Zum Inhalt springen

BarCamp Kärnten

Ich habe es jetzt wirklich getan. Ich habe mich für das BarCamp Kärnten angemeldet (das näherliegende BarCamp Vienna ging sich für mich damals zeitlich leider nicht aus). Die Idee zu diesem Barcamp stammt von Georg Holzer, in dessen Blog sich ein Beitrag BarCamp Kärnten 2007 - Update befindet, der die Idee und auch das drumherum sehr gut erklärt.
Für einen weiteren Überblick über diese Veranstaltungform verweise ich wieder mal auf Wikipedia: Barcamp.
Nun aber zum BarCamp Kärnten. Dieses findet von Samstag, 3. bis Sonntag, 4. Februar 2007 in der Alpen Adria Universität Klagenfurt statt. Alle weiteren Details ein Stückchen weiter unten.
Ich bin schon sehr neugierig, da ich BarCamps nur vom Lesen her kenne. Auf alle Fälle wird es für meiner einer sicherlich viel Neues und Anregendes geben. Wie ich mich selbst einbringen kann weiß ich zwar noch nicht - aber mir wird schon etwas einfallen. Auf alle Fälle wird es hier im Blog Berichte und Fotos (und ev. auch Filme geben).
Dieser Blogeintrag ist aber nicht nur ein "Ich bin auch dort" Artikel sondern soll auch euch (meine LeserInnen) anregen, eine Teilnahme zu überlegen.
Nachdem es die Organisatoren dezidiert erlauben hier ein Auszug aus obig erwähnten Blogeintrag (BarCamp Kärnten 2007 - Update) von Georg Holzer, der wohl einige Details genauer erklärt:

Wer kann mitmachen?

Jeder! Die Teilnahmegebühren sind für jeden leistbar: Null Euro. Für alle Teilnehmer gibt es obendrein noch ein T-Shirt. Einzige Voraussetzung: Jeder muss sich einbringen wollen. Das bedeutet, man soll entweder selbst einen Vortrag zum Thema seiner Wahl macht oder sich aktiv an Diskussionen beteiligen.

Wo bekomme ich weitere Infos?
Am Wiki unter www.barcamp.at (noch im Aufbau)
Fotos vom BarCamp in Wien gibt es hier auf Flickr.

Wie melde ich mich an?
Alles passiert am Wiki: www.barcamp.at/Teilnehmer
Einfach oben rechts auf Bearbeiten drücken und du kannst die Seite bearbeiten. Alternativ kannst du uns auch ein Mail schicken: barcamp.kaernten@gmail.com
Übrigens: wir rechnen mit 30 bis 200 Teilnehmern. Nach oben hin gibt es kein Limit!

Wie schaut das genaue Programm aus?
Keine Ahnung! Es wird erst vor Ort ausgemacht. Das Generalthema (Technik, Web & Social Software) steht fest, die Einzelthemen für die beiden Konferenztracks werden erst vor Ort auf einem „Papier-Wiki“ (große Anschlagtafel) eingeteilt. Es wird aber für jeden, den dieses Thema interessiert, etwas dabei sein.

Alles ist möglich, nichts ist verboten: Hier ein paar Themenkomplexe, für die es sehr wahrscheinlich Vorträge geben wird.

  • Blogging, Podcasting und Videoblogs
  • Fotokurse, Workshops für Videoschnitt
  • Web 2.0
  • OpenSource, WebDevelopment oder Programmierung
  • Geo-Services, RSS und andere „neue“ Web-Techniken
  • Rechtliches (z.B. Lizenzen,Vorschriften) oder Betriebswirtschaftliches zum Web (z.B. Business-Pläne)

Welches Rahmenprogramm gibt es?
Die „Geek Night“ findet in einem Unistraßen-Lokal am Samstag, 3. Februar ab 19 Uhr statt. Dabei gibt es die Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre das eine oder andere Bier zu trinken und die Kontakte zu vertiefen.

Was muss ich mitbringen?
Ideen, Kreativität und deinen Laptop. Wir versuchen, für jeden Teilnehmer einen Internet-Zugang via Wireless Lan anzubieten?
Platz im Rucksack könnte auch noch deine Digitalkamera/Camcorder finden. Apropos Video: Wir werden fast alle Vorträge mitschneiden und im Internet veröffentlichen. Solltest du verhindert sein, versäumst du also nichts!

Braucht ihr Sponsoren?
Ja. BarCamp ist zwar eine NonProfit-Veranstaltung, aber dennoch haben wir Kosten. So wird jeder Teilnehmer ein T-Shirt bekommen, wenn möglich werden wir auch für Getränke während der Veranstaltung aufkommen.
Die Sponsorpakete sind nicht teuer (200 bis 600 Euro). Details gibt’s per E-Mail: barcamp.kaernten@gmail.com
Auch Sachspenden (Getränke etc.) sind Willkommen.

Kann ich mithelfen?
Klar! Wir brauchen jeden, der uns ein klein wenig unter die Arme greifen will. Schick uns einfach ein kurzes E-Mail. Anfang Jänner treffen wir uns, um alles zu besprechen.

