Ich bin ja einer von denen, die immer wieder eine neue To do- oder Notiz-App ausprobieren muss. Immer wieder stelle ich mir die Frage, ob ich nicht wechseln soll, ob eine andere App nicht besser wäre.

Aus dieser Erfahrung heraus habe ich mal ein paar Merksätze niedergeschrieben und auch in einem Thread auf Twitter gepostet. Hier nochmals alle auf einmal:

  1. Es gibt keine perfekte App.
  2. Die App, die ich nutze, ist zuerst einmal die beste App.
  3. Lerne lieber mehr deine App zu nutzen und darin neues auszuprobieren.
  4. Eine neue App löst manches Problem, bringt dafür ihre eigenen Probleme mit.
  5. Teste eine neue App länger parallel zur bisherigen und lass dich nicht von dem einen Killerfeature oder von der schöneren Oberfläche blenden.
  6. Mein Workflow ist der beste Workflow, weil er ohne viel Nachdenken funktioniert. Jede neue App muss sich daran messen.
  7. Simpel ist besser als Featuritis.
  8. Rufe dir die Punkte 1. bis 7. ins Gedächtnis wenn du im App Store wieder einmal eine coole App gefunden hast.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.