Die Blogheim.at (respektive deren Betreiber Jürgen Koller) veröffentlichte vor ein paar Tagen ihre Befragung von Österreichs BloggerInnen 2020.

Die Befragung war als Online-Fragebogen gestaltet. Nachdem jedeR mitmachen konnte, der/die wollte ist sie natürlich nicht repräsentativ. Aber sie gibt vielleicht doch ein paar Eindrücke wieder.

Ich will hier nichts wiederholen, was ihr auf der blogheim.at sowieso nachlesen könnt. Ich probiere nur mal einen Vergleich mit meinem eigenen Blog.

Ich glaube ich liege voll im Trend: BloggerInnen sind älter geworden, sie konzentrieren sich auf nur mehr ein Blog. Im Vordergrund steht das Interesse am Thema und der Spaß am Schreiben. Und die Mehrheit (auch da gehöre ich dazu) findet, dass bloggen eine positive Auswirkung auf ihr Leben hat.

Allein bei der genutzten Blog-Engine setze ich mich ab. Während mehr als 80 Prozent Wordpress nutzen, bin ich wohl mit Serendipity eher eineR der wenigen. Und ich gehöre derzeit zu dem Drittel mit maximal 5.000 Seitenaufrufen im Monat. Das ändert sich bei mir andauernd. Blogge ich mal längere Zeit nichts sind es so 40 herum (manchmal auch weniger) täglich. Im März/April schwankte es sehr stark zwischen 20 (absoluter Tiefpunkt) bis 200. Aber ich lebe ja nicht davon :-)

Lest die weiteren Zahlen zur Befragung auf der Blogheim.at nach.

Zum Schluss noch einen Dank an Jürgen Koller, der mit der Blogheim.at seit etlichen Jahren Österreichs BloggerInnen einen feinen Platz zum diskutieren und bewerben gibt. Allen Interessierten bietet die Seite viele Möglichkeiten, neue Blogs und ihre BetreiberInnen kennenzulernen.

Danke Jürgen!

1 Kommentar

Linear

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.