Warum macht ihr so etwas?
Die Organisatoren sind Daniela Terbu, Georg Holzer und Eduard Wohlfahrt. Auch wir wollen lernen! Und ganz nebenbei bringen wir damit das Land auch noch ein winzig kleines Stück weiter.

Ich komme von Auswärts und will auch übernachten.In unmittelbarer Nähe zur Uni befindet sich die Jugendherberge. Die Preise beginnen bei 18,90 Euro/Nacht.

Ich bin dabei!
Gut, dann melde dich doch an, kopiere diesen Blogeintrag und schicke ihn doch an interessierte Freundinnen und Freunde weiter.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Nur ein Blog : BarCamp Kärnten: Übermorgen geht´s los

"BarCamp Kärnten: Übermorgen geht´s los" vollständig lesen
Übermorgen geht es nach Klagenfurt, zum BarCamp Kärnten. Die Sessionsliste für Samstag und Sonntag füllt sich immer mehr und verspricht einige interessante und vielseitige Informationen und Diskussionen. Natürlich wird auch meiner einer vom BarCamp beri

Nur ein Blog : Franz Supersberger: Schlagloch

"Franz Supersberger: Schlagloch" vollständig lesen
Franz Supersberger ist kein Techniker, kein Web 2.0 "Freak". Franz hat vor vier Jahren Weblogs entdeckt und nutzt seither diese Möglichkeit um seine Gedanken einer breiteren Öffentlichkeit (beim BarCamp Kärnten) zu präsentieren. Schlagloch nennt

Nur ein Blog : BarCamp - ein erster Eindruck

"BarCamp - ein erster Eindruck" vollständig lesen
Nach einem Tag BarCamp Kärnten kann ich schon einige Eindrücke bezüglich BarCamps mit nach Hause nehmen. Dort wo andere Veranstaltungen um viel Geld (angebliche) ExpertInnen ankaufen, stellen Menschen ihr ganz spezielles Wissen (und damit ein oft größeres

Nur ein Blog : BarCamp Kärnten: Wieder zu Hause

"BarCamp Kärnten: Wieder zu Hause" vollständig lesen
Müde aber zufrieden bin ich vor kurzem mit dem Zug vom BarCamp Kärnten zurückgekehrt. Morgen gibt es dann die restlichen Fotos - viele sind es nicht mehr geworden - sowie weitere Berichte rund um das BarCamp. Vorab kurz gesagt: "Ich freue mich scho

Nur ein Blog : BarCamp Kärnten: Nachlese beginnt

"BarCamp Kärnten: Nachlese beginnt" vollständig lesen
Ich bin gerade dabei etliches über das BarCamp Kärnten nachzulesen und auch die vielen Fotos durchzusehen. Ich werde in den nächsten Tagen wieder del.icio.us als Bloggingtool nutzen und in einer neuen Kategorie all das sammeln, dessen ich fündig werde.

Nur ein Blog : Geotagging

"Geotagging" vollständig lesen
So oft habe ich davon gelesen und darüber auch mit anderen diskutiert. Aber erst gestern habe ich mich bei Flickr auf Geotagging gestürzt und es ausprobiert. Ich muss sagen ich bin begeistert. So habe ich natürlich gleich alle Fotos vom BarCamp Kärnten de

Nur ein Blog : Ich werde mobil

"Ich werde mobil" vollständig lesen
Das BarCamp Kärnten hat bei mir noch einige Nachwirkungen ausgelöst. Wie schon angedeutet kommt mir jetzt ein Notebook ins Haus. Nachdem ich noch ein bisschen mit meiner Brieftasche haderte habe ich nunmehr den "Second Hand" Bereich im Apple Sto

Nur ein Blog : Ich werde mobil

"Ich werde mobil" vollständig lesen
Das BarCamp Kärnten hat bei mir noch einige Nachwirkungen ausgelöst. Wie schon angedeutet kommt mir jetzt ein Notebook ins Haus. Nachdem ich noch ein bisschen mit meiner Brieftasche haderte habe ich nunmehr den "Second Hand" Bereich im Apple S

Nur ein Blog : Achim Meurer: Fotografieren fürs Web

"Achim Meurer: Fotografieren fürs Web" vollständig lesen
Auf diesen Workshop im Rahmen des BarCamp Kärnten hatte ich schon gewartet: Achim Meurer mit "Fotografieren fürs Web". Auch Achim wird seine Präsentation veröffentlichen. Zwei wichtige Zitate vorab:Ganz nah ran!undNoch näher ran!Der/die Fotogr

Nur ein Blog : Webmontag und Wiener Bloggertreffen

"Webmontag und Wiener Bloggertreffen" vollständig lesen
Über einen Blogeintrag von Namensvetter Robert Basic bin ich zu einem Aufruf zu einem Wiener Bloggertreffen geraten. Das  soll am 30. März 2007 stattfinden. Bisweilen gibt es aber leider mehr Absagen als Zusagen, so auch von mir. Wer Interesse hat, scha

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Markdown-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
tweetbackcheck