David hat eine neue, kleine, feine Website.

Wir haben auf Twitter kurz mal diskutiert, was denn bloggen so ausmacht und ich habe ihm mal meine (vielleicht bekannten) Standardartikel

über (meine) Blogansätze geschickt.

David hat nun ein Blog aufgemacht und gleich mal gepostet: Shall I blog?

Zuerst einmal an dieser Stelle ein Dank an David für die Erwähnung meiner Person und die Verlinkung auf mein Blog.

Die Antwort kann ich ihm natürlich nicht wirklich abnehmen, habe mir aber erlaubt folgendes zu kommentieren:

Zuerst einmal danke für nette Erwähnung meiner Person und die Verlinkung auf mein Blog :-)
Ich sage immer: Es ist nicht die erste Frage, ob es Menschen gibt, die das interessiert. Wenn du etwas zu sagen hast, dann blogge. Was dir gefällt, was dir Freude macht. Alles weitere ergibt sich. Du kannst ein wenig „Werbung“ machen, dich mit anderen BloggerInnen austauschen, gemeinsame Blogaktionen starten. Ich habe sukzessive dazu gelernt, meinen Stil entwickelt und wieder geändert. Für mich ist mein Blog ein „lebendes Projekt“. Und es ist der Platz wo ich ganz allein entscheide, was geschrieben wird. Und es ist auch der Platz zum experimentieren. …

In diesem Sinne: Bloggt los, Leute! Gerade jetzt!

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.