Zum Inhalt springen

Der Blue Beanie Day (30.11.) kommt

Blaue Haube und Aufschrift "Blue Beanie Day"

Am 30. November 2019 „feiern“ wir wieder den Blue Beanie Day. Etliche Menschen (insbesondere WebentwicklerInnen) setzen weltweit an diesem Tag eine blaue Haube auf und/oder ergänzen ihr Profilfoto um eine solche.

Ein Web für alle Menschen

An dem Tag möchten sie damit darauf hinweisen, dass eine Web/Internet für alle auf Standards beruht. Diese nutzen jedem und besonders auch behinderten Menschen. Wobei ein barrierefreien Netz uns allen hilft.

Auf meinem Blog gibt es eine allgemeine Einführung in den Blue Beanie Day.
Wer auf diese Seite verweisen möchte: roblen.at/einweb.
Diesen Artikel gibt es auch in englischer Sprache unter roblen.at/oneweb.

Social Media

Eine Social Media Wall von walls.io (Danke für die kostenlose Bereitstellung) sammelt alle Aktivitäten vor, rund um und nach diesem Tag: walls.io/bluebeanieday.

Auch wenn man Facebook nicht mögen muss. Es gibt dort eine Blue Beanie Page, die Nico Grienauer vor längerer Zeit eingerichtet hat und die ich jetzt ein wenig mit betreue. Wer auf Facebook etwas postet: Bitte teilt es mir mit und ich werde es auf der Seite teilen (sofern es passt).

Der Hashtag für dieses Jahr lautet: #bbd19

Mein Beitrag

Ich habe in den letzten Jahren den Blue Beanie Day im deutschsprachigen Raum mehr oder minder hochgehalten und beworben. Weiterhin finde ich einen solchen Tag wichtig und wertvoll. Für ganz gezielte Aktivitäten habe ich das Gefühl, dass mir die technischen Grundkenntnisse immer mehr fehlen um einen Diskurs zum Thema anzustarten oder zu führen.

Aber ich setze eine Haube, weil ich prinzipiell ein Statement abgeben möchte, dass dieses Web uns allen zugänglich sein muss.

Dein Beitrag

Wenn du eine gute Idee hast, eine Aktivität rund um den Blaue Hauben Tag planst, dann melde dich bitte bei mir. Gerne Bewerbe und sammle ich alles, was sich rund um diesen Tag tut.

Neustart von @alleinrat

Rund ein Jahr nach dem Start von alleinr.at (siehe auch alleinr.at - der Ruheraum des Web) ging der Twitteraccount @alleinrat online. Siehe dazu auch @alleinrat - Das verändert wie wir Twitter nutzen.

Wer immer an @alleinrat schrieb bekam einen leeren Tweet geschenkt. Ein wunderbarer Weg für ein wenig Ruhe auf Twitter. Leider hat Twitter mit seinen Änderungen in der API diesen wundervollen Dienst beendet.

Logo alleinr.at

Twitter ist 2019 nicht ruhiger geworden. Manch einer tippt lieber unbedachtes und hässliches bevor er/sie ein paar Sekunden nachdenkt.

Daher war es Zeit @alleinrat in einer anderen Form zu reaktivieren.

Das neue Motto lautet:

Wir folgen Ihnen nicht, wir posten nichts, wir antworten nicht. Schenken Sie sich einen Moment der Ruhe.

Das versprechen von damals gilt noch immer. @alleinrat wird niemanden folgen und es wird auch nichts twittern. @alleinrat ist somit der Follower der Ruhe. Nämlich einer, der dir gar nicht folgt sondern nur auf deinen Besuch wartet um dir Stille und Erholung vom Twittergetöse zu bieten.

Barrierefrei gendern #2

Unter Barrierefrei gendern durfte ich einen Kommentar von Andreas Jeitler, Universität Klagenfurt, veröffentlichen. In diesem beschäftigte er sich mit der Frage, wie man gender-gerechte Sprache auch barriefrei darstellen kann.

Der Artikel durfte dann auch unter Barrierefrei gendern auf BIZEPS - Nachrichten zum Thema Behinderung erscheinen. Dieser Artikel wurde recht oft kommentiert. Lest ruhig nach, da finden sich noch einige interessante Überlegungen und auch Hinweise, wie Screenreader mit Binnen-I, Sternchen und Co. umgehen.

Nebenbei: Außerdem tat es mal gut einen Kommentarthread zu lesen, in dem wertschätzend und wirklich diskutiert wurde.

Mabachers digitales Nachleben

Weil es gut zu Allerheiligen passt.

Martin Habacher ist Anfang dieses Jahres verstorben.

Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass mich ein Tweet in meiner Timeline - mehr als eine Woche nach dieser traurigen Nachricht - hochschrecken ließ:

Martin Habacher auf Twitter: „mabacher’s news on wheels wurde gerade veröffentlicht! https://t.co/6UvLgiuyz7 Vielen Dank an @mKotlowski @unsereOEBB @ladstaetter #neutralität #marketing“

Paper.li über den Tod hinaus.

Ein automatischer Dienst, der Tweets und Co sammelt und dann Danksagungen automatisch über Martins Twitter Account versendet.

Ein wenig schauderte es mich dann doch, wie ich noch einige Zeit später einen Tweet von Martin las, in dem er mir für einen Beitrag auf Paper.li dankte.

Andererseits ist es schön, immer wieder an Martin und sein Engagement erinnert zu werden. Martin wirkt so noch ein wenig auf Twitter weiter.

10 Jahre alleinr.at - der Ruheraum des Web

Logo alleinr

Es war der 29. Oktober 2009 als ich verkünden durfte: Endlich: regionalisierte Version von alleinr

Alleinr ermöglicht das entspannte ausruhen zwischen den hektischen Social Media Seiten. Alleinr hatte schon einen „Dark Mode“ als man das Wort noch gar nicht für Smartphones kannte. Alleinr schont die Augen und beruhigt den Geist.

Die Website alleinr.at existiert noch immer und wird hoffentlich gut genutzt. Ob und wieviele Menschen alleinr besuchen kann ich nicht sagen. Denn alleinr nimmt sich ernst. Kein Statistiksoftware, keine Cookies erwarten dich. Was ich weiß ist, dass Armin Wolf alleinr.at nutzt.

Also nutzt alleinr, bewerbt es.

Es ist schön social sein zu können. Doch manchmal ist man ganz gern alleinr.

tweetbackcheck