Zum Inhalt springen

Demokratie und Wahlen

In einem Gespräch mit einer Bekannten stellte diese fest, dass es für sie recht überraschend war, dass ihr 16-Jähriger am 29. September dieses Jahres wählen dürfe.

Vielleicht geht es auch anderen so. Daher nur zwei kleine Linktipps:

  • “29913.at”:http://www.29913.at - Die Wahlinformationskampagne der Bundesjugendvertretung mit Tipps und Infos, wie man wählen geht und einem Jugendcheck der Parteien
  • Das Demokratiezentrum Wien hat umfangreiche Informationsseiten zum Thema “Demokratie”:http://www.demokratiezentrum.org/themen.html, u.a. zu dem in letzter Zeit öfters diskutierten Begriff “Direkte Demokratie”:http://www.demokratiezentrum.org/themen/direkte-demokratie.html.

Nicht vergessen, das Recht zu wählen ist nicht so selbstverständlich (Auszüge aus Wikipedia, Österreich):

  • 1848: Einführung des Zensuswahlrechts.
  • 1873: Wahlberechtigt waren nur etwa 6 % der männlichen Bevölkerung ab 24 Jahren; erforderlich dafür war eine jährliche Mindeststeuerleistung, die noch dazu örtlich verschieden geregelt war.
  • 1907: Beck’sche Wahlrechtsreform: Abschaffung des Kurienwahlrechts und Einführung eines allgemeinen Männerwahlrechts (aktives Wahlrecht: 24 Jahre).
  • 1919: Frauen erlangen das allgemeine und gleiche Wahlrecht.
tweetbackcheck