Zum Inhalt springen

Barcamp.at ist für 2019 startbereit

Es gibt noch Barcamps in Österreich und die soll man auch finden.

Seit 2006 gibt es dafür die (von Helge ersonnene) Website www.barcamp.at. Diese ist als WIKI implementiert und kann von jeder und jedem mitgestaltet werden, wozu ich euch gerne einlade.

Die Startseite ist bereinigt und ein erstes Barcamp für Österreich steht auch schon in der Liste. Mögen noch weitere folgen. Auch wenn es heutzutage für ein Barcamp meistens einen eigenen Webauftritt gibt, zumindest ein Link auf Barcamp.at wäre fein.

govcamp vienna am 30.11.2018

Schon zum neunten Mal findet das govcamp vienna statt. Dieses Jahr steht es unter dem Motto

Automatisch, praktisch, menschlich – Zusammenarbeit für die Zukunft

JedeR Interessierte ist am 30. November in der neuen Magistratsabteilung MA 01 - Wien Digital willkommen.

Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr seit langem wieder auf das govcamp. Aus Nostalgie noch ein Link zum ersten Gov2.0camp im Jahr 2010.

Barcamp Session besser gestalten

Mikka schreibt über die Sechs Regeln für eine bessere Barcamp Session. Regel 3 kann ich nur unterstreichen.

Weniger ist Mehr

Weniger Slides in einer Präsentation ist mehr Zeit zum diskutieren.

Weniger Input eines/einer Einzelnen ist bei einer guten Session somit mehr Output aus der ganzen Runde.

Es geht nicht darum da „draußen“ zu zeigen, dass man mehr weiß als alle anderen. Denn es gibt bei einem Barcamp - besser, es sollte bei einem Barcamp kein „die/der da vorne“ und eine ZuhörerInnenschaft geben.

Und „Weniger ist Mehr“ bewahrheitet sich für mich sehr oft. Der eine Satz bleibt hängen, ein Sermon an Worten nicht. Es muss quasi Raum bleiben, in dem Ideen erst gedeihen können.

Daher beende ich diesen Artikel auch hiermit :)

tweetbackcheck