Zum Inhalt springen

Editor mit eingeschränktem Wortschatz - ein Experiment

Gestern bin ich auf ein “Experiment”:http://mortenjust-experiments.tumblr.com/post/138397510331/this-one-may-have-made-it-into-the-speechwriter von “Morten Just”:http://twitter.com/mortenjust gestossen.

Er erstellte einen Texteditor (“Cleartext”:https://github.com/mortenjust/cleartext-mac für den Mac), der nur die 1.000 am meisten verwendeten englischen Wörter akzeptiert. Alle anderen Wörter werden verweigert.

h2. Wortblüten vs. Einfachheit

Das fand (und finde ich noch immer) hoch interessant. Nicht jeder Text kann einfach geschrieben sein. Ich mag auch literarische Texte, die mit Wörtern spielen. Sprache darf ruhig blühen und gedeihen und soll sich weiter entwickeln.

Auf der anderen Seite wundere ich mich immer wieder über Texte, die sich künstlich aufblähen. Insbesondere, wenn es darum geht Wissen an die Allgemeinheit zu vermitteln sollten wir so einfach wie möglich erklären.

h2. Ein deutschsprachiger Editor

Screenshot Editor "Mit 2000 Wörtern schreiben"

Kaum postete ich den Wunsch den Editor von Morten Just in deutscher Sprache zu sehen meldete sich “Stefan Gotthold”:http://twitter.com/gottie29, “Astronomie-Blogger”:http://www.clearskyblog.de und Astrofotograf, bei mir.

In kürzester Zeit programmierte er eine “erste Version”:http://scienceplanet.de/test.php eines solchen Editors. Gleich vorweg. Wenn ihr auf den Link klickt wird das Programm vielleicht schon wieder anders aussehen. Stefan arbeitet fleissig daran.

"Editor mit eingeschränktem Wortschatz - ein Experiment" vollständig lesen

das leben auf seite vierzehn

neulich hat mich die dame auf dem titelblatt gefragt wie die anderen seiten des lebens so seien

verlegen kratzte ich meinen kahlgewordenen kopf überlegte ob ich ihr von den kriegen auf seite drei von den korrupten managern auf seite fünf oder von den athleten auf seite sechzehn erzählen soll

nachdem ich nochmals auf ihr schwarzweißes lächeln sah meinte ich nur etwas bunter gnädige frau etwa so wie in der sonntags-farbbeilage

Erster Advent

schmerz, dunkelheit und zorn verlorengegangen in den weiten einer liebe furcht die keine grenzen kennt und doch nicht meine seele jagen muß stille die in mich kehrt die meine ruhe zur vollendung bringt ein lachen das kein ende kennt dessen freude mich vollkommen umfängt so stehe ich da im laufe meines alltags und glaube ein wunder zu sein bin geborgen in dir und glaube mich verloren so verloren das ich jeden tag mich neu finde an anderen ecken des lebens

tweetbackcheck