Zum Inhalt springen

Ein Blogstöckchen über Blogstöckchen

Aufgrund einer kleinen Diskussion auf Twitter habe ich mich wieder an Blogstöckchen erinnert. Wisst ihr noch was das ist?

In aller Kürze:

Jemand stellt auf seinem Blog eine (oder mehrere) Frage(n), die er/sie auch gleich beantwortet. Danach reicht er diese Fragen an ein oder mehrere BloggerInnen weiter. Diese erwähnen den Weiterreichenden und die Aktion, antworten selbst und reichen wieder weiter…

“Früher” gab es viele Blogstöcken, heutzutage gefühltermaßen nur wenige. Aber weil es so schön ist, will ich heute das Blogstöckchen “Blogstöcken” starten.

"Ein Blogstöckchen über Blogstöckchen" vollständig lesen

Mein erster Blogeintrag

Am 8. Mai 2005 veröffentlichte ich meinen ersten Blogeintrag in “Nur ein Blog” mit dem Titel Online. Nun nicht sehr inhaltsreich, aber ich wusste damals noch nicht, was aus meinem Blog so wird. An sich hatte ich es nur als kleine Linksammlung neben meinen anderen Webaktivitäten (ein Wiki, ein Forum) geplant. So kann man sich irren :)

Nicht wundern, dass es auch Einträge vor diesem Datum gibt. Ich habe schon früher blogähnliches Newsmeldungen in meinem Forum bzw. auf einer selbstgestrickten Website geschrieben, die ich nachträglich in das Blog kopierte.

Warum ich das hier erwähne. Weil ich bei guennersen.de ein “Stöckchen gefunden habe”:http://www.guennersen.de/maclife/stoeckchen-dein-erster-blogeintrag/, dass er selbst gestartet hat. Sinn:

bq. Verlinke in dem Stöckchen, das du erhältst, deinen ersten Eintrag, den du in deinem Blog veröffentlicht hast und dazu alle Einträge derjenigen, die das Stöckchen vor dir hatten. Werfe das Stöckchen anschließend an 3 Blogger weiter.

Also:

“Erster Blogeintrag auf guennersen.de”:http://www.guennersen.de/bloggeria/mal-loslegen/

“Erster Blogeintrag auf Nur ein Blog”:http://www.robertlender.info/blog/archives/32-Online

Warum ich bei diesem Stöckchen mitmache. Weil es früher recht “in” war, Stöckchen zu werfen und ich schon lange keine mehr erhielt bzw. weiter geworfen habe. D.h. ich bin nicht nur bei meinem ersten Blogeintrag recht nostalgisch geworden ;)

Aber wem zuwerfen? Nun, zuerst einmal jedem und jeder, die das Stöckchen auffangen möchte. Zum zweiten, dritten und vierten frage ich mal per E-Mail nach…

Die EinBlickinsArchiv Aktion

Ich habe es schon geschrieben: "Nur ein Blog" ist heute zwei Jahre alt. Daher starte ich eine kleine Aktion, nämlich die "EinBlickinsArchiv" Aktion. Man nehme einen Eintrag der ca. ein Jahr (jüngere Blogs halt spätere Beiträge) ist und poste ihn nochmals. Einfach so - um älteren Beiträgen noch ein Chance zu geben :-)
Ich werde diese Aktion weder als Stöckchen herumreichen noch sonst irgendwie promoten. Mal sehen, vielleicht bleibt es einmalig oder jemand greift es auf. Ich lasse mich überraschen.
Nun zu "EinBlickinsArchiv":
"Die EinBlickinsArchiv Aktion" vollständig lesen

Geek-Stöckchen

Unter selbigem Titel veröffentlicht YellowLed ein Stöckchen und schickt es an mich weiter. Nun denn:
  • Was war Deine erste "echte" PC-Hardware?
    Nun, was ist "echte" PC-Hardware? Der erste PC mit Disketten-Laufwerken (aber keine Harddisk) war ein Amiga 2000. Der erste Intel-PC war ein Rechner mit einem 386-SX Prozessor und einer unglaublich großen 40 MByte Festplatte, von der ich nicht wußte, ob ich sie jemals voll ausnützen würde.
  • Deine erste Anwendung welche Du benutzt hast?
    Die erste gekaufte war ein Desktop Publishing Programm für den Amiga mit dem ich eine kleine Zeitung herausbrachte. War wirklich eine tolle Anwendung mit richtigem WYSIWYG. Für mich war dies mehr als beeindruckend.
  • Dein erstes Spiel?
    Auf dem Amiga habe ich keine Ahnung mehr. Mein ganz erstes Spiel hatte ich am Commodore VC-20. Ich tippte den BASIC Code aus der Zeitschrift "Happy Computer" ab (Listings nannte man dies damals) und speicherte das Programm auf meiner Datasette. Das Programm war einfachst. Ein buntes Gebilde am oberen Bildschirmrand sollte ein leckes Ölrohr darstellen. Von diesem fielen Öltropfen auf den Boden. Ein andere Gebilde (Ölfass genannt) konnte man am unteren Bildschirmrand nach links und rechts schieben (mittels zweier Tasten) und damit versuchen die Öltropfen aufzufangen. Der Computer war neu, ich kannte nichts anderes, das Spiel war aufregend,….
  • Hattest Du von Anfang an Spaß an der Materie?
    JA! Es ließ mich bis heute nicht mehr los. Allein der Stapel an Computerzeitschriften - hätte ich sie alle aufgehoben - wäre nun wohl einige zig Meter lang.
  • Seit wann bist Du online, und mit welchem Anbieter?
    Meine ersten Erfahrungen hatte ich mit einem Mailbox System der Blackbox Community, das aber schon auf einem grafischen Client aufbaute (dass ganz muss so um 1994 gewesen sein). Über die Blackbox gab es schon die Möglichkeit auf Teile des Usenet zuzugreifen sowie eine E-Mail-Adresse zu erhalten. Mit 1996 hatte ich dann meinen ersten eigenen Internetzugang, damals über eine (Tocher?-)Firma der Austria Presse Agentur.
Ein Stöckchen muss man auch weiterreichen. Nun es ergeht an die üblichen Verdächtigen: Herbert, Robert, Matthias und Falk.
tweetbackcheck