Zum Inhalt springen

Langsamer Wechsel zu Markdown

Im Jahr 2008 habe ich mich entschieden Textile als Markup in meinem Blog zu verwenden. Damit ersparte ich mir den WYSIWYG Editor, der immer wieder beim editieren Probleme machte. Text mit HTML-Tags einzugeben war mir andererseits zu komplex und verbessert auch nicht die Lesbarkeit beim editieren.

Markups wie "Textile" oder "Markdown" sind da die richtige Mischung. Ein paar Zeichen merken, die den Text bei der Ausgabe im richtigen Format darstellen.

"Langsamer Wechsel zu Markdown" vollständig lesen

Serendipity goes Tumblr

Nein, Serendipity/S9y wird nicht an Yahoo verkauft. Geht ja gar nicht, ist ja open source.

“Matthias Mees”:http://yellowled.de hatte vor einiger Zeit schon eine “Idee im S9y Forum”:http://board.s9y.org/viewtopic.php?f=4&t=18988, möchte diese nun für Version 2.0 (siehe “Ausgabe 20”:http://www.s9ycamp.info/archives/22-Ausgabe-20-Serendipity-1.7.html des S9yCamp) angehen und sucht noch interessierte Mitwirkende.

Ist vielleicht ein guter Zeitpunkt, da doch gerade einige “Tumblr User panisch werden”:/blog/archives/3675-Yahoo-kauft-Tumblr-und-ich-habe-keine-Sorge.

"Serendipity goes Tumblr" vollständig lesen

LeserInnenbindung in S9y

Vor einiger Zeit schrieb ich ausgehend von einem Artikel von “Robert Basic”:http://www.robertbasic.de/2013/02/die-umsonstige-startseite-der-blogs über Die Bedeutung der Startseite für ein Blog.

Matthias Mees und ich haben uns in der “Ausgabe 19 des S9y InfoCamp Podcast”:http://www.s9ycamp.info/archives/21-Ausgabe-19-Startseitengestaltung.html ebenfalls der Frage angenommen wie man neuer LeserInnen länger auf dem eigenen Blog halten kann. Dabei haben wir insbesondere überlegt, welche Plugins dabei unterstützend wirken können.

Viel Spass beim reinhören.

App.net als S9y Client - eine Idee

Während Twitter seine “API weiter einschränkt”:https://dev.twitter.com/blog/changes-coming-to-twitter-api, erweitert “app.net”:http://join.app.net diese und sucht nach guten Ideen, um mehr als nur ein Twitter Klon zu sein. Über die Möglichkeit “schreibt Tap to play”:http://www.taptoplay.de/post/44371076223/die-verschiedenen-kleider-von-app-net sehr plastisch.

Nun, ich hätte da eine Idee in Verbindung mit dem Blogsystem Serendipity.

"App.net als S9y Client - eine Idee" vollständig lesen

Spamschutz mit Serendipity und in meinem Blog

Vor einigen Tagen haben Matthias Mees und ich die beiden Serendipity Plugin Entwickler “Grischa Brockhaus”:http://blog.brockha.us und “Malte Paskuda”:http://www.onli-blogging.de zu uns in das “S9y InfoCamp”:http://s9ycamp.info eingeladen.

Herausgekommen ist dabei die “Ausgabe 15”:http://www.s9ycamp.info/archives/16-Ausgabe-15-Spamschutz.html unseres Podcasts zum Thema “Spamschutz”. Wer - und welcheR BloggerIn ist das nicht - auch immer von Spam in seinem S9y Blog betroffen ist, sollte dort hinein hören. Wir besprechen alle Anti-Spam-Plugins und die besten Einstellungen. Und wer könnte da besser darüber informieren als die Entwickler selbst.

Apropos. Neben dem “Bayes Plugin”:http://www.robertlender.info/blog/archives/3014-Bayes-Filter-fuer-Serendipity-verbessert habe ich seit dem Podcast auch Grischas “Spamschutz Biene”:http://blog.brockha.us/archives/514-Die-Spamschutz-Biene.html im Einsatz. Allein das “versteckte Captcha”:http://blog.brockha.us/archives/515-Das-versteckte-Captcha.html ist bei mir noch nicht aktiviert.

Damit habe ich eine dreistufige Spamabwehr:

Der Honeypot fängt schon einen Großteil der Spambots ab (Warum er an erster Stelle stehen sollte, das hört ihr “im Podcast”:http://www.s9ycamp.info/archives/16-Ausgabe-15-Spamschutz.html)

Der Bayes-Filter scannt dann alles was noch durchgekommen ist

Was dann noch als “Ham” identifiziert wurde, wird nochmals durch das traditionelle Spamschutz Plugin gejagt, bevor der Kommentar freigeschalten wird

Mal sehen, wie effektiv die Plugins zusammen wirken.

tweetbackcheck