Zum Inhalt springen

Serendipity 2.1.3 - Ein Sicherheitsupdate

Gerade habe ich zwei wichtige Updates durchgeführt.

Meine Blog Engine Serendipity wurde auf Version 2.1.3 upgedatet. Darin enthalten sind einige Bugfixes, die zu Sicherheitsproblemen hätten führen können.

Auch für das Freetag Plugin gab es ein Update gab es ein Sicherheitsupdate.

Beide Updates habe ich (hoffentlich) ohne Probleme eingespielt. Es sollte hier weiterhin alles rund laufen.

Share Buttons für mein Blog

Mein Blogposts werden von meinem Blog zu Twitter übertragen, welches wiederum einen Eintrag in Facebook erzeugt. Soweit so gut. Wenn aber mein Artikel kein Foto beinhaltet, dann wählt Facebook “irgendeines” von meiner Seite und zeigt es neben der Artikelankündigung an. Das kann manchmal für gar seltsame Kombinationen sorgen.

Matthias Mees hat mich nochmals (nachdem ich die damalige Diskussion fast vergessen habe) auf das “Sharebuttons (serendipity_event_social)” Plugin hingewiesen.

Das bindet nicht nur entsprechende Buttons beim jeweiligen Artikel ein mit denen man zu bestimmten Social Media Diensten posten kann. Man kann auch ein Fallback-Bild definieren, dass mein Blog mitsendet, falls der Beitrag kein eigenes Foto mitliefert.

Solche Sharebuttons sind natürlich immer wieder in Diskussion, weil sie im Normalfall bei jedem Aufruf des Artikels Daten an Facebook und Co senden. Besagtes Plugin nutzt die Technik Shariff des Heise Verlags. Hoffe, dass damit etwaige Bedenken beseitigt sind.

Vorerst habe ich die Buttons für Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest aktiviert. Da gäbe es noch mehr - bis hin zu WhatsApp ;)

Nutzt ihr solche Buttons eigentlich? Wünscht sich jemand noch einen speziellen Dienst?

Jetzt schaue ich mal, wie das mit der “Fallback-Lösung” auf Facebook klappt.

Langsamer Wechsel zu Markdown

Im Jahr 2008 habe ich mich entschieden Textile als Markup in meinem Blog zu verwenden. Damit ersparte ich mir den WYSIWYG Editor, der immer wieder beim editieren Probleme machte. Text mit HTML-Tags einzugeben war mir andererseits zu komplex und verbessert auch nicht die Lesbarkeit beim editieren.

Markups wie "Textile" oder "Markdown" sind da die richtige Mischung. Ein paar Zeichen merken, die den Text bei der Ausgabe im richtigen Format darstellen.

"Langsamer Wechsel zu Markdown" vollständig lesen

Serendipity goes Tumblr

Nein, Serendipity/S9y wird nicht an Yahoo verkauft. Geht ja gar nicht, ist ja open source.

“Matthias Mees”:http://yellowled.de hatte vor einiger Zeit schon eine “Idee im S9y Forum”:http://board.s9y.org/viewtopic.php?f=4&t=18988, möchte diese nun für Version 2.0 (siehe “Ausgabe 20”:http://www.s9ycamp.info/archives/22-Ausgabe-20-Serendipity-1.7.html des S9yCamp) angehen und sucht noch interessierte Mitwirkende.

Ist vielleicht ein guter Zeitpunkt, da doch gerade einige “Tumblr User panisch werden”:/blog/archives/3675-Yahoo-kauft-Tumblr-und-ich-habe-keine-Sorge.

"Serendipity goes Tumblr" vollständig lesen
tweetbackcheck