Zum Inhalt springen

Als Termine noch auf Papier landeten

Gerade einen Eintrag aus einer alten Site von mir gefunden (4. Dezember 1997). Zur Erklärung. AVIGO war ein Personal Digital Assistent PDA über den ich “lange Zeit geschrieben bzw. gebloggt habe”:http://www.robertlender.info/blog/plugin/tag/texas+-+avigo.

So und jetzt der 18 Jahre alte Eintrag:

bq. Habe mein Filofax zu Hause gelassen und nur mit dem AVIGO gearbeitet: Termine eingeben, Adressen nachsehen. Am Anfang kommt man sich ja ein wenig seltsam vor, wohl so wie die ersten Handy-Benutzer. Aber im Gegensatz dazu kommt man mit seinem Gegenüber ins Gespräch (über “Was ist denn das für ein Ding?”).

Man lernt. Was heute peinlich ist, ist morgen schon Vorreiter ;)

Der Homecomputer kommt wieder

Eee Keyboard PC
Quelle: Asus

Asus hat auf der CeBit 2009 u.a. den “Eee Keyboard PC vorgestellt”:http://www.asus.de/news_show.aspx?id=14582 - siehe Foto. Aus der Presseinformation:

bq. Dabei handelt es sich um eine stylische, schlanke Tastatur, die einen vollwertigen PC integriert, und weniger als ein Kilogramm wiegt. Der Eee Keyboard PC ist speziell für den Einsatz im Wohnzimmer konzipiert. Dank der kabellosen Ultra Wideband HDMI-Schnittstelle wird das Keyboard in Kombination mit dem LCD oder Plasma Fernseher im Nu zum professionellen Multimedia Center. Dabei zeichnet es sich durch eine ausgesprochene Bedienerfreundlichkeit aus: Über das seitlich integrierte 5 Zoll Touchscreen-Display lassen sich sämtliche Anwendungen vom Sofa aus intuitiv per Fingerzeig steuern.

Ja, da sind sie wieder. Die guten alten Homecomputer im Gewand des 21. Jahrhunderts. Techies in meinem Lebensjahrzehnt werden sich sicherlich an die “Schneider CPC Reihe”:http://de.wikipedia.org/wiki/Amstrad_CPC erinnern.

Schneider CPC 6128

Auf dem zweiten Foto seht ihr (draufklicken und das Foto wird größer) den Schneider CPC 6128 aus dem Jahr 1985 (ja, solange ist das schon her). Technische Daten findet ihr bei “8-Bit Nirvana”:http://www.zock.com/8-Bit/D_CPC6128.HTML. Der CPC 6128 bestand auch aus einer Tastatur mit darunter liegender CPU, etc. Statt dem Touchpad fand sich aber ein 3(!) Zoll Laufwerk. Die 170 KB Speicherkapazität einer passenden Diskette schlägt aber jeder USB-Stick oder SD-Card heutzutage mehr als locker. Damals musste man auch unbedingt den mitgelieferten Monitor am CPC anschliessen, beim Eee Keyboard PC hat man eine größere Auswahl.

Auf alle Fälle bringt das neue Eee Mitglied bei mir nostalgische Gefühle und Erinnerungen hervor. So auch an den “Sinclair QL”:http://de.wikipedia.org/wiki/Sinclair_QL

Ansonsten bin ich gespannt, wie die genauen Daten des Geräts lauten. Je nachdem könnte das Keyboard mit eingebautem PC wirklich interessant als Homecomputer werden.

tweetbackcheck