtige Co-Artikel. Und manchmal helfen sie mir auch, mich selbst zu korrigieren. Kleines Beispiel ist dieser Artikel, bei dem ich ankündigte, eine Seite offline zu nehmen. Die Kommentare dazu haben mich jedoch zum umdenken bewogen.

Kommentiertag

Und wie funktioniert nun dieser Tag. Wer mag trägt sich mit seinem Blog beim Facebook Event ein. Alle Teilnehmenden sind eingeladen an diesem Tag sich gegenseitig zu besuchen und zu kommentieren. Natürlich könnt ihr auch ganz andere Blogs besuchen. Es geht einfach darum ein wenig Awareness über das Salz des Bloggens zu erzeugen.

Einen Wunsch von Dominik Leitner will ich hier noch weitergeben:

Falls ich mir was wünschen darf: Bitte keine Kommentare wie "Wow, toller Text. Schau mal bei mir vorbei: http:///...". Da merkt man, dass meist der Text nichtmal gelesen wurde und man nur seinen Link hinterlassen wollte. Ich glaube, man findet in jedem Blog einen Artikel, der für einen interessant ist und wo man etwas mehr dazu schreiben kann. Dauert zwar ein bisschen länger, aber macht auch mehr Sinn. 

Man liest und kommentiert sich.

PS: Wer kein eigenes Blog hat, der/die kann trotzdem beim kommentieren mitmachen :)

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Mario Hommel : Mario Hommel via Twitter

"Mario Hommel via Twitter" vollständig lesen
Kommentieren wir am 20. August 2017 https://t.co/QaQCRMIRRv

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Fritz :

FritzHallo Robert,

weil Kommentare statt direkt im Blog immer häufiger auf Facebook (& Co.) stattfinden, soll man sich also jetzt auf Facebook eintragen, um dann in Blogs zu kommentieren, oder wenigstens Awareness fürs Bloggen und Kommentieren zu erzeugen. Irgendwie klingt das in meinen Ohren ... ich weiß nicht recht, wie ich es nennen soll. Na gut, wenn's nicht hilft, zumindest schaden kann's nicht. :-)

Robert Lender :

Robert LenderHallo Fritz, du kannst natürlich auch ohne FB mitmachen. Verstehe, dass das für dich etwas hakt. Ich rede mal mit dem Jürgen von Blogheim.at, ob es für den nächsten Kommentiertag eine andere Möglichkeit geben kann.

Kommentar schreiben

Twitter, Gravatar, Pavatar, Favatar, Identica Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Markdown-Formatierung erlaubt
tweetbackcheck